Forum: Blogs
ARD-Dokumentation: Rechtsradikale überwachen angeblich Amazon-Arbeiter
DPA

Amazon ist der größte Online-Händler der Welt. Der Erfolg wird einer ARD-Reportage zufolge auch auf Kosten von Leiharbeitern erwirtschaftet, die der Konzern aus ganz Europa herankarren lassen und in Feriendörfern unterbringen lassen soll. Die würden teilweise von rechtsradikalen Sicherheitsleuten bewacht. ARD-Reportage dokumentiert Missstände in der Leiharbeit bei Amazon - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 62
trevorcolby 13.02.2013, 19:12
1. und wenn....

....alle immer weiterhin da bestellen, fördern wir monopolbildung und verstärken diese miese ausbeute noch. bin dazu übergegangen in anderen shops zu kaufen zB medimops, hol, buch punkt de oder thalia online, die liefern sogar gleichtägig. Technik kaufe ich sowieso lieber wo anders als bei der Amazone.

Beitrag melden
Talan068 13.02.2013, 19:16
2. schöne neue Welt

Sklaverei lehnen wir ab, aber nein teurer darf das wirklich nicht sein. Bei Amazon gibst das für 50 Cent weniger und da kriegt man das umgehend frei Haus geliefert, mir doch egal, wie die das machen.
Klar, das da auch die billigste Security genommen wird, da muß dann halt auch mal welche nehmen, die aus Spaß an der Freud Menschen drangsalieren.

Beitrag melden
geddup 13.02.2013, 19:16
3. Ich mein..

..is gibt ja nicht viele Jobs, die für Rechtsradikale in Frage kommen. Das solche Konsorten in Sicherheitsfirmen landen oder selber betreiben, liegt doch auf der Hand.

Beitrag melden
Kohle&Reibach 13.02.2013, 19:19
4. Mittwoch, 22.45 Uhr in der ARD

Zitat von sysop
Amazon ist der größte Online-Händler der Welt. Der Erfolg wird einer ARD-Reportage zufolge auch auf Kosten von Leiharbeitern erwirtschaftet, die der Konzern aus ganz Europa herankarren lassen und in Feriendörfern unterbringen lassen soll. Die würden teilweise von rechtsradikalen Sicherheitsleuten bewacht.
hat das öffentlich rechtliche Fernsehen was zu verstecken.

Mehr davon,
zeigt die Schweinereien.
Das ist ehrliches Fernsehen.
Dafür bezahle ich gern.

Beitrag melden
renegat_66 13.02.2013, 19:20
5. Kapitalismus in Reinkultur

Zitat von sysop
Amazon ist der größte Online-Händler der Welt. Der Erfolg wird einer ARD-Reportage zufolge auch auf Kosten von Leiharbeitern erwirtschaftet, die der Konzern aus ganz Europa herankarren lassen und in Feriendörfern unterbringen lassen soll. Die würden teilweise von rechtsradikalen Sicherheitsleuten bewacht.
Da gibt es nur eins. dieser Laden muss boykottiert werden. Warum gehen die Menschen nicht mehr, wie früher, in die Läden nebenan? Ist die Menscheit wirklich so bequem geworden? Es macht doch viel mehr Spass einzukaufen, wenn man das, was man kaufen will, in die Hand nehmen kann.
Aber viele Menschen halten das für Zeitverschwendung. Heute muss eben alles schnell gehen. Und die Shopping-Tour verkommt zu einer puren Konsumhandlung.
Ohne mich. Ich habe schon lange aufgehört online zu kaufen. Zugegeben erst nachdem die online-euphorie verflogen ist.

Beitrag melden
sverris 13.02.2013, 19:21
6.

Zitat von trevorcolby
....alle immer weiterhin da bestellen, fördern wir monopolbildung und verstärken diese miese ausbeute noch. bin dazu übergegangen in anderen shops zu kaufen zB medimops, hol, buch punkt de oder thalia online, die liefern sogar gleichtägig. Technik kaufe ich sowieso lieber wo anders als bei der Amazone.
sehr richtig. und auch die steuerschleustricks via luxemburg werden von unserer regierung nicht in angriff genommen.

Beitrag melden
WolArn 13.02.2013, 19:26
7. Ich kaufe da auch nichts mehr...

...und Technik ist woanders meißtens eh billiger.

Beitrag melden
dhbvfg 13.02.2013, 19:28
8.

Immerhin verdienen sie Geld

Billig gibts nun mal nicht umsonst oder im sonderangebot

Beitrag melden
csmart48 13.02.2013, 19:28
9.

Was ist schlimmer : Rechte Security oder Dumpinglöhne ? Antwort : Beides. Aber der kunde will nur billig und ihn interessiert es nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 62
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!