Forum: Blogs
Atomkonflikt: Iran lehnt Verhandlungen mit USA nun doch ab
DPA

Der Westen erleidet im Atomstreit mit Iran einen schweren Rückschlag. Revolutionsführer Ali Chamenei lehnt Verhandlungen mit den USA ab - zuvor hatte die Regierung Gesprächsbereitschaft signalisiert. Atomkonflikt: Iran schmettert Verhandlungsangebot der USA ab - SPIEGEL ONLINE

Seite 9 von 13
mk2k138 07.02.2013, 16:35
80. Inflationäre Verarschung

Ich hoffe inständig, dass die Amerikaner und Israelis dem Spuk baldigst ein Ende bereiten werden. Diese inflationäre Verarschung, welche wir durch ebenfalls inflationäre Berichterstattung ausgesetzt sind, zersetzt den eigentlichen Ernst der Lage.

Beitrag melden
adal_ 07.02.2013, 16:36
81. Überraschung

Zitat von derandersdenkende
Will die USA über sein Atomprogramm mit dem Iran verhandeln? Na dann nichts wie ran!
Sehr gut. Im Atomstreit mit dem Iran geht es um das amerikanische Atomprogramm. Setzen, sechs.

Beitrag melden
der_pirat 07.02.2013, 16:49
82. Kerzen

Zitat von mk2k138
Ich hoffe inständig, dass die Amerikaner und Israelis dem Spuk baldigst ein Ende bereiten werden. Diese inflationäre Verarschung, welche wir durch ebenfalls inflationäre Berichterstattung ausgesetzt sind, zersetzt den eigentlichen Ernst der Lage.
Dann hoffe ich nur, dass die Iraner genug Decken, Kerzen und Konserven haben. Ein Angriff wird dort mit Sicherheit auf die Stromversorgung des Landes erfolgen.

Beitrag melden
dilinger 07.02.2013, 16:56
83.

Zitat von Duzend
...mindestens so fanatisch religiös wie im Iran. Nur dass am Zustandekommen der pakistanischen Atombombe der Westen fleissig mitgeholfen hat. Hier sollten alle Beteiligten erst einmal vor ihrer Tür kehren, bevor sie sich schon wieder auf den nächsten Bösewicht stürzen. Solange keiner öffentlich bekundet, dass das mit der pakistanischen Bombe ein grosser Fehler war, der erst wieder rückgängig gemacht werden müsste, bevor's weitergeht, ist doch dei Verweigerung der Nukleartechnik dem Iran gegenüber unglaubwürdig. Schliesslich könnte der ja, wenn's wirklich nur ein, zwei Sprengköpfe ginge, schnell vom Nachbarn eine abkaufen. Und der Weg von einem iranischen Bunker bis zu den begierigen Händen von Terroristen ist auch nicht kürzer als der von pakistanischen Bunkern aus.
Dass der Westen bei der pakistanischen Atombombe "fleißig" mitgeholfen hat" ist neu. Aber seis drum, auch Erdichtetes hat seinen Platz. Daraus dann abzuleiten, dass man deswegen den Iran gefälligst in Ruhe lassen sollte, damit es seine Atombombe ungestört zu Ende bauen kann, ist sehr seltsam. So gesehen, spielt es dann ja auch schon keine Rolle mehr, dass Pakistan den Atomsperrvertrag niemals unterschrieben hat, der Iran aber wohl.

Beitrag melden
sagichned 07.02.2013, 17:21
84.

Zitat von dilinger
... So gesehen, spielt es dann ja auch schon keine Rolle mehr, dass Pakistan den Atomsperrvertrag niemals unterschrieben hat, der Iran aber wohl.
Natürlich spielt es keine Rolle. Genaosowenig wie es eine Rolle spielt, dass die USA die UN Charta unterschrieben haben.

Beitrag melden
mattin666 07.02.2013, 17:48
85.

Zitat von lupenreinerdemokrat
Nun, ganz einfach: weil es schon einige paranoide "Gottesstaaten" mit Atomwaffen gibt. Und wie wir alle wissen, hat bisher nur der paranoide Gottesstaat mit 2 Atombomben Verwüstung angerichtet, als dieser noch keinen gleich ausgerüsteten Gegenspieler hatte. Dass der Besitz von Atomwaffen auch die Gefahr von versehentlichen Atombombeneinsätzen birgt, ist auch klar. Daher bringt es natürlich nichts, EINEM Staat Atomwaffen zu verbieten, während viele andere welche haben, sondern wenn schon, dann komplettes Verbot weltweit.
Die Geschichte mit Hiroshima und Nagasaki ist nicht grundsätzlich ok und auch nicht grundsätzlich falsch, aber sie ist in erster Linie ist sie über 60 Jahre her. Seit dem ist (vielleicht haben Sie es gemerkt) hier und da was passiert und Deutschland darf sogar eine Armee haben.

