Forum: Blogs
Armutszuwanderer: Überleben im Paradies
Djamila Grossman

Seit Rumänien und Bulgarien Teil der EU sind, kommen immer mehr Armutszuwanderer nach Deutschland. Mittellos und überfordert vom Leben im Westen sind sie skrupellosen Geschäftemachern ausgeliefert - wenn ihnen nicht Helfer wie Anwalt Tilman Clauß beistehen. Armutszuwanderer: Helfer unterstützen Einwanderer aus Südosteuropa - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 31
sorbas2013 12.03.2013, 08:39
1. Rumänen und Bulgaren...

Für "normale" Rumänen und Bulgaren ist es sehr niederschmetternd, dass beide Länder für die sogenannte Armutszuwanderung herhalten müssen und dadurch einen negativen Stempel aufgedrückt bekommen. Normale Rumänen u. Bulgaren sind hochqualifiziert und wandern aus (zumeist nicht nach Deutschland), um im Ausland durch ARBEIT Geld zu verdienen. Die Armutszuwanderer sind zu 99,9% Zigeuner (ja Zigeuner, denn in Ro und Bg bezeichnen diese sich selbst als Cigani, Roma&Sinti ist eine typisch deutsche Gutmenschbezeichnung, um ja nicht als rechts eingestuft zu werden). Durch diese Zigeuner mit rumänischen u. bulgarischen Pässen Leiden beide Länder zu Unrecht unter einem Negativimage.

Beitrag melden
willhy 12.03.2013, 08:41
2. Ich frage mich,........

Zitat von sysop
Seit Rumänien und Bulgarien Teil der EU sind, kommen immer mehr Armutszuwanderer nach Deutschland. Mittellos und überfordert vom Leben im Westen sind sie skrupellosen Geschäftemachern ausgeliefert - wenn ihnen nicht professionelle Kümmerer wie Anwalt Tilman Clauß beistehen.

....woher haben diese Armutszuwanderer bis zu 2000 Euro für
geschäftstüchtige Helfer und 4000 Euro zuzüglich Miete und Kaution
als Vermittlungsgebühr für eine heruntergekommene Wohnung?
Wer bezahlt den Anwalt Tilman Clauß?...........

Beitrag melden
newliberal 12.03.2013, 08:41
3. Nicht schlecht...

"Bundesweit ist es mittlerweile üblich, dass Hartz-IV-Empfänger ihre Wohnungen an Armutszuwanderer untervermieten, eingepfercht, für bis zu 500 Euro pro Kopf."

Nicht schlecht, mit der Kohle plus der Kohle vom Amt kann man sich schon ein schönes Leben machen - z.B. an der türkischen Riviera überwintern.

Beitrag melden
walter_de_chepe 12.03.2013, 08:42
4. So retten wir die Errungenschaften des rumänischen Sozialismus

Lächerlich, was sich die Deutschen hier wieder bieten lassen. So werden auch die Erfolge mit der Integration arbeitender Ausländer wieder gefährdet. Und ohne Grund. Wir müssen niemanden hier versorgen, der nur vom deutschen Kindergeld angelockt wird. Das steht auch nicht im Schengen-Vertrag. Ein Unrechtsstaat ist auch ein Staat, der Gesetze nicht anwendet.

Beitrag melden
bob27.3. 12.03.2013, 08:43
5. Da..

Zitat von sysop
Seit Rumänien und Bulgarien Teil der EU sind, kommen immer mehr Armutszuwanderer nach Deutschland. Mittellos und überfordert vom Leben im Westen sind sie skrupellosen Geschäftemachern ausgeliefert - wenn ihnen nicht professionelle Kümmerer wie Anwalt Tilman Clauß beistehen.
..können einem ja die Tränen kommen,vor lauter Mitleid!

Beitrag melden
felisconcolor 12.03.2013, 08:45
6. Herzlich willkommen

in der kalten Wirklichkeit.
Und die Merkel blicket stumm um den ganzen Tisch herum.
Europa ist wundervoll.
Nur nicht für seine Bürger.

Beitrag melden
cato-der-ältere 12.03.2013, 08:48
7. Vernunft?

Auf diese Berichte wird es die üblichen linken und rechten Reflexe geben.
Die einen die sagen: Grenzen dicht und keine Leistungen mehr, die anderen die sagen: lasst sie nur kommen.
Da kochen viele ihr Süppchen und positionieren sich auf einem hohen Ross.

Eine ausgewogene, besonnene Stellungnahme ist aber die einzige Rettung, für diese Zuwanderer und den deutschen Sozialstaat, bzw. die die auf ihn angewiesen sind.

Ein bisschen Logik hilft vielleicht, in Kombination mit Menschlichkeit.
Wenn es die EU-Gesetze nicht wirklich zulassen "Armuts-Einwanderung" zu begrenzen, auch die Prüfung der individuellen Lage als Voraussetzung für solche Restriktion schlicht nicht funktioniert, dann muss man eben endlich auf höchster Ebene sich herablassen und ein differenziertes Konzept entwickeln das Problem in den Griff zu bekommen. Dazu gehört auch die Bereitstellung erheblicher Mittel. Wenn es offenbar möglich ist Billionen für Banken locker zu machen, sollten Millionen an dieser Stelle auch beschaffbar sein.
Es wäre sehr hilfreich wenn alle Seiten sofort aufhören unmenschliche, undurchführbare oder einseitig moralistische Positionen aufzugeben.
So kann es nicht sein dass am "unteren" Rand der Gesellschaft die Verschärfung der Lage weiter getrieben wird indem man dort eine Zuwanderung zulässt die die Konkurrenz um Wohnen, Arbeiten usw., sehenden Auges zulässt, ohne etwas an den Mitteln und dem ganzen System zu ändern. Auch nicht mit der Nazikeule zu wedeln.
Alarmistische Stimmung zu machen ohne effektiv zu helfen, denn das ist offenbar nötig, ist noch übler. Dass die EU rügt dass es keine belastbaren Daten gibt und somit auch für sie kein Problem besteht ist ein Armutszeugnis für Friedrich.

Beitrag melden
johnnybongounddie5goblins 12.03.2013, 08:48
8. Herzlich willkommen

Kein Mensch ist illegal, Bleiberecht und Sozialhilfe für alle.
Die Löhne im Niedriglohnsektor (Putzen für 500 EUR/Monat) fallen in's Bodenlose, aber wenn die Mehrheit das so will, dann ist das OK so. Wir sind eine Demokratie.

Beitrag melden
iffel1 12.03.2013, 08:50
9. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit...

..bis jede Berliner Ampel von einem "Armutszuwanderer" bewohnt und betrieben wird und wer das Fensterputzen nicht will, wird beschimpft und das Auto wird zerkratzt. Schöne neue EU-Welt ! Schengen darf keinesfalls erweitert werden !

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!