Forum: Blogs
Angebliche Rebellen-Gräueltat: Regimenaher Sender veröffentlichte Enthauptungsvideo

Ist es grausame Propaganda, ein Fake? Im Internet zirkuliert ein erschütterndes Video: In Syrien sollen Rebellen einen zehnjährigen Jungen dazu gebracht haben, einen gefangenen Assad-Offizier zu enthaupten. Die Quelle der Veröffentlichung ist jedoch dubios. Syrien: Regimenaher Sender veröffentlichte Enthauptungsvideo - SPIEGEL ONLINE

Seite 6 von 6
grauwolf1949 11.12.2012, 10:26
50. Da sei noch angemerkt,

Zitat von anonym187
verharmlosen! Viele von diesen Rebellen unterstützen Al Kaida und solche Praxis sind bei diese Terroristen gängige Praxis und diese Tatsache war auch lange vor diesem Bericht bekannt gewesen!
daß Assad ja plötzlich auch noch chemische Kampfstoffe produzieren lassen soll. ob das die gleichen Produkte sind, die man auch im Irak (nicht) finden konnte ?

Beitrag melden
steinaug 11.12.2012, 10:26
51. Warum

Warum werden die Filme der sog. Rebellen nicht auch mal kritisch hinterfragt ?

Beitrag melden
biobanane 11.12.2012, 10:43
52.

Zitat von hbbaer
Wenn es um eure Propagandaberichte gegen die syrische Regierung geht, ist euch jede Quelle willkommen. Sobald aber die Rebellengreueltaten offenbar werden, word die Quelle der Nachricht als dubios bezeichnet.
Naja, als im ersten Bericht über das Video von SPON geschrieben wurde, das möglichereweise die Rebellen dies getan hätten, haben sich einge sofort darauf gestürzt, weil sie darin die Bestätigung ihrer Meinung sahen, dass die Rebellen nichts anderes als brutale Terrositen seien. Kurz danach hat dann SPON noch mal nachgeschoben, dass die Quelle des Videos doch recht dubios ist, worauf nun über diese Quelle diskutiert wird, was im Prinzip sinnvoller ist, als sich gegenseitig solche Videos als Beweise um die Ohren zu hauen.
Ich darf aber auch daran erinnern, dass sobald ein Vorwurf gegen das Regim erhoben wird, die Quelle sofort von der Assad-Fanbase ins Lächerliche gezogen wird: Dönerbude etc. Oder mit dem Hinweis, wem nützt es, einfach der anderen Seite in die Schuhe geschoben wird.

Beitrag melden
Gelaber 11.12.2012, 10:49
53.

Es ist unbestritten dass Syrische Soldaten auf friedliche Demonstranten geschossen haben, lange bevor irgendwelche Rebellen Soldaten angegriffen haben. Ich finde es erschreckend wie vermeintliche Gut-Menschen jetzthier behaupten, Assad tue das Richtige. Ich sage hier NICHT, dass alle Rebellen(gruppen) gut/besser für das Land wären. Aber an der jetzigen, extrem besch... Lage ist so ziemlich allein Assad schuld, da er unwillig zu Reformen war, als es noch eine friedliche Lösung gegeben hätte. Außerdem haben "seine" Leute haben definitiv zuerst geschossen, und das nicht zu knapp. Wenn man sein Volk so behandelt, braucht man sich nicht zu wundern, dass ein Bürgerkrieg ausbricht und andere Staaten in so einer instabilen Region versuchen, das zu ihrem Vorteil auszunutzen.

Ich persönlich finde es gut, dass SPON sich NICHT auf die Seite der syrischen Regierung schlägt, da diese einfach ihr Recht verwirkt hat. Ich für meinen Teil denke, dass der Großteil der Rebellen nur ganz normale Menschen sind, die sich eben nicht alles gefallen lassen wollen, und nur ein kleiner Teil der Rebellen tatsählich aus "Extremisten" besteht. Und wie überall werden die extremen Taten Weniger/Einzelner auf die komplette Gruppe projeziert.
Außerdem traue ich auch _eher_ den "Rebellen"-Videos als einer jahrzehntelang ausgeklügelten Propagandamschine einer Diktatur.

Beitrag melden
rolo 11.12.2012, 10:51
54. Es gibt keine Wahrheiten im Bürgerkrieg ...

Zitat von sysop
Ist es grausame Propaganda, ein Fake? Im Internet zirkuliert ein erschütterndes Video: In Syrien sollen Rebellen einen zehnjährigen Jungen dazu gebracht haben, einen gefangenen Assad-Offizier zu enthaupten. Die Quelle der Veröffentlichung ist jedoch dubios.
... sondern nur Wahrscheinlichkeiten.
Was ist wahrscheinlich in so einem grausamen, völlig unkontrollierten Bürgerkrieg mit regulären Truppen, irregulären Milizen, bewaffneten Zivilisten, gewalttätigen Fanatikern, eingeschleusten und fremdbezahlten Terroristen, Islamisten, Heilsbringern?

