Forum: Blogs
Assange, Anonymous, Occupy: Das System schlägt zurück

Der Westen versagt im Angesicht seiner Kritiker: Assange, Anonymous, Occupy - wer sich mit dem System anlegt wird zum Straftäter erklärt und muss um seine Sicherheit fürchten. Julian Assange: Das Vertrauen in den Rechtsstaat ist zerbrochen - SPIEGEL ONLINE

Seite 9 von 49
lupenreinerdemokrat 20.08.2012, 15:26
80.

Zitat von kantundco
Sind die Euro-Skeptiker. Auch die legen sich mit dem System an und werden dafür als Rechtspopulisten und Europafeinde diffamiert.
Richtig, genau das sollte noch erwähnt werden!
Ebenso würde ich begrüßen, wenn der Spiegel wieder etwas neutraler und objektiver von diversen Krisenregionen berichten würde und nicht in der Art, dass man den Eindruck gewinnen könnte, die Texte wären vom Propagandaministerium der "Grand Chess Board"-Player verfasst worden (z.B. Berichterstattung über Syrien, oder das ständige Putin-Bashing).

Beitrag melden
monika8 20.08.2012, 15:29
81.

Zitat von dockelgockel
Nur ein Wort: Danke.
Und da sind sie wieder, die Massen von SPON-foristen, die einfach nur "Danke" sagen wenn ihnen der Augstein ihre Ideologie mundgerecht ins Maul schiebt. Reflektieren und differenzieren ist aber auch zu schwierig fuer den gewoehnlichen SPON-konsumenten.

Beitrag melden
rayon2 20.08.2012, 15:29
82. Tröpfchen auf den heißen Stein

Diese große Zustimmung, ja geradezu Begeisterung (meinserseits) auf diese kleine, in anderen Zeiten eher nette und harmlose Kolumne ist doch insgesamt ein treffender Ausdruck, wie arm es in unserer Medienlandschaft inzwischen zugeht.
OHHH Mein Gott, es fällt ein kleiner Tropfen vom Himmel auf die Wüste.
Herr, laß es doch endlich mal richtig regnen.

Beitrag melden
lebenslang 20.08.2012, 15:30
83. rettet das system

Zitat von sysop
Der Westen versagt im Angesicht seiner Kritiker: Assange, Anonymous, Occupy - wer sich mit dem System anlegt wird zum Straftäter erklärt und muss um seine Sicherheit fürchten.
es ist die übliche litanei des linken intellektuellen, der es nicht versteht, dass dem normalbürger, anonymus, occupy und assange piep-egal sind.
um jedoch wesentliches verändern zu können braucht es den verachteten sich seinen lebensunterhalt verdienenden normalbürger und sei es nur als kanonenfutter bei der glorreichen revolution.

ich bin froh, das unser rechtstaat sich wehrhaft zeigt und nicht vor jedem weltverbesserer gleich den kotau macht.
wenn an der sache etwas dran ist, dann gehört eben auch etwas mühe dazu zu überzeugen, veränderungen sind nicht per ansage zu bekommen.
das schöne an unserem system ist, das sich viele strömungen an ihm abarbeiten können wenn sie denn wollen, von der christlichen jugend über salafistenvereinigungen, occupy und assange, löws nationalmannschaft und der junge herr augstein.
es wäre doch zu schade wenn alles nur nach herrn augsteins oder herrn assanges vorstellungen ablaufen dürfte.

Beitrag melden
bad_breath 20.08.2012, 15:31
84. stimmt

kann dem artikel voll und ganz zustimmen. deswegen sollte Assange's auslieferung nach schweden nicht stattfinden, da er dann mit sicherheit nach übersee verfrachtet würde und kein licht der sonne mehr zu sehen bekäme. er sollte viel mehr ein denkmal aus bronze bekommen. iss doch bekannt das die usa nur ihre eigenen interessen durchsetzen und ob das legal oder nicht legal ist interessiert die einen sch....

Beitrag melden
habmeinemeinung 20.08.2012, 15:32
85. Danke !

