Forum: Blogs
Apple Watch: Braucht kein Mensch
SPIEGEL ONLINE

Apple hat seine Smartwatch präsentiert. Doch was taugt das neue Gadget? Nichts, sagt der ehemals Apple-Abhängige Stefan Kuzmany. Er findet die Uhr teuer, stillos und infantil.

Seite 8 von 32
volkerlauterbach 10.03.2015, 16:38
70. In zehn Jahren werden alle Uhren smart sein.....

......und die mechanische Uhr ein Nischendasein fristen wie heutzutage hochwertige Schallplattenspieler.

Beitrag melden
king_of_world 10.03.2015, 16:40
71. Wozu brauch ich das?

Eine Pulsuhr für Sport? Da kaufe ich mir für 20? eine. Uhr und Funktionen brauch ich nicht. Werde ich eh nicht nutzen

Beitrag melden
nielsson 10.03.2015, 16:42
72.

Wer wie ich jeden neuen Wochentag seine Lust daran hat, eine andere mechanische Meisterleistung an sein Handgelenk zu legen, dass in 100 Jahren mehr wert sein wird als heute und vor allem auch dann noch funktioniert, wird sich wohl kaum eine solch technische Eintagsfliege holen.

Beitrag melden
hschmitter 10.03.2015, 16:42
73.

Zitat von bamdaschmu
Ja, die Apple Watch macht vieles Falsch. Aber die meisten Argumente, welche ich (in Foren der anderen Artikeln, sowie hier) über die Uhr gelesen habe, sind schlichtweg nicht geltend. Ich habe weder eine Apple Watch, noch arbeite ich für Apple, aber: Ich trage seit einem Jahr eine Pebble und ich muss sagen, das Argument, eine Smartwatch sei Nutzlos gilt einfach nicht.........
Ihr Leben muß ja ein Alptraum sein - ständig muß was kontrolliert, auf etwas reagiert oder etwas überprüft werden. So stark, daß Ihnen Zeitersparnisse im Sekundenteilen wichtig sind.

Beitrag melden
dreandas 10.03.2015, 16:42
74.

Zitat von hansmaus
hmmm sieht aus wie ausm Kaugummiautomaten aber wird sich verkaufen wie geschnitten Brot! Achja Aluminium kommt nicht nur im Flugzeugbau zum einsatz (was uns den Eindruck von Hightech vermitteln soll) sondern auch bei Getränkedosen. Mal abgesehen davon sind auch die Preise kein "Luxus" im Uhrenbereich sondern in Verbindung mit dieser Uhr eher das maximum was sich die Leute aus der Tasche ziehen lassen. Mehr ist schlecht bei der Zielgruppe der Studenten Schüler und präkär beschäftigter wo gefühlt mindestens jeder 2. mit einem iPhone rum läuft. Ihr glaubt ddoch nicht ernsthaft das sich jemand der wirklich Luxusuhren trärgt so ein Ding an den Arm pappt zumal die auch noch jeden Abend an den Strom muss. Fazit: Die Uhr braucht kein Mensch wird sich aber dank des Marketings und dem Preis super verkaufen.
Die Uhr wird sich zweifach gut verkaufen, grad WEIL sie vierteltäglich an den Strom muss! So kannst Du stets eine am Arm tragen, während die andere geladen wird. Sinnvolle Ergänzung wäre noch das Apple-Akkupack, damit auch unterwegs im Daypack die Zweit-/Erst-Uhr geladen werden kann.

Beitrag melden
peter_freiburg 10.03.2015, 16:44
75. allgemeinplätze

Zitat von uhrentoaster
Es werden viele Dinge gekauft, die sinnlos sind. Beispielsweise "Smartphones". Wer sein Leben gut organisieren kann, braucht solch ein Gerät nicht. Man braucht sich die Leute, die mit den Dingern durch die Gegend laufen, nur anschauen. Sie können nicht mehr abschalten, rennen wie bekloppt durch die Gegend, sind ungeduldig, gehen bei rot über die Ampel oder benutzen das Ding während der Autofahrt.
Wie schön einfach doch das Verallgemeinern ist. Das erspart das differenzierte Auseinandersetzen mit Themen.

Ich möchte mein Smartphone nicht mehr missen... Allein, weil ich keine Lust hätte, ein handgeschriebenes Telefonbüchlein mit rumzuschleppen. Und ich möchte nicht wissen, wie oft ich mein Handy als Navi genutzt habe (Navis sind für sie wahrscheinlich auch überflüssig, der gute ADAC Atlas reicht).
Oder wie oft ich schnell Öffnungszeiten oder Telefonnummern rausgesucht habe. Wie wird eigentlich das Wetter morgen früh, kann ich mit dem Rad zur Arbeit? Ein Blick.

Wissen sie was? Machen sie sich ihr Leben doch NOCH einfacher und schalten sie für immer den PC aus, wie wäre das? :)

Beitrag melden
voiceecho 10.03.2015, 16:46
76. Apple Produkte sind toll!

An sich ist Apple eine tolle Marke, die qualitativ sehr hochwertige und nützliche Produkte rausbringt. Allerdings habe ich das Gefühl, dass Apple nur noch fieberhaft nach irgendetwas sucht, um die vielen Milliarden zu investieren, die sie haben. Ob die Produkte nützlich sind, sei dahin gestellt. Diese Uhr ist aus meiner Sicht völlig sinnlos und braucht wirklich kein Mensch. Apple sollte vielleicht die eigne Kundschaft fragen, was die für Produkte brauchen und gerne hätten. Das wäre ein Anfang für die Zukunft, auch wenn Steve Jobs was dagegen gehabt hätte.

Beitrag melden
peter_freiburg 10.03.2015, 16:48
77. stil-papst

Zitat von Mars82
Eine Armbanduhr am Handgelenk eines erwachsenen Mannes muss elegant und zeitlos sein. Beides trifft auf die Apple-Uhr nicht zu. Die macht sich gut an den Handgelenken auf den Schulhöfen.
Eine Armbanduhr muss überhaupts nichts. Sie muss höchstens dem Träger gefallen, nicht ihnen, dem selbsterkorenen Stil-Papst.

Beitrag melden
Susi64 10.03.2015, 16:48
78. Wie üblich

überschlagen sich erst einmal alle, dass man das doch gar nicht braucht. Wer braucht schon ein ipad (wir haben doch Notebooks!). Heute stellt keiner mehr die Frage, weil irgendwann jeder eben ein Tablet haben wollte.
Das Gleiche wird mit den Smart-Watchs passieren, wenn sie praktisch sind werden sie sich schnell verbreiten ansonsten werden sie in der Versenkung verschwinden.

Ein Erbstück wird keine Smart-Watch genauso wenig ihr Tablet oder Smartphone oder eine Quarzuhr.

Beitrag melden
LiberalerAtheist 10.03.2015, 16:48
79.

Tim Cook war auch schon Chef von Apple, als Steve Jobs noch lebte.

Beitrag melden
Seite 8 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!