Forum: Blogs
ARD-Sonntagskrimi: Der neue "Tatort" aus Leipzig im Schnellcheck
ARD

Türkisch für Anfänger: In dem neuen Leipziger "Tatort" muss sich Ex-Comedy-Sternchen Josefine Preuß als Zuckerbäckerin durchs Migranten-Milieu schlagen. Extrem klebrig, dieser Fall. "Tatort" aus Leipzig mit Simone Thomalla - SPIEGEL ONLINE

Seite 2 von 4
fpwolf 01.01.2014, 18:45
10. Schrecklich!

Bevor man Ansprüche an Andere stellt, sollte man zunächst mal überprüfen, ob man die eigenen Ansprüche erfüllt, und auf welchem Niveau diese liegen. Wenn ich mir Rechtschreibung, Satzbau und Grammatik hier in diesem Forum anschaue, ist das allertiefste Ebene. Dagegen ist ja die Blödzeitung Literatur!

Beitrag melden
luigi_lucheni 01.01.2014, 19:17
11. Sonntagskrimi?

Zitat von sysop
Türkisch für Anfänger: In dem neuen Leipziger "Tatort" muss sich Ex-Comedy-Sternchen Josefine Preuß als Zuckerbäckerin durchs Migranten-Milieu schlagen. Extrem klebrig, dieser Fall.
Also, irgendwie blicke ich die Ankündigung nicht. Heute ist MITTWOCH - oder habe ich da etwas verpasst?

Beitrag melden
Tatortfan 01.01.2014, 19:43
12. Tatort aus Leipzig

Leider nie zu empfehlen.
Würde mich sehr freuen, wenn sie 2014 endlich mal eine gute Folge aus Leipzig hinbekämen.
Ansonsten Trainer- und Teamwechsel

Beitrag melden
katzenheld1 01.01.2014, 20:11
13. Keile mit Weile

Zitat von Schreiber5.1
Außer ausschließlich lahme Krimis ist das Leben der Fernsehmacher wohl undenkbar! Wer im täglichen Leben heutzutage schon selbst vor genug Problemstellungen steht, der will sich abends nicht auch noch den Kopf durch solchen wirren Mist volldröhnen lassen. Der möchte lieber gern erheiternd unterhalten werden. Die Realität der langen Weile hinterlässt auch im TV ihre Spuren. Wir sollten mehr zu bieten haben, als lauter lustlos inszenierte Kriminalfälle auf allen Sendern. Mich wundert nur, dass die Masse sich das so kritiklos reinzieht!
Ja, ja, ja! Wenn es wenigstens mehr Programme gäbe. Damit die Fiktion der kurzen Weile ohne Langeweile endlich zu ihrem Recht käme.

Aber allein heute Abend: Leipzig-Krimi im 1. Programm, Traumschiff-Krimi im 2. Programm, und auf 3Sat läuft dieser dämliche Krimi „Manche mögen’s heiߓ. Und sogar N24 zieht mit: es läuft der Krimi „Geheimnisse des Universums“, sozusagen außerirdisch.

Ich mag übrigens den Martin Wuttke, und die Simone Thomalla auch. Und wenn mir der Krimi nachher nicht gefällt, bin ich völlig rücksichtslos. Nicht ganz so wie Reinhard Mey, der seiner 11x Strich13 hinterlistig und gemein das Stromkabel abschnitt – ich schalte nur mit skrupellosem Grinsen ab.

Beitrag melden
maburayu 01.01.2014, 20:37
14.

nach 15 Minuten werfe ich das Handtuch, SPON hatte mal wieder Recht.

Beitrag melden
ruediger.bliesener 01.01.2014, 22:03
15. weiss nicht was die Kritiker sehen

weiss wirklich nicht, was die Kritiker so sehen. Da war doch der ganze Konfliktstoff der türkischen Migrantenszene drin. Und zuckersüß? Ich fand es spannemd bis zum Schluss!

Beitrag melden
tom_tom_berlin 01.01.2014, 22:48
16. Keppler

ist und bleibt der einzige Lichtblick im Leipziger Tatort! Wann scheidet Saalfeld endlich aus?

Beitrag melden
tobicitas 01.01.2014, 22:58
17. Lieber Spiegel

Warum fallen 95% der Tatortkritiken stets schlecht aus? Der Erfolg der Tatortreihe widerspricht doch der hier verkündeten Meinung? Mir drängt sich der Verkauf dass beim Spiegel besserwisserische Tatort-Antifans sitzen....

Beitrag melden
abwählen! 01.01.2014, 22:59
18. Gäääähn...so ein Baaart

Zitat von cater 24567
ergibt sich dadurch, dass Tatorte mit den neuen Leipzigern schon unerträglich sind, wenn sie in der Spon-Kritik gut wegkommen. Wenn ein Verriss den Tatort angekündigt, bin ich umso gespannter.
UNERTRÄGLICH ist die wöchentliche immergleiche gleichgeschaltete Phrasendrescherei nach dem Motto "Wenn ein Verriss den Tatort..." Na, was kommt nun? Irgendeine Idee? Bis nächsten Sonntag. Gleicher Platz, gleiche Phrasen!

Beitrag melden
felix1961 01.01.2014, 23:11
19. unglaubwürdig

Kann es sein, dass in den letzten Jahren in fast jeder Folge entweder das Opfer oder ein Tatverdächtiger/Täter in irgend einer persönlichen Beziehung zu einem der Ermittler steht? Müsste nicht eigentlich ein Kripobeamter einen solchen Fall wegen möglicher Befangenheit sofort abgeben? Und immer wieder gehen Kripobeamte alleine und ohne Schutzausrüstung extreme Risiken ein. Wäre so ein Verhalten Realität, würde kaum ein Kripobeamter den Ruhestand erleben. Klar, der "Tatort" will unterhalten und nicht die Polizeiarbeit zeigen, wie sie ist. Aber manchmal wird dem Zuschauer ganz schön was zugemutet.

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!