Forum: Blogs
Angeklickt: Twittern, bis die Polizei kommt

 

Seite 1 von 9
hermes69 12.06.2013, 15:13
1.

Es ist so ungeheuerlich was mit diesem Mann passiert.
Ich finde da keine Worte für. Leben wir in einem demokratischen Rechtsstaat? Ich glaube es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aözer 12.06.2013, 15:14
2.

So ist es eben in Bayern - man darf granteln so viel man möchte, aber NIEMALS gegen die herrschende Klasse und die Großkopfeden aufbegehren. Dann läßt die Südstaatenjunta ihre staatlichen Schergen von der Kette.
Und wenn das auch nicht hilft, es finden sich genügend juristische ound/oder psachiatrische Lakaien, die einen langfristigen Aufenthalt in einer forensischen "Kurklinkik" verordnen.
Wenn "Missing Links" in die Politik gehen und dort ihre rurale Bauernschläue mit erzkonservativer Einstellung eine unheilige Allianz eingeht, wird es gefährlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achmed1 12.06.2013, 15:25
3.

Ja, man kann verstehen, dass die Nerven der Dame Merk und des Herrn Seehofer blank liegen. Es geht schließlich um den unglaublichsten Justizskandal in der Geschichte der BRD, Deshalb glaube ich, dass die Richter in Regensburg, die über die Wiederaufnahme entscheiden müssen, bis nach der Landtagswahl warten werden. Man müsste sonst Herrn Mollath freilassen... Und der wird sicher nette Tatsachen aus den Anstalten berichten können. Für Bayern mit einem richter, der nicht mal die Anklageschrift und die sonstigen Anlagen liest, Freunde einbezieht und sich mit der Krankheit seiner Frau entschuldigt, ist das eine Bombe. Hoffentlich steht am Ende ein Verfahrengegen den Richter, gegen die Staatsanwältin und gegen Fr. MErk...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CarlSchmitt 12.06.2013, 15:26
4.

In Bayern sind selbst bisher CSU-nahestehende Wähler mit diser Partei fertig. Leider gibt es keine Alternativen, das zeigt gerade der "Fall Mollath" und wie ihn sich die anderen staatstragenden Parteien zu eigen machen. Da hilft nur: nicht wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CarlSchmitt 12.06.2013, 15:27
5.

In Bayern sind selbst bisher CSU-nahestehende Wähler mit diser Partei fertig. Leider gibt es keine Alternativen, das zeigt gerade der "Fall Mollath" und wie ihn sich die anderen staatstragenden Parteien zu eigen machen. Da hilft nur: nicht wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trueless 12.06.2013, 15:33
6.

Auch wenn man als Paranoiker beschimpft wird, aber solche Beispiele zeigen recht deutlich: Man wird beobachtet. Fragt sich nur, wer kontrolliert die Kontrolleure?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
besserwisser69 12.06.2013, 15:35
7.

Aus dem fernen NRW verfolge ich dieses erbärmliche Geschachere um die Freiheit des Herrn Mollath. Ob der Fall Höhness ( untersuchungshäftling auf Kaution frei und fliegt durch Europa)! Haderthauer und ihr geschäftstüchtiger Gatte, Rentnerin Abmahnen, Twitter Frau Gresser. Was ist in dem juristischem Saustall Bayern los?
Mit dem Fall Mollath hab ich mich nun eingehend beschäftigt. es macht mich total wütend wie sich diese koruppte Bande aus Medizinern und Juristen unbeheligt und noch mit guten Steuergeldern bezahlt-diesen Rechtstatt zu eigen macht.
Was ist zu tun? Die heutige Pressemitteilung des Lg-Nürnberg-Fürth hat das Fass zum überlaufen gebracht. Wer noch etwas Zivilcourage hat sollte hier am Ball bleiben und nicht eher ruhen bis Mollath frei ist. Das wäre auch das erste mal das ich mich für eine unpolitische Sache angagiere. Der Fall Mollath ist es wert. Wir können diese Bande nicht davon kommen lassen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florian1978 12.06.2013, 15:39
8.

bayern ist ein freistaat!
- frei von gerechtigkeit, unrechtsempfinden und politikern, die ihren wählern verplichtet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
florian1978 12.06.2013, 15:40
9.

bayern ist ein freistaat!
- frei von gerechtigkeit, unrechtsempfinden und politikern, die ihren wählern verplichtet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9