Forum: Blogs
Anschlag auf Polizisten 1976: Was verschweigt Joschka Fischer?

Hat Joschka Fischer über seine Vergangenheit gelogen? Eine Recherche des "Stern" deutet darauf hin. Das Magazin hat einen Zeugen ausfindig gemacht, der dem ehemaligen Außenminister eine Mitverantwortung für den Anschlag auf einen Polizisten im Mai 1976 gibt. Mitschuld an Anschlag: Vorwürfe gegen Joschka Fischer - SPIEGEL ONLINE

Seite 8 von 32
feb1958 04.04.2013, 15:22
70. Ah ja, mit "Kolumne"...

Zitat von sysop
Hat Joschka Fischer über seine Vergangenheit gelogen? Eine Recherche des "Stern" deutet darauf hin. Das Magazin hat einen Zeugen ausfindig gemacht, der dem ehemaligen Außenminister eine Mitverantwortung für den Anschlag auf einen Polizisten im Mai 1976 gibt.
...also einem "kurzem Meinungsbeitrag" überschreibt dieser Autor sein Produkt. Wäre ein Fünkchen Substanz an seinen Angstträumen, hätte er sein Produkt als Tatsachenbericht (immerhin will er ja mit einem Zeugen gesprochen haben!) geliefert. Der Autor ist nicht nur als Linkenhasser bekannt, er ist schlicht feige.

Beitrag melden
turnus 04.04.2013, 15:25
71. Ein Taxifahrer erklärt die Welt...

... und eine bekannte Tageszeitung aus München druckt alles ab, was dem grünen "Elder Statesman" da so gerade durch die Rübe rauscht. Unglaublich, dass moralische Koryphäen wie der Joschi und sein Kumpel, der Kindergartenkindaficionado Dani le Rouge jemals Bekanntheit erreicht haben, die über einen Stadtteil hinausreicht.

Beitrag melden
chiefseattle 04.04.2013, 15:25
72. Huh, eine 'Stern'-Recherche

..., die wieder mal nix bringt.

Beitrag melden
bibber 04.04.2013, 15:26
73. Tell me where the flowers gone

Warum die BRD ein faschistischer Staat geblieben ist? Weil sich dort – an Stelle der echten Grünen – Schlägertypen a la Fischer als Politikalternative etablieren durften. Mit der gezielten Auswahl durch den Medienpolitikapparat wurde endlich das wahre, teilweise auch widersprüchliche und weiche 68 beendet und damit hart real gemacht, was sowieso schon immer real gewesen war: Der nachkriegsdeutsche Pro- und Protofaschismus, nunmehr im Gewand eines „Frankfurter Steinewerfers“, der historisch davor ebensoleicht Rotfront wie SA zuzurechnen gewesen wäre i.e. dort seine Wurzeln besitzt.

Seltsam nicht wahr , wieviele „linke“ Professoren dem Meister Fischer noch gehuldigt haben? Nein, die wussten eben wie man Siefel küsst schon von Ihren wahren geistigen Vätern : )
Die wirklichen Alternativen, Weicheier und bummelnde Akkordfeinde wurden hingegen von Polizei, Justiz und Behördenterror platt gemacht. Berufsverbote, etc, falls das noch etwas sagen sollte. Glückwunsch Deutschland.
Danke SPON, dass hier mal wieder ein fettes Fass aufgemacht wurde.

Beitrag melden
irreal 04.04.2013, 15:26
74. Ich habe mal eine Reportage in einem öffentlich

Zitat von sysop
Hat Joschka Fischer über seine Vergangenheit gelogen? Eine Recherche des "Stern" deutet darauf hin. Das Magazin hat einen Zeugen ausfindig gemacht, der dem ehemaligen Außenminister eine Mitverantwortung für den Anschlag auf einen Polizisten im Mai 1976 gibt.
rechtlichen Sender gesehen über Politgrößen und dabei war auch Joschka Fischer Thema, wobei auch Freunde und sonstige Weggefährten ihre Meinung kundtaten.
Dabei wurde zumindest für mich offensichtlich, dass Joschka Fischer schon immer danach strebte einmal ganz besonders groß zu sein, eben größer als andere und die Grünen damals zu dem Zeitpunkt hatten das Format jeden eine Bühne zu bieten.
Joschka Fischer hat sie genutzt für genau den egoistischen Selbstbeweihräucherungswahn und ist damit wohl ganz gut weit gekommen dank Schröder (SPD).
Damit werden wir leben können, wohl.
Dass die agressiven Potentiale wohl zur Zeit die größte Entfaltung entwerfen können.
Es waren die großartigen demokratischen Rechte der Grünen die damals einen puren Egoisten das freie Feld für sein EGO boten.
Leider!

MFG

Beitrag melden
frunabulax 04.04.2013, 15:26
75. Tendenz

Dieser Satz ist einfach nur verräterisch:

"Der "Stern"-Autor Arno Luik hat nun einen Zeugen ausfindig gemacht, der bezeugt, was viele immer schon vermutet haben:"

Beitrag melden
Zenturio.Aerobus 04.04.2013, 15:31
76. Durchführung eines Angriffskrieges

Zitat von schwerpunkt
Die "Vorbereitung eines Angriffskrieges" ist per se erst mal kein Verstoß gegen irgend ein Gesetz.
Na, dann nehmen wir die Beteiligung an der Durchführung eines Angriffskrieges. Hat in Nürnberg unter der Bezeichnung "Verbrechen gegen den Frieden" für den Galgen gereicht.

Beitrag melden
gog-magog 04.04.2013, 15:33
77.

Zitat von Jasro
Nicht, dass ich Joschka Fischer verteidigen wollte, aber: Wo genau steht denn, dass ein Hochschulabschluss Voraussetzung für den Einzug in den Bundestag ist? Willy Brandt z.B. hatte meines Wissens nach auch keinen solchen und war bekanntlich sogar Bundeskanzler geworden.
Aua, sagen Sie das bloß nicht dem Fleischhauer!

Beitrag melden
Spiegelkritikus 04.04.2013, 15:33
78.

Zitat von beschwingt
Man kann ihm jedenfalls nachweisen, dass er als "Bundesaußenminister" mit erlogenen Gründen an der Vorbereitung und Durchführung eines Angriffskrieges auf Jugoslawien mit den bekannten Folgen beteiligt war. Eigentlich sollte das für Den Haag reichen... Wir werden aber wohl auf Nürnberg2.0 warten müssen.
Ich bin nun wahrlich kein Freund der Grünen und des wie sein Kollege Schröder zum Oberkapitalisten mutierten Fischer. Auch habe ich diesen Kriegseinsatz abgelehnt. Aber für staatlich legitimierte kriegeische Handlungen gilt unser Strafrecht nicht, so wie in anderen Ländern auch.
Andernfalls müsste beispielsweise ein G.W.Bush und Co. sich vor Gericht verantworten.

Beitrag melden
ludwigwitzani 04.04.2013, 15:33
79. Niemanden wird so etwas überraschen

...es überrascht nur, dass der Spiegel darüber berichtet. Chapeau Herr Fleischauer!

Beitrag melden
Seite 8 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!