Ist es wahrscheinlich, dass schlimme Greueltaten von allen beteiligten Seiten begangen werden? Antwort: Ja.
Ist es wahrscheinlich, dass im Videohandy-Zeitalter solche Greueltaten häufig auch gefilmt werden, durch Beteiligte oder durch Zeugen, und derartige Videos sich durch Weitergabe an Dritte schnell auch bis zur Gegenseite verbreiten? Antwort: Ja.

Ist es wahrscheinlich, dass angesichts vielfacher realer Greueltaten und daraus resultierender Propaganda-Möglichkeiten es eine Seite als nötig empfinden würde, ein derart brutales und perverses Verbrechen quasi nach Drehbuch zu inszenieren? Antwort: eher Nein.

Beitrag melden
biobanane 11.12.2012, 11:05
55.

Zitat von rolo
... sondern nur Wahrscheinlichkeiten. Was ist wahrscheinlich in so einem grausamen, völlig unkontrollierten Bürgerkrieg mit regulären Truppen, irregulären Milizen, bewaffneten Zivilisten, gewalttätigen Fanatikern, eingeschleusten und fremdbezahlten Terroristen, Islamisten, Heilsbringern? Ist es wahrscheinlich, dass schlimme Greueltaten von allen beteiligten Seiten begangen werden? Antwort: Ja. Ist es wahrscheinlich, dass im Videohandy-Zeitalter solche Greueltaten häufig auch gefilmt werden, durch Beteiligte oder durch Zeugen, und derartige Videos sich durch Weitergabe an Dritte schnell auch bis zur Gegenseite verbreiten? Antwort: Ja.
Vor längerer Zeit gab es mal einen Artikel über das US-Militär, in dem Phychologen festgestellt haben, dass je länger ein Konflikt andauert, je länger also die Kämpfer unter Streß stehen, desto größer wird die Anfälligkeit für Unmenschlichkeiten. So gesehen wird es wohl noch mehr garusame Taten geben, und immer weniger kann man daraus wirklich folgern. warum sowas getan wird.

Beitrag melden
lebenslang 11.12.2012, 11:30
56. natürlich

Zitat von Gelaber
Ich persönlich finde es gut, dass SPON sich NICHT auf die Seite der syrischen Regierung schlägt, da diese einfach ihr Recht verwirkt hat.
niemand kann sich guten gewissens auf die seite assads stellen, er hat methoden wie sie jetzt von teilen der rebellen praktiziert werden in ähnlicher form bereits angewandt als die demonstrationen gegen sein kleptokraten-regime noch weitestgehend friedlich waren.

allerdings sollte der westen seine haltung gegenüber den rebellen überdenken wenn angebracht ist sie zu überdenken (die nursa-front ist ja bereits kurz davor als terrororganisation eingestuft zu werden).
der westen hat in bezug auf syrien bisher sowieso recht zurückhaltend reagiert und seine unterstützung eher im verbalen geleistet.
es ist sache der syrischen rebellen ob sie in der lage sind sich assad vom hase zu schaffen und mit bigotte islamisten fertig zu werden.
solange das nicht entschieden ist hat niemand in syrien viel vom westen zu erwarten.

Beitrag melden
maledicto 11.12.2012, 11:45
57. titel

Zitat von zompel
Wie hies doch die Grundlage gleich? Wurden die Rebellen seitens der VN beschuldigt ? Nicht, ach ja das ja die Guten
Die VN haben überhaupt niemanden beschuldigt, sondern wollten die Sachlage klären. Es gab Berichte, Sie kennen den Fall ja selber aus den Medien, aber offenbar muss ich Ihnen noch mal auf die Sprünge helfen, dass Rebllen das Massaker veranstaltet haben genauso wie es Berichte gab, dass es Assad-Anhänger waren.
Nach der Auswertung der Fakten war das das Ergebniss, "es gebe eine „begründete Grundlage zu glauben“, dass sich die Täter aus dem Regime rekrutiert hätten."
Die Grundlagen dazu stehen auch in dem Bericht.

Beitrag melden
karlomari 11.12.2012, 13:42
58. Die wahre Quelle

Zitat von spikes
In einer anderen Version dieses Artikels hieß es gestern noch: Hochgeladen wurde das Video offenbar von einem Journalisten des arabischen Senders Radio Sawa, der die Aufnahmen nach einen Angaben direkt "von einem Kommandanten in Homs" bekommen haben will. Da Wikipedia über Radio Sawa aber folgendes schreibt: Radio Sawa ist ein vom US-Kongress finanzierter Radiosender, der ein Programm in arabischer Sprache für die Region Naher Osten sendet. Er untersteht dem Broadcasting Board of Governors (BBG), das für den Betrieb aller nicht-militärischen Auslandssendungen der USA verantwortlich ist. schien dieser Artikel nicht der üblichen Propaganda zu entsprechen und musste daher geändert werden!?
Das Video wurde zuerst von Zaid Benjamin von Radio Sawa publik gemacht.
Und der twittert hier seine Erkenntnisse
https://twitter.com/zaidbenjamin?tw_...w_p=tweetembed
Dort kann man es schön nachvollziehen.
"One of the kids asked his father to take part in the beheading to revenge the killing of his brothers"

"Father agrees. Videos were found on the mobile of those officers proved they were present in Hola"

Beitrag melden
Seite 6 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!