Forum: Blogs
Anti-Euro-Partei: AfD-Landesverbände fürchten rechte Unterwanderung
DPA

Sie besetzen Posten und kandidieren auf Landeslisten: Ehemalige Mitglieder der rechtspopulistischen Partei "Die Freiheit" wechseln nach SPIEGEL-Informationen zur Anti-Euro-Partei AfD. Erste Landesverbände sind alarmiert, doch Parteichef Lucke beunruhigt das wenig. AfD-Landesverbände fürchten rechte Unterwanderung - SPIEGEL ONLINE

Seite 15 von 67
testthewest 01.09.2013, 15:46
140.

Zitat von Korken
Mit der Anti-Euro(pa) Haltung ist man doch schon rechts der Mitte.
Anti-Euro ist sicher nicht Rechts. Anti-Europa ist NICHT AfD Standpunkt.

Wie irre muss man eigentlich sein um nicht zu merken, dass der Euro Europa zu sprengen droht?
Mitglieder werden gegeneinander aufgehetzt, Völker als faul und untauglich diskreditiert. Ander dafür zu Nazis gemacht, wenn nicht unbegrenzt finanzielle Mittel an korrupte Politiker und Banken fliessen!

Das gabs in all den Jahren der EU vor dem Euro nicht!

Beitrag melden
luny 01.09.2013, 15:46
141. Nun ja

Zitat von Altesocke
CDU und CSU sind absolut unwaehlbar, oder?
Hallo Altesocke,

wenn Sie auf Filbinger oder Kiesinger anspielen, ja dann war
auch die CDU "unterwandert":

Liste ehemaliger NSDAP-Mitglieder, die nach Mai 1945 politisch tätig waren

LUNY

Beitrag melden
Kassandro5000 01.09.2013, 15:46
142. Alarmiert?

Vielleicht ist es eher so, dass SPON mal wieder alarmistisch über die AfD schreibt. Alarmiert scheinen weder Herr Kruse noch Frau Fein zu sein.

Beitrag melden
fintentisch 01.09.2013, 15:46
143. @spon-facebook-1252838749

warum rechts? ich kann da nichts rechtes erkennen.

aber hauptsache drauf auf die AfD weil nicht sein kann was nicht sein darf

Beitrag melden
Jay's 01.09.2013, 15:48
144. Ein Ziel der Rechtsgesinnten

Das Hauptziel der AFD ist ein Ziel der Rechtsgesinnten. Da helfen auch andere "soziale" Komponenten im Parteiprogramm nicht, die auch von anderen radikal Rechtsparteien benutzt werden, um auf Waehlerfang zu gehen. So wie man in Wald ruft, kommt das entsprechende Echo zurueck.

Beitrag melden
optional_df 01.09.2013, 15:48
145. hahaha...

es kann und soll ja jeder seine träume haben. auch wenn's der einzug in den bundestag sein soll. wenn sich die afd jedoch selbst als partei der mitte bezeichnet, dann kann nicht mehr von einem traum sondern schlicht von realitätsverlust gesprochen werde. dieser ist aber auch zwingend nötig um in dieser partei aktiv zu sein.

Beitrag melden
m01z 01.09.2013, 15:48
146.

Angesichts der vielen Übereinstimmungen bei AfD und NPD kommt diese Erkenntnis irgendwie etwas spät.

Beitrag melden
yovanka 01.09.2013, 15:48
147. Sie haben recht...

Zitat von 01099
Ich komme gerade aus dem Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern und die Werbeslogans der AfD gleichen dort oben doch sehr denen der rechten Parteien. Da wird beispielsweise das Schreckgespenst der "Einwanderung in unsere sozialen Sicherungsysteme" bemüht, um am rechten Rand Stimmen zu fangen. "Klassische Bildung statt Multikulti-Umerzeihung" gehört auch zu den Forderungen der AfD.
Hier versucht man primitivsten populistischen Parolen, "volksbeunruhigenden" Billig-Hetzen, die jeder faktenbezogenen Grundlage entbehren, Stimmen am Rande unserer geliebten Mittte-Zentrum-Einheitspartei CDUCSUFDPSPDGrüne, die Tag für Tag für fürs Wohl des "Bürgers" sorgt, zu holen...

Roma Invasion im Wohngebiet dank des Eu Wahnsinns - YouTube

Beitrag melden
tbax 01.09.2013, 15:49
148. Danke

Zitat von 01099
Ich komme gerade aus dem Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern und die Werbeslogans der AfD gleichen dort oben doch sehr denen der rechten Parteien. Da wird beispielsweise das Schreckgespenst der "Einwanderung in unsere sozialen Sicherungsysteme" bemüht, um am rechten Rand Stimmen zu fangen. "Klassische Bildung statt Multikulti-Umerzeihung" gehört auch zu den Forderungen der AfD. Diese Partei ist im Kern rechts-konservativ, auch wenn das deren Wähler nicht wahrhaben wollen. Man muss beispielsweise nur bei facebook die Profile der Unterstützer betrachten. Da kommt die AfD gern zusammen mit der NPD. Vorsicht! Die AfD ist der Wolf im Schafspelz.
Einer der wenigen Beiträge, die es wert sind, gelesen zu werden. Danke!

Ich frage mich ja immer, wie ein Mensch gestrickt sein muss. um immer wieder treffsicher auf die nächste Loser-Partei zu setzen. Schill, Reps, Freiheit, Pro Misthaufen, ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHDEUTSCHDEUTSCHLAND und was für hochtrabende Namen sich diese Herrschaften sonst so geben. Man sollte sich ein Mitglied eines solchen Haufens mal hernehmen und in einer Entscheidungsfrage aushorchen. Und dann das Gegenteil machen! Wenn solche Leute in ihrem Leben immer falsch liegen, kann nur das Gegenteil richtig sein.

Was hat man nicht alles gehört, wie toll und nichtrechts doch die Freiheit sei. Und jetzt? Man muss diese Typen wohl in irgendwelchen Walddörfern in Hinterzimmern suchen. Genaus nässen sich die Leute vor Begeisterung für diese afd ein. Es wird so laufen wie immer, bald hört man nichts mehr von denen. Irgendein ein neuer Name mit Freiheit/Vaterland/Sicherheit/Profi/Volk/Kameraden/ ... wird wieder auftauchen, untergehen, auftauchen, untergehen ...

Beitrag melden
kenterziege 01.09.2013, 15:49
149. 4% für die AfD lt. Forsa ?

Zitat von klientel
....im Auftrag der Berliner Zeitung sieht die AfD bei 4 % Weiter so
Das ging aber schnell! Herr Güllner versucht noch bis zum 22. die Kurve zu bekommen! Und wo ist die FDP inzwischen? Ich denke, die fliegt aus dem Parlament!

Beitrag melden
Seite 15 von 67
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!