Forum: Blogs
Anschlag auf Israelis in Bulgarien: Mutmaßlicher Attentäter tarnte sich als Tourist
AP/ Bulgarian Interior Ministry

Der Anschlag von Burgas ist ein Alptraum für Israels Sicherheitsbehörden. Seit Monaten versuchen Terroristen, israelische Ziele im Ausland zu treffen - nun gelang es offenbar einem Einzeltäter im Touristen-Outfit. Womöglich ist die Tat Teil des Schattenkriegs mit Iran und der Hisbollah. Anschlag auf Israelis: Mutmaßlicher Attentäter tarnte sich als Tourist - SPIEGEL ONLINE

Seite 4 von 7
kaiser-wilhelm 19.07.2012, 17:48
30. Verkleidung

@Montanabear (17.) - Perücke war mir schon klar und meinen Verdacht, dass es kein Araber ist, das entnehme ich auch nicht auf Grund der Kleidung. Im Artikel wird erwähnt, dass ein gefälschter Führerschein des US-Bundesstaats Michigan gefunden wurde. Woher haben sie die Info über Baton Rouge / LA ???

Beitrag melden
_sobieski 19.07.2012, 17:49
31. Die Nachrichten berichteten:

Zitat von herr_kowalski
die schrecklich und ohne wenn und aber als barbarischer Akt zu verurteilen ist, wußte Herr Bibi Netanjao schon dass es der Iran war. Welche israelischen Ziele wollten Terroristen in welchem Ausland denn treffen ?? Die gleichen etwa, die der Mossad mit gefälschten deutschen Pässen ins Jenseits befördert hat ? Wunder über Wunder dass da nicht alle Welt still hält.
es wurden Iraner in Aserbeidschan und Indien verhaftet, es wurde zuletzt ein Libanese in Zypern und es gab eine Verhaftung in London. Alle
Verdächtige sollen Anschlagspläne gegen Israelis, oder Juden (in London) gehabt haben. Leider kann der israelische Geheimdienst nicht überall sein. Und was den Einsatz der deutschen Pässe anbetrifft: zu einem weiss man nicht, was da wirklich war. Ich denke nicht, dass Mossad sich so fotogen zeigen wollte und es ist kaum anzunehmen, dass es von den Kameras nicht wusste. Auf jeden Fall flogen da keine Bomben, die möglichst viele Unschuldige treffen sollte, es wurde ziemlich gezielt ein Hamas-Waffeneinkäufer getötet. Von wem auch immer.

Beitrag melden
thepunisher75 19.07.2012, 17:51
32. Und womöglich ist der Typ auf dem Foto...

Zitat von paulroberts
Möglicherweise haben Sie damit voll ins Schwarze getroffen.
...nur einer von mehreren Verdächtigten, die an dem Tag am Flughafen rumgelungert haben. Nie leicht an einem Flughafen oder Busbahnhof einen Täter ausfindig zu machen, auch wenn sie CCTV besitzen.

Beitrag melden
wolfman11 19.07.2012, 17:54
33. Was soll das?

Zitat von loki21
Aber mit Ihrem einleitenden Satz geben Sie meiner Kritik doch gerade recht. Wenn der Arm dieser Terroristen nicht an wichtige Ziele heranreicht, dann ist es eine "stumpfe Waffe" und somit sinnlos.
Was wollen Sie mit Ihrer so schön theoretisierenden Diskussion eigentlich sagen?

Wer hätte denn Ihrer Argumentation folgend sonst ein Interesse an der Ermordung von israelischen Zivilisten?

Beitrag melden
Querspass 19.07.2012, 17:57
34. Planung

Zitat von herr_kowalski
die schrecklich und ohne wenn und aber als barbarischer Akt zu verurteilen ist, wußte Herr Bibi Netanjao schon dass es der Iran war. Welche israelischen Ziele wollten Terroristen in welchem Ausland denn treffen ?? Die gleichen etwa, die der Mossad mit gefälschten deutschen Pässen ins Jenseits befördert hat ? Wunder über Wunder dass da nicht alle Welt still hält.
Die Preisfrage lautet: Woher wußte der Mörder von der israelischen Reisegruppe, wenn die Tat geplant war und hat man die überall avisiert?

Beitrag melden
malle_dalle 19.07.2012, 18:02
35. Wenig Erkentnisse - viel wilde Spekulation

Lieber Spiegel,
die Behörden in Bulgarien sagen nichts von möglichen Hintergründen und auch nichts was einen Bezug zu einer politischen oder anderen Hintergrundlinie führt. Spekulationen, welche zudem mehr als dürftig sind, helfen hier ganz sicher nur zu einem, der Unkenntnis und nicht der Beleuchtung des Hintergrundes. Israel hat genau die selben Informationen wie Bulgarien und wenn Israel trotzdem meint eine Täterschaft anzuführen dann sollten Sie diese kritisch hinterfragen als Nachrichtenmedium und nicht dabei helfen diese wilden unbelegten Aussagen auch noch zu untermauern. Von den aufgezählten Indizien hält nicht eines auch nur dem Anfangsverdacht eines Haftrichters stand. Wie oft hat Israel solche Dokumente gefälscht? Australien, Neuseelamd, Norwegen, Polen, Deutschland hat wie oft in letzter Zeit geklagt das Israelis ihre Dokumente für Geheime Operationen nutzt? Der Iran oder Hisbollah hat das wann gemacht? Beleg? Entweder verdrehen Sie absichtlich oder recherchieren nicht richtig. Auch die Frage wie bei den "Rucksackträgern" in London warum diese Rückfahrkarten, Ausweise etc. bei sich trugen wären hier genauso an der Tagesordnung. Bulgarien wird sicher bald wissen aus welchen Sprengstoff mit welchem Zünder diese Bombe war. Zudem wird es sicher auch Erkenntnisse darüber geben woher diese Person kam, welche Wäsche er trug mit welchem Kaufbezug usw. Und selbst dann werden viele Fragen offen sein. Anschläge im Ausland dem Iran vorzuwerfen oder Gruppen welche nahezu immer nur lokal handeln ohne auch nur einen haltbaren Indiz zu haben kommt einem Nachrichtenmagazin nicht gerecht.

