Forum: Blogs
Anschlag auf Israelis in Bulgarien: Mutmaßlicher Attentäter tarnte sich als Tourist
AP/ Bulgarian Interior Ministry

Der Anschlag von Burgas ist ein Alptraum für Israels Sicherheitsbehörden. Seit Monaten versuchen Terroristen, israelische Ziele im Ausland zu treffen - nun gelang es offenbar einem Einzeltäter im Touristen-Outfit. Womöglich ist die Tat Teil des Schattenkriegs mit Iran und der Hisbollah. Anschlag auf Israelis: Mutmaßlicher Attentäter tarnte sich als Tourist - SPIEGEL ONLINE

Seite 2 von 7
Bundeskanzler20XX 19.07.2012, 16:31
10. Warum wohl?

Zitat von fxe1200
...wie der junge Mann ohne aufzufallen durch die Gepaeckkontrollen kam.
Natürlich ist der Attentäter nicht kurz vor dem Anschlag angereist, sondern ist schon im Land gewesen und musste somit auch durch keine Personenkontrolle....

Beitrag melden
hermannsson 19.07.2012, 16:34
11. Alles deutet ...

Es ist immer die gleiche Masche: Iran hat die Finger im Spiel. Die Herren die stets schnellstmöglich diese Behauptungen aufstellen sollten Fakten bringen und nicht ins Blaue spekulieren.

Beitrag melden
deali_ 19.07.2012, 16:35
12. optional

was ist eigentlich aus dem iranischen Attentäter geworden der den saudischen Botschafter in Washington ermorden wollte? Man hört gar nichts mehr.
Aber die Amis werden es schon richten. Und Merkel!

Beitrag melden
paulroberts 19.07.2012, 16:48
13. ja

Zitat von kaiser-wilhelm
. Für mich sieht der Typ auf dem Photo eher nicht arabisch aus, sondern wie ein Tourist aus den USA.
Möglicherweise haben Sie damit voll ins Schwarze getroffen.

Beitrag melden
Montanabear 19.07.2012, 16:50
14. das ist es ja eben

Zitat von kaiser-wilhelm
@fxe1200 - Und ich verstehe nicht, wo sie auf einem Parkplatz oder in der Vorhalle eines Flughafens eine Gepäckkontrolle vermuten. Ach, und falls sie meinen der junge Mann ist per Flugzeug nach Bulgarien eingereist, was ja noch gar nicht erwiesen ist, dann hatte er den Sprengstoff bei dem Flug sicher nicht dabei. Für mich sieht der Typ auf dem Photo eher nicht arabisch aus, sondern wie ein Tourist aus den USA.
Deshalb ist er nicht gleich aufgefallen. Er trug eine Peruecke und hatte sich ganz gut verkleidet. Er fuehrte auch einen gefaelschten US-Fuehrerschein mit sich, aus "Baton Rouge" (was in Louisiana liegt), Michigan. Anhand von DNA Proben ist man dabei, seine Identitaet zu erforschen.
Er sieht gesund aus und man fragt sich, was einen jungen Mann dazu treibt, sich und andere in die Luft zu jagen. Die Assassaniden wurden unter Rauschgift gesetzt, wenn sie auszogen zu toeten. Ist das hier auch der Fall, zusammen mit einer tiefgreifenden Gehirnwaesche ?
Traurig, traurig.

Beitrag melden
loki21 19.07.2012, 16:50
15. Fragen nach der Logik/Zweck der Tat....