Der kleine, aber feine Unterschied zwischen den USA und dem Iran ist, dass der Iran instabil, von Fanatikern regiert und nach der Auslöschung eines anderen Staates trachtend ist. Sowohl Russland als auch die USA haben in den letzten Jahrzehnten bewiesen, dass sie im Umgang mit Atomwaffen mit Bedacht handeln. Lassen Sie uns doch mal aus Frankreich einen Platzhalter machen, wen würden Sie dort lieber einsetzen einen atomar aufgerüsteten Iran oder die atomar aufgerüsteten USA? Für mich gibt es schwierigere Fragen...für Israel wohl auch.
Lange Rede kurzer Sinn, die Israelis werden wohl rüber fliegen müssen, den Kram in Grund und Boden bomben, Unschuldige wie Schuldige werden sterben und am Ende werden israelische und amerikansche Flaggen verbrannt mit "Allahu Akbar"-Rufen. Schade nur um die Bevölkerung, aber das Problem wird sie selbst lösen müssen.

Beitrag melden
brinom 07.02.2013, 17:51
86. Alles andere ...

Zitat von sysop
Der Westen erleidet im Atomstreit mit Iran einen schweren Rückschlag. Revolutionsführer Ali Chamenei lehnt Verhandlungen mit den USA ab - zuvor hatte die Regierung Gesprächsbereitschaft signalisiert.
.... hätte mich enttäuscht. Wozu soll der Iran mit einem Land, das Sanktionen gegen das Volk verhängt, Konten und Gelder einfriert, droht und beleidigt, Passagierflugzeuge abschießt und sich nicht einmal entschuldigt,..... verhandeln?
Seit über 30 Jahren kommt der Iran ohne die Amis aus. Wozu sollten die Iraner etwas daran ändern.
Im übrigen, der Iran hatte sich nicht bereit erklärt, mit den Amis verhandeln zu wollen. Sie saen seit Jahren, erst sollen die USA ihren guten Willen zeigen, dann kann auf Augenhöhe verhandelt werden...
Jetzt wird es überall so interpretiert, als würden die guten Amis Verhandlungen vorschlagen und die bösen Iraner würden es ablehnen. Es ist aber nun mal nicht so. Vorschlag der Iraner ist es ohne Vorbedingungen und auf Augenhöhe verhandeln zu wollen. Das sind für Amis Fremdwörter, aber die werden es schon noch kapieren müssen... ;-)
Einen schönen Abend noch

Beitrag melden
Attila2009 07.02.2013, 17:59
87.

Zitat von gegenrede
Zusätzlich würde es ein Wettrüsten in der ganzen Region auslösen, die Türkei und Saudi-Arabien wären doch dann die ersten, die nach Atomwaffen verlangen würden.
Die Türkei benötigt doch keine oder haben Sie nicht gewußt dass die in der NATO sind ?
Die stehen faktisch jetzt schon unter dem atomaren Schutz der USA und Verbündeten.
Was die Saudis anbelangt , die Frage ist aber warum sollte der Iran Glaubensgenossen angreifen und noch die ganze arabische Welt gegen sich aufbringen ?

Beitrag melden
Attila2009 07.02.2013, 18:09
88.

Zitat von bammy
Wenn dieser Staat permanent den Frieden gefährdet, weil er Terrororganisationen unterstützt, unverhohlene Drohungen ausstösst und dazu als religiös fanatischer Staat auch noch an Atomwaffen herumbastelt, dann geht das Alle was an. Und da ist das Handeln einer starken Partei notwendig. Erst darauf warten bis der ganze nahe Osten explodiert oder wir mit Atomraketen bedacht werden, halt ich für grundverkehrt. Gerade wir Deutschen mit unserem Standing zur Atomkraft sollten das verstehen.
Inwieweit gibt es Aktionen des Irans die belegen dass er den Frieden gefährdet? Welche ?

Würde man das Gelabber von unbedeutenden Mullahs ernst nehmen würden einige Kommentare hier im Forum ebenfalls bedenklich sein die da fordern man möge ja bitte ein anderes Land sicherheitshalber auslöschen ( was spielen da paar Millionen Tote für Rolle )

Welchen Frieden ? Den von Israel nach Belieben mit Militäraktionen zu drohen und völkerrechstwidrige Luftangriffe zu fliegen, mit Terrorkommandos außerhalb seines Territoriums Menschen zu töten ?
Schiffe in internationalen Gewässern zu kapern ?Gezielte Tötungen von Hamasfunktionäen außerhalb Israels ?

Was für "Standing " mit Atomkraft haben wir Deutschen ? Weil wir den Ausstieg aus der Atomenergie wollen wegen der Umweltrisiken sind wir auch gegen Kernwaffen die andere Staaten haben ? Sehe da keinen Zusammenhang, beim besten Willen nicht.

Beitrag melden
gegenrede 07.02.2013, 18:13
89.

Zitat von Attila2009
Die Türkei benötigt doch keine oder haben Sie nicht gewußt dass die in der NATO sind ?
Sonst wären da jetzt wohl kaum unsere Patriots;-)
Zitat von Attila2009
Die stehen faktisch jetzt schon unter dem atomaren Schutz der USA und Verbündeten.
Da kennen Sie aber Erdogan schlecht, schließlich fühlt er sich ja auch schon von Assad bedroht;-)
Zitat von Attila2009
Was die Saudis anbelangt , die Frage ist aber warum sollte der Iran Glaubensgenossen angreifen und noch die ganze arabische Welt gegen sich aufbringen ?
Schiiten und Wahabiten sind sich spinnefeind, auch wenn sie an den selben Gott glauben.

Beitrag melden
Seite 9 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!