Forum: Blogs
Anschläge wegen Mohammed-Film: Im Hass vereint gegen die USA
DPA

Es ist nur ein 15 Minuten langer Filmausschnitt. Doch weil darin der Prophet Mohammed herabgewürdigt wird, haben Islamisten die US-Vertretung in Kairo gestürmt und den US-Botschafter in Libyen getötet. Die Eskalation wird geschickt orchestriert - nicht nur von muslimischen Extremisten. Mohammed-Film sorgt für gewaltsame Proteste in Kairo und Bengasi - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 10
waldschrat75 12.09.2012, 14:45
1. optional

Ich bin gespannt, wann Christen das erste mal so reagieren, wenn ihre heilige Schrift, die Bibel, beleidigt oder geschändet wird oder ihr Prophet, Jesus, verunglimpft wird. Abgesehen von niedergebrannten Kirchen......
Der nächste Kreuzzug kommt gewiss...

Beitrag melden
jewast 12.09.2012, 14:50
2. Die Flagge...

Zitat von Christoph Sydow
Osama Bin Laden wäre vor Freude außer sich gewesen: Am 11. September 2012, dem elften Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center und das Pentagon, weht plötzlich die schwarze Flagge von al-Qaida über dem Gelände der US-Botschaft in Kairo. [/url]
Man sollte erwähnen, dass die schwarze Flagge auf Mohammed (gerne dessen Kriegsbanner genannt) zurückgeht und keine Erfindung der al-Quaida ist.

Beitrag melden
chico 76 12.09.2012, 14:51
3. Der

arabische Frühling scheint sich zunehmend in eine Richtung zu entwickeln, die mit Gottesstaat gut beschrieben ist.
Wo sind denn die Gegendemonstranten gegen Botschaftsstürmer ?

Beitrag melden
Pango 12.09.2012, 14:51
4. Lol

Es gibt in der gesamten [zivilisierten] Welt keine Beleidigung, die Mord rechtfertigt. In bestimmten Kreisen scheinen vermeintliche oder tatsächliche Respektlosigkeiten als Ausrede für moralische Verkommenheit und mangelnde Geisteskraft zu dienen. Es ist schon chronisch, aus welcher Ecke immer wieder diese Ausbrüche primitven Barbarentums kommen. Immer schön auf irgendwelche Hochkulturen von vor 1000 Jahren verweisen und dann Steine werfen, wie der Neandertaler vor 100 000 Jahren? Die Verantwortung für diese ungerechtfertigten Ausfälle liegt längst nicht mehr bei verwirrten Einzeltätern. Wenn ein Karsai sich weigert, mäßigende Worte in Richtung Mob zu schicken, dann wird schnell klar, woher der Fisch stinkt ...

Beitrag melden
kork22 12.09.2012, 14:51
5. Vielleicht wird SPON auch mal seine Position überdenken

und nicht vom arabischen Frühling, sondern vom arabischen Herbst sprechen.

Beitrag melden
auweia 12.09.2012, 14:55
6. Niemand

Zitat von sysop
Es ist nur ein 15 Minuten langer Filmausschnitt. Doch weil darin der Prophet Mohammed herabgewürdigt wird, haben Islamisten die US-Vertretung in Kairo gestürmt und den US-Botschafter in Libyen getötet. Die Eskalation wird geschickt orchestriert - nicht nur von muslimischen Extremisten.
sollte wegen seiner/ihrer Religion oder anderer Behinderungen benachteiligt sein. Und einen Lebenswandel der heutzutage politisch korrekt wäre, hatten wohl die wenigsten Religionsbegründer.
Aber wenn ich gegenwärtig eine Rangfolge der gesundheitsabträglichen, gewalttätigen, patriarchalischen oder anti-aufklärerischen Phänomene aufstellen müsste wäre der Islam sehr weit vorne.

Beitrag melden
Sabi 12.09.2012, 15:10
7. Sprache

Auch im Iran wird Arabisch als die Sprache der Besatzet angesehen.??

Beitrag melden
gekko88 12.09.2012, 15:10
8.

Und der Mörder wird wahrscheinlich nach wie vor 5 mal am Tag beten und auf Amerika und die Ungläubigen schimpfen - in Freiheit, unbehelligt.

Mauer drum und 200 Jahre warten, dann wird dort keiner mehr gelyncht weil er sagt das Mohammed Schuhgröße 32 hatte.

Beitrag melden
willi2007 12.09.2012, 15:11
9. Unter Gaddafi und Mubarak

hätte es keinen feigen Mord an den amerikanischen Botschafter in Bengasi und einen Sturm auf die Botschaft in Kairo gegeben. Die islamischen Bevölkerungen brauchen offenbar hart durchgreifende Führer, die zeigen, wohin die Reise geht. Deswegen ist der Westen gut beraten, sich aus dem Konflikt in Syrien heraus zu halten. Was nach Assad kommt, scheint mir auf keinen Fall besser zu sein.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!