Zitat von ip-
An "wichtigere" Ziele reicht der Arm der Terroristen, und auch des Irans, einfach nicht ran. Wer die blutdurchtränkte Geschichte des Nahen Ostens und des Terrors dort auch nur ein Bisschen kennt, würde sich nicht wundern. Und die notorischen Israelhasser werden so oder so ihre Meinung nicht ändern, egal wie viele Menschen die andere Seite abschlachtet. Was hat der Iran also zu verlieren? Er unterstützt Hisbollah und Hamas doch schon seit Jahren, und keinen juckt's.
Aber mit Ihrem einleitenden Satz geben Sie meiner Kritik doch gerade recht. Wenn der Arm dieser Terroristen nicht an wichtige Ziele heranreicht, dann ist es eine "stumpfe Waffe" und somit sinnlos. Nur wenn ich mit einer Aktion die Chance habe etwas in meinem Interesse zu bewirken, dann macht die Anwendung diverser Mittel irgendeiner Art überhaupt Sinn. Alles andere schädigt mich als Handelnder selbst, sprich ich schieße damit ein glorreiches Eigentor. Und das ist es, was mich zum Nachdenken bringt bei solchen voreiligen Schlüssen. Denn der Einzige der aus dieser Tat derzeit einen Nutzen ziehen könnte, wäre meines Erachtens nicht der Iran. Es sei denn das fernere Ziel wäre eine völlige Destabilisierung der Region. Dies wäre aber zum einen mehr als riskant, zum anderen nicht mehr kontrollierbar. Zudem hat einer der langjährigsten Partner des Iran, Syrien, derzeit ganz andere Sorgen als sich auch noch mit Israel zu beschäftigen. Welche Ziele könnten die Drahtzieher mit ihrer Tat verfolgen. Wer hat etwas davon, 7 unschuldige Menschen zu ermorden? Da mir Fakten zum Hergang der Tat fehlen und ich als Otto-Normalo auch kein Hintergrundwissen über dieverse Geheimaktivitäten aller Parteien habe, kann ich nur nach Motiven fragen. Und diese führen mich derzeit nicht zu dem Schluß, zu dem der Artikel kommt.

Beitrag melden
Montanabear 19.07.2012, 16:55
16. Vermutungen

Zitat von teredonavalis
Alles Vermutungen und Spekulationen, meistens im Konjunktiv formuliert. Von einer seriösen Zeitschrift würde ich erwarten, dass sie nur belegbare Fakten berichtet, und die Spekulationen jedem einzelnen überlässt.
Wenn die Presse so handeln wuerde, staende es arm um den Blaetterwald. Nur berichten, was "belegt" wurde ? Ein Teil des Journalismus ist gerade die zutreffende Vermutung; die zeigt dann, welche Zeitung die besten Reporter mit dem besten Backgroundwissen hat. Das Thema kann doch nicht so lange ignoriert werden, bis das endgueltige Ergebnis bekannt ist.
Ja, da gibt es Gefahren, wie wir noch aus Emden wissen. Aber solange es keine Zensr gibt, wird so etwas vorkommen.

Beitrag melden
Montanabear 19.07.2012, 16:59
17. ins Blaue

Zitat von hermannsson
Es ist immer die gleiche Masche: Iran hat die Finger im Spiel. Die Herren die stets schnellstmöglich diese Behauptungen aufstellen sollten Fakten bringen und nicht ins Blaue spekulieren.
So ganz "ins Blaue" spekuliert ist das nicht. Auch Attentaeter haben ihre selben Methoden und anhand derer bekommt man Hinweise auf die Taeter, sei es nun die Verfahrensweise - der Mann soll sechs bis acht Tage dort gewesen sein- oder die Art des Sprengstoffs. Jeder Sprengstoff hat seine eigene, leicht nachzuforschende Geschichte, was Herkunft und Verwendung angeht.

Beitrag melden
irgendwer_bln 19.07.2012, 16:59
18.

Zitat von fxe1200
...wie der junge Mann ohne aufzufallen durch die Gepaeckkontrollen kam.
Die Antwort hätten Sie bestimmt finden können...
Er ist als Tourist nach Bulgarien gereist und hat sich dort von Kontaktmännern versorgen lassen.

Beitrag melden
_sobieski 19.07.2012, 17:03
19. und so lange keine eidesstattliche

Zitat von hermannsson
Es ist immer die gleiche Masche: Iran hat die Finger im Spiel. Die Herren die stets schnellstmöglich diese Behauptungen aufstellen sollten Fakten bringen und nicht ins Blaue spekulieren.
Erklärung der iranischen Führung vorliegt (vor deutschem Notar unterschrieben, selbstredend!!!) ist die Urheberschaft unklar. Für den aufgeklärten deutschen Leser kann genauso Minister Lieberman, als Obama dahinter stehen. Nur nicht der Iran.

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!