Forum: Blogs
Apple Watch: Braucht kein Mensch
SPIEGEL ONLINE

Apple hat seine Smartwatch präsentiert. Doch was taugt das neue Gadget? Nichts, sagt der ehemals Apple-Abhängige Stefan Kuzmany. Er findet die Uhr teuer, stillos und infantil.

Seite 7 von 32
static2206 10.03.2015, 16:28
60. Die Smartwatch ist was sie ist

ein Spielzeug. Egal ob von Apple, Samsung oder sonst wem. Es sind nette Gimmicks mit denen man kurz spielt und dann feststellt auf konventionellen Weg geht es doch besser.

Beitrag melden
tüttel 10.03.2015, 16:29
61. Abwarten

Ich kann den zwingenden Sinn der neuen Gerätekategorie für mich zwar vorerst auch nicht erkennen, plädiere aber für Abwarten. Ich sehe zumindest technisch soviel Potenzial drin, dass es mit weiterer Entwicklung, Miniaturisierung und Preissenkung in der Integration von Zeit-, Schritt- und Pulsmessung, Smartphone, Telefon u.ä. zwar kein Must-have, aber ein interessantes Nice-to-have, irgenwann vielleicht sogar Standardausrüstung werden könnte. Eine interessante Anregung ist die Smart Watch auch darin, kleinere und größere Smartphones verstärkt mit der Möglichkeit für Armbänder zu versehen. Das würde sich z.B. beim Joggen, Spazieren und Sightseeing mit Online-Karten gut machen. Ähnlich wie zwischen Smartphone und Tablet dürften außerdem auch die Grenzen zwischen Smartphone- und Smartwatch-Größen bald fließend werden.

Beitrag melden
peter_30201 10.03.2015, 16:30
62.

Zitat von bamdaschmu
Ich besitze ein recht großes Handy (Oneplus One, vorher das Note, größe vergleichbar mit dem iPhone 6 Plus). Ich nehme das Handy ca. 60% seltener aus der Hosentasche. Uhrzeit nachschauen: 1sec, Jemand hat eine SMS oder Whatsapp oder email geschrieben: Nachschauen 1sec. Ich bin an einem fremden Ort laufen und will meine Distanz wissen: 1sec. Und das im Gegensatz zum ewigen Handy aus der Hosentasche kramen (besonders, wenn sie in einer vollen Bahn sitzen), Lockscreen entsperren, nachschauen, und wieder wegpacken. Jetzt erzählen Sie mir nicht, das geht schneller, als mal eben auf das Handgelenk zu schauen.
Na, Sie scheinen recht zugänglich für Marketingbotschaften zu sein. Zuerst lassen Sie sich vom Sinn eines Smartphones in der Größe eines Frühstücksbrettchens überzeugen; ich würde das nicht mehr von Handy nennen. Jetzt fügen Sie geringere Größe durch Zukauf eines weiteren smarten Gerätes hinzu, dass sich das Hirn aber auch nur vom Telefon borgt.

Sich ein zu klobiges Gerät zu kaufen, ist die eine Sache. Aber...die Zeitersparnis durch das Telefon-nicht-aus-der-Hosentasche ziehen-müssen ist relevant??? Ernsthaft??? Natürlich geht aufs Handgelenk schauen schneller...aber da kommt doch nichts bei rum!

Beitrag melden
philzero 10.03.2015, 16:30
63. Wie beim Ipad

Ich bin auch ein Fan mechanischer Uhren und denke nicht mal daran, mir eine iWatch zu kaufen. ABER diese Diskussion erinnert doch sehr an die Zeit vor dem iPad. Auch da war dieses sinnlose überteuerte Riesentelefon als Todesstoss für Apple prognostiziert worden. Und heute? Apple bietet nur Technik und Möglichkeiten an, die dann App-Entwickler in echten Mehrwert umsetzen. Im Moment klingt die iWatch schon nutzlos, aber gebt den Entwicklern ein halbes Jahr Zeit... Ausserdem macht Apple nichts ohne sich 100% sicher zu sein dass es funktioniert. Die haben kein Problem damit auch teure Entwicklungsprojekte einzustampfen. Da die iWatch kommt, müssen sie sich auch hier recht sicher sein...