Beitrag melden
zompel 19.07.2012, 18:16
36. Wozu sollte er eine Perücke tragen ?

Zitat von kaiser-wilhelm
@Montanabear (17.) - Perücke war mir schon klar und meinen Verdacht, dass es kein Araber ist, das entnehme ich auch nicht auf Grund der Kleidung. Im Artikel wird erwähnt, dass ein gefälschter Führerschein des US-Bundesstaats Michigan gefunden wurde. Woher haben sie die Info über Baton Rouge / LA ???
Eine Perücke fällt doch schnell auf. Das macht kein Sinn für einen Selbstmordattentäter

Beitrag melden
ip- 19.07.2012, 18:20
37. Spekulation

Zitat von malle_dalle
Lieber Spiegel, die Behörden in Bulgarien sagen nichts von möglichen Hintergründen und auch nichts was einen Bezug zu einer politischen oder anderen Hintergrundlinie führt. Spekulationen, welche zudem mehr als dürftig sind, helfen hier ganz sicher nur zu einem, der Unkenntnis und nicht der Beleuchtung des Hintergrundes. Israel hat genau die selben Informationen wie Bulgarien und wenn Israel trotzdem meint eine Täterschaft anzuführen dann sollten Sie diese kritisch hinterfragen als Nachrichtenmedium und nicht dabei helfen diese wilden unbelegten Aussagen auch noch zu untermauern. Von den aufgezählten Indizien hält nicht eines auch nur dem Anfangsverdacht eines Haftrichters stand. Wie oft hat Israel solche Dokumente gefälscht? Australien, Neuseelamd, Norwegen, Polen, Deutschland hat wie oft in letzter Zeit geklagt das Israelis ihre Dokumente für Geheime Operationen nutzt? Der Iran oder Hisbollah hat das wann gemacht? Beleg? Entweder verdrehen Sie absichtlich oder recherchieren nicht richtig. Auch die Frage wie bei den "Rucksackträgern" in London warum diese Rückfahrkarten, Ausweise etc. bei sich trugen wären hier genauso an der Tagesordnung. Bulgarien wird sicher bald wissen aus welchen Sprengstoff mit welchem Zünder diese Bombe war. Zudem wird es sicher auch Erkenntnisse darüber geben woher diese Person kam, welche Wäsche er trug mit welchem Kaufbezug usw. Und selbst dann werden viele Fragen offen sein. Anschläge im Ausland dem Iran vorzuwerfen oder Gruppen welche nahezu immer nur lokal handeln ohne auch nur einen haltbaren Indiz zu haben kommt einem Nachrichtenmagazin nicht gerecht.
Sie spekulieren selbst wild rum. Zusammenfassung ihrer Spekulationen:

1) Bulgarische Behörden wissen genauso viel wie Israelische (Beleg?)
2) Gefälschtes Dokument -> Israel hat damit was zu tun (genial!)
3) Iran und Hisbollah fälschen keine Dokumente (aus religiösen Gründen oder was?)
4) Verschwörungstheorie über die Londoner Rucksackbomber (war das etwa auch der Mossad?)
5) Hizbollah tötet nur "lokal" (Buenos Aires liegt wohl im Lebanon)

Und Sie beschweren sich über den Spiegel-Artikel?

Beitrag melden
Andreas-Schindler 19.07.2012, 18:23
38. Täter

Zitat von sysop
Der Anschlag von Burgas ist ein Alptraum für Israels Sicherheitsbehörden. Seit Monaten versuchen Terroristen, israelische Ziele im Ausland zu treffen - nun gelang es offenbar einem Einzeltäter im Touristen-Outfit. Womöglich ist die Tat Teil des Schattenkriegs mit Iran und der Hisbollah.
Bisher ist völlig unklar wer dafür Verantwortlich ist. Daher öffentlich schon Vorab ein Land zu Beschuldigen klingt irgendwie als ob man den Iran die Schuld zuschieben will, egal ob es damit zu tun hat oder nicht.

Das Erinnert an die Erfundenen Gründe um den Irak zu Überfallen.

Beitrag melden
Tristan Legato 19.07.2012, 18:54
39. Verdächtiger

Zitat von Andreas-Schindler
Bisher ist völlig unklar wer dafür Verantwortlich ist. Daher öffentlich schon Vorab ein Land zu Beschuldigen klingt irgendwie als ob man den Iran die Schuld zuschieben will, egal ob es damit zu tun hat oder nicht. Das Erinnert an die Erfundenen Gründe um den Irak zu Überfallen.
In der israelischen Presse wird bereits ein Verdächtiger genannt. Es soll ein ehemaliger Guantanamo-Häftling sein:

Bulgarian press names bomber: Mehdi Ghezali | The Times of Israel

Beitrag melden
Seite 4 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!