Forum: Blogs
"Alternative für Deutschland": Warum die Anti-Euro-Partei Merkels Sieg gefährdet
REUTERS

Man kann sich lustig machen über diese älteren Herrschaften mit der Deutschland-Flagge und den D-Mark Scheinen. Aber die "Alternative für Deutschland" ist mittlerweile die einzige echte Opposition in Deutschland - und Peer Steinbrücks letzte Chance auf den Wahlsieg. Münchau über AfD: Warum die Partei so gefährlich ist für Angela Merkel - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 57
steinaug 17.04.2013, 16:27
1. Warum

sollte man sich über die AFD lächerlich machen ? Die tatsächlich lächerlichen Piraten wurden von den Qualitätsjournalisten in den Himmel geschrieben. Aber die hatten auch keine Deutschlandfahne, sondern so tolle, moderne Laptops und I-Phones und haben sogar getwittert.

Beitrag melden
der_gehetzte 17.04.2013, 16:29
2.

Wenn wir dadurch endlich den Euro los sind, hat sie meine Stimme.

Beitrag melden
galbraith-leser 17.04.2013, 16:30
3. Wenn ich mich nicht irre...

...dann war hier auf SPON vor kurzem ein Artikel zu lesen, der die Ergebnisse eines japanischen Wissenschaftlers zum Thema Agenda 2010 und deutsches Wirtschaftswunder zum Thema hatte. Das Ergebnis: Der Euro und die Agenda 2010 haben in etwa zu gleichen Teilen Deutschland vom kranken Mann Europas (2000) zur Wirtschaftslokomotive des Kontinents (2012) werden lassen. In diesem Punkt irrt Herr Münchau also, wenn er behauptet, die Reformen von Gerhard Schröder hätten nichts gebracht. Die SPD wird vermutlich noch viel schlechter abschneiden als schon jetzt befürchtet und Fähnchen-Angie wird ihre Meinung mal wieder ändern, sobald die Stimmung stark genug schwankt. Siehe Atomkraft, siehe Bail-out, siehe viele andere rote Linien, die sie bedenklos überschritt, sobald eine Mehrheit sie befürwortete. Was wäre das geil, wenn ausgerechnet Alternativlos-Angie uns aus dem Euro führen müsste.

Beitrag melden
elwu 17.04.2013, 16:30
4. Geradezu putzig,

wie der selbst nicht mehr junge Herr Münchau über 'ätlere Herren' räsoniert.

Wie auch immer: die AfD steht für weit mehr als eine Umgestaltung des Währungsgebietes. Etwa für die direkte Demokratie schweizer Zunschnitts, die den etablierten Eliten hierzulande (und auch Leuten wie Münchau) ein Greuel ist.

Beitrag melden
mattotaupa 17.04.2013, 16:31
5. Die "Alternative für Deutschland" (AfD) liegt mittlerweile bei 3%.

Blödquatschfug ! Da fehlen vorerst noch 11 Landesverbände, um überhaupt zur BTW im September zugelassen zu werde. Erst Eier legen, dann gackern, nicht umgekehrt.

Beitrag melden
DenkZweiMalNach 17.04.2013, 16:33
7. Münchau liegt (ausnahmsweise) richtig

Die AfD wird bald durch den eigenen Erfolg vor der Gretchen-Frage stehen: Koalition mit der CDU oder Verweigerung wie Beppe Grillo. Koalition heisst als Juniorpartner alles durchwinken müssen. Verweigerung heisst Deutschland ins politische Chaos führen, wenn es keine sicheren Mehrheiten mehr gibt.

Beitrag melden
rsi 17.04.2013, 16:35
8. Interessante Gedankenwelt

Wer sich einen wirtschaftlichen Vorteil verschaffen will, um besser als andere zu leben, übt Lohnzurückhaltung. Nur, wer sich kollektiv herunterwirtschaften will, fordert mehr Lohn.
Hört sich wie eine gewagte Theorie an, geht in die selbe Richtung wie die Agenda 2010. Vielleicht ist ja beides für den Erfolg verantwortlich?
Nur, was ich dann nicht verstehe, warum dann gerade Leute, die sich sozial geben genau diesen Erfolg vernichten wollen?

Beitrag melden
derbergischelöwe 17.04.2013, 16:35
9. Die AfD wird in den Bundestag einziehen

Denn sie ist weder rechtslastig, noch deutschtümelnd, noch "hasst" sie den Euro, noch ist sie eine Ein-Themen-Partei und schon gar nicht ist eine Partei älterer Herren oder eine Professorenpartei. Wenn sich Herr Münchau die Mühe machen würde, die AfD, ihr Personal und ihre Positionen mal anzuschauen, würde er das auch merken. Die AfD ist wertkonservativ, demokratisch, europafreundlich und vieles mehr.. D.h. konkret: die (Euro)Verträge sollen endlich eingehalten und Redht un Gesetz (u.a. beim ESM) nicht mehr gebeugt werden. Die Demokratie soll durch Volksabstimmungen usw. gestärkt werden, Europa nicht durch das verfehlte Euro-Experiment gefährdet und Deutschlands Zukunft nicht verspielt werden. Zudem sollen Familie und Bildung gestärkt und endlich ein Einwanderungsprocedere nach kanadischem Vorbild eingerichtet werden. Alles vernünftige , pragmatische Forderungen.. 7% meine Prognose.

Beitrag melden
Seite 1 von 57
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!