Beitrag melden
May 10.03.2015, 16:33
64.

OK, ich bin zwar Apple Fan, aber kein "Fanboy" und springe nicht automatisch auf jeden Zug auf, nur weil er aus Cupertino kommt.

So gesehen ist die Uhr auch fuer mich kein Produkt, dass mich interessieren koennte. Trotzdem wuerde ich sagen, dass der Autor etwas den eigentlichen Punkt verpasst. Natuerlich braucht niemand die Uhr. Das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist: Bietet die Uhr etwas das ich moechte? In meinem Fall lautet die Antwort klar "Nein". Aber das ist grundsaetzlich erstmal kein Argument gegen die Uhr.

Ansonsten ist dies antuerlich auch keine Uhr im klassischen Sinn mehr. In wahrheit ist es eine neue Produktkategorie. Insofern begeht man einen Fehler wenn man sie mit Uhren klassischen Schlags vergleicht. Nochmal: Mich persoenlich interessiert diese Produktkategrorie nicht, ebensowenig wie z.B. die der Tablets. Ich werde mir so schnell kein iPad kaufen. Trotzdem kann ich beide Kategorien nuechtern betrachten und die Vorteile erkennen, die sie bestimmten Nutzergruppen bieten. Die Apple Watch ist klar das am meisten ausgereifte Produkt in der Kategorie der Smartwatches. Sie bietet eine Vielzahl an bequemen Funktionen die viele Menschen zu schaetzen wissen. Es ist schlicht ein gutes Produkt, das eben seine Nische finden muss. Das moegen unter anderem sicherlich auch irgendwelche Fanboys sein, die alles kaufen was einen angebissenen Apfel traegt, aber eben auch viele, die schlicht einiges mit den Funktionen anfangen koennen.

Beitrag melden
dreandas 10.03.2015, 16:33
65. Das war's mit dem Presserabatt...

... für Kuzmany!

Beitrag melden
wunst 10.03.2015, 16:33
66.

Ja, und das Telefon ist auch etwas, das man benutzt wenn man zuhause ist und in Ruhe mit seinen fernen Verwandten sprechen möchte. Niemand möchte in der Öffentlichkeit telefonieren. LOL. Und bewegte Bilder auf einer Minileinwand zuhause? So ein Quatsch alles.

Beitrag melden
mundilfari 10.03.2015, 16:35
67. teuer, stillos und infantil.

Stimmt.
Das ist alles andere als ein Meisterstück a la Steve J.
Auch die Designabteilung ist wohl mehr vom Braun- design Richtung Taiwan angerutscht.
Und jeden Tag aufladen? Ich mach mittlerweile mein Mobile aus wenn ich nicht unterwegs bin.
Und bitte die Leute auf dem Festnetz anzurufen.
Rückschrittlich- ja. Aber es tut gut! Es reicht mit diesem Terror der dauernden Erreichbarkeit. Und es ist erstaunlich wie viele das im Grunde auch nicht mehr wollen.

Beitrag melden
bluemetal 10.03.2015, 16:36
68. Zustimmung

Obwohl ich gerne Apple Produkte zum Arbeiten wegen ihrer Einfachheit, Sicherheit und des führenden Produktdesigns nutze so will ich diese Uhr nicht. Die Zielgruppe Technikaffine Männer wählt analoge Markenuhren. Und an der Zielgruppe Jugendliche geht die Uhr für das Herrenmodell ab 449,- € (!) deutlich preislich vorbei zumal sie dazu ja auch noch zwingend ein neueres iPhone brauchen. Die Uhr wird sich sicher gut verkaufen, mehr als all der Android-Kram zusammen, aber nicht in den Dimensionen eines iPhones oder iPads.

Beitrag melden
spamneubi 10.03.2015, 16:37
69. Apple hat seinen Zweck erfüllt

und der Menschheit das Smartphone beschert. Aber ich tausche meine schweizer Uhrwerk auf keinen Fall gegen eine kurzlebige Accessoire aus China.

Beitrag melden
Seite 7 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!