Forum: Blogs
Anzeige wegen Volksverhetzung: Staatsanwaltschaft ermittelt doch nicht gegen Naidoo
DPA/ Katja Kuhl

Pop-Skandal abgesagt: Die Linkspartei hatte Anzeige gegen Xavier Naidoo und Kool Savas erstattet, ihr Song "Wo sind sie jetzt" sei homophob und volksverhetzend. Doch die Staatsanwaltschaft Mannheim sieht keinen ausreichenden Anfangsverdacht - und leitet kein Ermittlungsverfahren ein. Volksverhetzung: Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen Naidoo und Savas - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 6
archivdoktor 15.11.2012, 17:18
1. Wow

Zitat von sysop
Pop-Skandal abgesagt: Die Linkspartei hatte Anzeige gegen Xavier Naidoo und Kool Savas erstattet, ihr Song "Wo sind sie jetzt" sei homophob und volksverhetzend. Doch die Staatsanwaltschaft Mannheim sieht keinen ausreichenden Anfangsverdacht - und leitet kein Ermittlungsverfahren ein
Natürlich ist der Pop-Skandal abgesagt, das war doch nur ein Gag der Linkspartei um mal wieder in die Medien zu gelangen!! Hätten die Linken den ehemaligen Pop-Beauftragten der SPD gefragt, hätten sie sich nicht soooooo lächerlich gemacht!!

Beitrag melden
gbk666 15.11.2012, 17:19
2.

Schade, bei dem Text wäre die Anklage als auch eine indizierung des Songs angebracht gewesen.

Beitrag melden
white eagle 15.11.2012, 17:22
3. Vernunft

Schön, dass hin und wieder auch mal die Vernunft siegt.

Beitrag melden
noalk 15.11.2012, 17:22
4. Eine weise Entscheidung der Staatsanwaltschaft.

Aber vielleicht verlangen die Jungen Linken jetzt eine Gewinnbeteiligung.

Beitrag melden
sincere 15.11.2012, 17:23
5.

Es ist immer wieder faszinierend auf welch lächerliche Art und Weise "Die Linke" auf sich aufmerksam machen will. Ich nehme an das liegt daran weil man im Tagesgeschäft der Politik wirklich nichts reissen kann, versucht man es über weniger bedeutsame Kanäle.

Beitrag melden
chuckal 15.11.2012, 17:27
6. Hurra

Dafür gibts jetzt den COURAGE-BAMBI!!!

Gückwunsch XAVIER, der sichja auch gerne SAVIOUR nenne lässt....

Beitrag melden
dalilah 15.11.2012, 17:27
7. optional

Lächerlich.

Beitrag melden
Zorian 15.11.2012, 17:34
8. Lächerlich

Wer sich mal den Songtext durchgelesen hat, der wird merken, dass sämtliche Zitate daraus komplett aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Natürlich sind da ein paar Worte unter der Gürtellinie, das muss aber bei so einem Thema angebracht sein... Dagegen zu klagen ist lächerlich. Gut dass nicht alle so naiv denken!

Beitrag melden
m_s@me.com 15.11.2012, 17:35
9. Was für ein Schwachsinn - und die NPD macht munter weiter

ich mag Xavier Naidoo nicht sonderlich - Auftreten, Musik nerven mich. Aber ihm "Volksverhetzung" und "Homophobie" vorzuwerfen (ich habe die Lyrics mehrfach durchgelesen, und an nichts bin ich hängengeblieben) wäre wirklich absurd.

So lange in unserem Land Demagogen und Hetzer wir Udo Pastörs ihr Unwesen treiben dürfen, sollte unsere Justiz beim Thema "mehrdeutige Liedingerpretation" ganz, ganz kleine Brötchen Backen. Oder, liebe Staatsanwaltschaft, ist Naidoo ein viel besser zu gängelndes Opfer als die Brut der Neonazis? Merkt ihr aber selbst, was da verkehrt läuft, oder?

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!