Forum: Blogs
Atomabkommen mit Iran: Israel fürchtet die Isolation
DPA

Israels Regierung wettert lautstark gegen den Atomdeal mit Iran. Doch so mancher in Jerusalem mahnt zur Besonnenheit: Der Pakt sei gar nicht so schlecht. Israel solle lieber aufpassen, dass es sich mit der überzogenen Kritik nicht international isoliert. Israel kritisiert Atomdeal zwischen Iran und USA - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 4
Whitejack 24.11.2013, 20:03
1.

Mag Netanjahu derzeit auch schäumen, letztlich wird die israelische Regierung pragmatisch reagieren. Das haben sie in den vergangenen Jahrzehnten immer getan. Man wird auch mit dem aktuellen Abkommen leben und den Iran weiterhin genau beobachten.

Wie schon im Artikel erwähnt: Nach all den Mühen wäre es für den Iran sehr peinlich, nun die Kontrolleure hinzuhalten oder zu betrügen. Zumindest für die nächsten sechs Monate ist also ein Kompromiss gefunden; eine längerfristig tragfähige Lösung steht aber noch aus, und da ist alles unklar.

Beitrag melden
antisexy 24.11.2013, 20:05
2. ball flach halten

israel sollte den ball lieber flach halten und die menschen nicht für dumm halten. mit 5% anreicherung lässt sich keine a-waffe bauen. wir wissen auch über die geheimtreffen der israelis mit den iraner in den vergangenen wochen. diese kriegstreiberrethorik können die sich schön sparen.

Beitrag melden
mietlegenden 24.11.2013, 20:08
3. Israel tut gut daran weiter kritisch zu bleiben

Iran wollte bisher Israel von der Landkarte fegen. Ein Sinneswandel um 180 Grad dieser Volksunterdrücker darf man nicht glauben. Völlig verblendet wird einem diktatorischen Staat die Hand gereicht. Religiös motivierte Gewalt endet nie in einem Friedensprozess. Wann merkt der Westen es endlich?

Beitrag melden
nickleby 24.11.2013, 20:10
4. Teiresias Netanjahu

Dieser Vertrag mit den Iranern wird dem Westen noch bitter aufstoßen. Netanjahu ist wie dem Seher Teiresias deutlich vor Augen, dass nun das Schicksal Israels in den atomwaffengierigen Händen der Iraner liegt.
JFK schrieb ein höchst interessantes Buch "When England slept", sich dabei auf die Appeasement -Politik Chamberlains beziehend.
Der heutige Chamberlain heißt Obama.

Beitrag melden
mohsensalakh 24.11.2013, 20:15
5. Ölembargo gegen den Iran und den Westen hat gesiegt!

Zitat von sysop
Israels Regierung wettert lautstark gegen den Atomdeal mit Iran. Doch so mancher in Jerusalem mahnt zur Besonnenheit: Der Pakt sei gar nicht so schlecht. Israel solle lieber aufpassen, dass es sich mit der überzogenen Kritik nicht international isoliert.
Mit dem Ölembargo gegen den Iran vor 2-3 Jahren stiegen die Preise füsr Benzin und Rohöl hoch, dies traf vor allem die unbeteiligte Völker im Westen und Iran. Aber auch die Industrie liet massiv unter den Folgen der blinden, pro-israelischen Politik des Westens. Schließlich war es nur noch eine Frage der Zeit, wann beide Seiten an ihren eigenen Interessen denken. Tja blöd für Israel. Israel soll jetzt wissen, dass es mit der gezielten Ermordung der Freunde des Friedens und Vernunft (Isaq Rabin) im eigenen Land, sowie in anderen Ländern (Arrafat unsw.) und blöde Drohungen nicht mehr weiter kommt: Entweder eine vernünftige Politik im Rahmen des internationalen Rechts oder Isolation.

Beitrag melden
maburayu 24.11.2013, 20:15
6.

Zitat von kurswechsler
Dass die ersten Atombomben nach Hiroshima und Nagasaki in Nah-Ost gezündet werden, daran dürften kaum Zweifel bestehen. Allerdings, vielleicht dauert es jetzt tatsächlich wieder etwas länger ... so gesehen nicht schlecht, in der Tat.
Doch, hier ein Zweifel. Wer sich die Entwicklung in der Region enschaut, der wird feststellen, dass es in den letzten Jahrzehnten nicht wirklich unsicherer gewordern ist. Im Gegensatz zu Israel braucht der Iran die Bombe hauptsächlich aus innenpolitischen Gründen. Ein Einsatz wäre nicht wirklich wahrscheinlich.
Ein Grund für das Zugehen der USA auf den Iran dürfte auch sein, dass dieser in seiner Machtentfaltung sowieso an seine Grenzen gestoßen ist. und eher - wie in Syrien - um den Status Quo kämpft.

Beitrag melden
imagineallthepeople 24.11.2013, 20:16
7. Klein halten?

Seit über dreißig Jahren plappern Israel und somit auch die USA von einer atomaren Bedrohung durch den Iran um ihn zu bedrohen und durch Sanktionen klein zu halten. Genug Zeit um Atombomben zu bauen hätten sie also gehabt. Wo sind sie denn? Immer noch kurz davor welche zu haben? Und immer noch und immer noch?
Ich habe sehr viel mehr Angst vor der (illegalen) Atommacht Israel und noch mehr vor ihrem Kampfhund USA!

Beitrag melden
dongerhardo 24.11.2013, 20:26
8. Wer's glaubt wird selig

Alles Schwachsinn! Wird der Schwerwasser Reaktor demontiert? Werden die hunderte von Hochleistungszentrifugen verschrottet? Ich bin kein Freund der Israelischen Politik aber das Misstrauen der Isralelies gegenüber diesem „deal“ halte ich für nachvollziehbar.

Beitrag melden
s_morike 24.11.2013, 20:33
9.

Ich kann die Sorge verstehen, wenn ich an die Töne denke, die bis vor kurzem noch von Teheran angeschlagen wurden. Dennoch wird man auch in Israel mittelfristig die Vorteile dieser Einigung erkennen.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!