Auch wenn ich Augsteins sonstige Einlassungen oft nicht teilen kann, so muss man Ihm für diesen Beitrag wirklich und ehrlich danken.
Die übrige Presselandschafft ist leider in Sachen Assange einfach nur noch ein peinlicher Totalausfall. Der oft gescholtenen "Blauäugigkeit" linker Denke steht die "Obrigkeitsgläubigkeit" konservativer Kreise wirklich in nichts nach.

Zitat von sysop
Der Westen versagt im Angesicht seiner Kritiker: Assange, Anonymous, Occupy - wer sich mit dem System anlegt wird zum Straftäter erklärt und muss um seine Sicherheit fürchten.

Beitrag melden
AllesAufAnfang 20.08.2012, 15:32
86. Sowas von billig ....

Zitat von sysop
Der Westen versagt im Angesicht seiner Kritiker: Assange, Anonymous, Occupy - wer sich mit dem System anlegt wird zum Straftäter erklärt und muss um seine Sicherheit fürchten.
... die ganze Aufregung von Augstein ... "Es ist in unserem System nicht vorgesehen, dass die Leute ihre Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen".
Aus gutem Grund steht idealerweise niemand über dem Gesetz. Ich wünsche mir keine Antifa und FA ( !), kein Occupy, und keine anonymen Anonymus-Nerds, die die Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen. Überhaupt zeugt es nicht von besonderer Denktiefe, die genannten Akteure über einen Kamm zu scheren. Occupy vertritt weniger als 1 % der Menschen und hat zuletzt in Frankfurt nur Müll und Verwahrlosung hervorgebracht. War das gesellschaftspolitisch wertvoll ? Für wen ???
Anonymus ... na ja, wer sich verstecken muss um seine Anliegen zu formulieren ... ich seh gerne in Gesichter. Der Sport dieser Typen mit ein paar kleinen Progrämmchen hin - und wieder mal eine Website lahmzulegen und nebenbei Kreditkartendaten zu erbeuten, löst jetzt bei mir weder Bewunderung noch sonst etwas positives aus. Für mich einfach Pickel am Arsch des Kapitalismus.

Julian A. hat sich bei den Groupies etwas vertan. Nun hat das Konsequenzen. Für mich ein narzisstischer Feigling mit hang zum Personenkult. Keine weitere Zeile wert, der Mann.

Der Zulieferer aus der US-Army wollte Robin Hood spielen und hat darüber seinen Eid vergessen. Die Quittung ist gekommen. Es gibt heute Länder und es gab Zeiten, da er in Anwendung des Kriegsrechtes nach kurzer Verhandlung nicht mehr am Leben wäre. Auch die Haft besteht sicher nicht aus Wohltaten, zeigt aber überzeugend klar, was der Quellenschutz von Assange so drauf hat. Nix. Der Lieferant bleibt sich selbst überlassen, während der Zampano tanzt.

Und schliesslich gibt es noch Herrn Augstein, der den Rechtsstaat vermisst. Da ist jede Bewertung fehl am Platze, schon weil der Rechtsstaat mich bei einer ehrlichen Äußerung bestrafen könnte.

Beitrag melden
docinsantamonica 20.08.2012, 15:32
87. Was fuer ein ...

erbaermlicher super Suelz .Das "niedermaehen von Afghan Zivilisten " Wirklich ?? Geht's denn noch ?? Aber Sie brauchen sich ja keine sorgen um Ihren Arbeitsplatz zumachen.

Beitrag melden
neu_ab 20.08.2012, 15:33
88.

Zitat von r. schmidt
Sie übersehen, dass GB entweder eigene bilaterale Auslieferungsvereinbarungen mit Australien hat oder diese in den Commonwealth Verträgen festgeschrieben sind.
Wenn das so ist, dann wäre die Auslieferung ja zu 100% rechtens. Wer ist denn bitte schon Herr AugsteinJr, internationale Abkommen infragezustellen?

Beitrag melden
MRVSIJH 20.08.2012, 15:33
89.

Warum kann er nicht in GB zu den Anschuldigungen vernommen werden ?

Beitrag melden
Seite 9 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!