Forum: Blogs
Attacke in der Londoner U-Bahn: "Wir werden jeden töten, der sich blöd benimmt"
Getty Images

Der Atem des Randalierers roch nach nach Hackfleisch und Bier, fast alle im Waggon blickten angestrengt weg: Wie verhält man sich wirklich in einer U-Bahn, die von Betrunkenen terrorisiert wird? Ein unfreiwilliger Selbstversuch in der Londoner Circle Line. Gewalt in Londoner U-Bahn: Übergriff im Waggon - SPIEGEL ONLINE

Seite 5 von 12
kreispunkt 28.12.2012, 13:28
40. Werbung

In öffentlicher Verkehrsmitteln begegnet man überdurchschnittlich oft armen und/oder besoffenen Menschen. Kein Wunder, denn die können ja nicht Auto fahren.
Mich erinnert mein gelegentliches Bahnfahren jedes Mal an einen Zoobesuch. Ein Zoo ohne Gitter. Nicht umsonst sind professionelle Bahnfahrer meistens so angezogen, als wären sie gerade auf Expedition.

Beitrag melden
Usambaras 28.12.2012, 13:28
41.

Zitat von guxdu
Was ich in dieser Situation tun würde? Ich würde zunächst mal einen Deutschkurs besuchen oder mir einen Grammatik-Duden besorgen.... Es ist schon peinlich, was man hier so manchmal liest :-(
Was Ihr Posting betrifft, haben Sie damit durchaus recht.

Beitrag melden
2049er 28.12.2012, 13:48
42. Ich habe mich 2 mal in meinem Leben für die

Einmal in einer U-Bahn mit einem Fußtritt gegen den Täter und einmal in einer S-Bahn mit Faustschlägen & Pfefferspray.
Beide Male war ich am Ende selbst der unausgesprochene Täter.
Begegnen sie mal "Assozialen" mit Gewalt, bzw Kampftechnik. Sie werden überrascht sein, wie das ruhige Volk reagiert....

Beitrag melden
rosenvater 28.12.2012, 13:49
43. 1980

Zitat von deSelby
...ein Londoner Problem, sondern ein allgemeines. Und es ist leider die natürliche Folge einer gesellschaftlichen Entwicklung seit den 1980ern in der den Menschen eingetrichtert wird, jeder sei sich selbst der nächste, der Wunsch nach mehr sozialer Gerechtigkeit sei nichts.....
Naja, dafür wird ja heute keiner mehr von pöbelnden Droschkenkutschern angemacht. Dafür hat sich ja früher jeder um jeden gekümmert. Oh, glückselige Vergangenheit.

Beitrag melden
Jochen Lembke 28.12.2012, 13:50
44.

Ich bin neun Monate in Brighton, was praktisch London beach ist, Taxi gefahren, ich hätte so manches zu erzählen.

Jochen Lembke, Europas taxifahrender Schriftsteller | Deutschland, England, Schweiz… der Taxi-Weltrekord, der immer weiter und weiter geht! wen´s interessiert.

Beitrag melden
okokberlin 28.12.2012, 13:52
45.

Zitat von markus_wienken
Ja und Nein. Sicherlich ist es effektiv, das Problem ist allerdings dass man selbst schnell in die Schußlinie kommt. Einer meiner Arbeitskollegen betreibt Karate und auch er würde ich so weit es .....
so ist es. manch gerichtsbarkeit hierzulande unterstellt einem dann sehr schnell ein überschreiten der notwehr.

Beitrag melden
qawsed 28.12.2012, 13:56
46. auch hier jederzeit möglich

Ähnliche Situationen hat es auch schon hier gegeben. Man riskiert auf jeden Fall, den Kiefer gebrochen zu bekommen. Deshalb halte ich das "Courage"-Gerede mancher Politiker für sinnlos -- sie selbst fahren ja im Dienstwagen. Wenn ich Angst habe, steige ich sofort aus und benutze die Notrufsäule. Im Wagon selbst die Gegnesprechanlage zu benutzen, ist sehr gefährlich, weil es die Aufmerksamkeit auf dich lenkt.

Beitrag melden
Spiegelwahr 28.12.2012, 13:57
47. Jede Antwort ist eine Straftat

Da jede angemessene effektive Antwort eine Straftat wär, unterlasse ich es. Alle Maulheld sollten ihren Mund halten, denn die Erfahrung ist, es hilft keiner und die Polizei, vergiß es. Siehe Berlin Alexanderplatz wo ein junger Mann ermordet wurde von ... polizeibekannten Tätern und die Polizei schaut desintressiert weg. Wir können gerne weiterreden, wenn dass Waffengesetz wieder eine effektive Verteidigung zu lässt.

Beitrag melden
rosenvater 28.12.2012, 13:57
48. Kampfsport

Zitat von Atheist_Crusader
Auf die Fresse gekriegt. Das hätte man getan. Kampfsport ist zur Selbstverteidigung nicht sehr hilfreich. Das sagt schon das Wort . Da wird trainiert, sich gegen einen einzelnen Gegner zu verteidigen, .....
Stimmt. Das erste was mir der Trainer sagte: wenn's geht einmal auf die Nase und dann nichts wie rennen, rennen, rennen.Das sei die beste Verteidigung...

Beitrag melden
archie21 28.12.2012, 13:59
49. @Moderation

Zitat von Lanos
Der Umgang, Ton und Art ist das Wichtigste was zählt. Zwei Sichten stechen hier raus, denen eines 1-3gruppe die lange, intensive und fröhlich den Holiday feierten, und dem des Verfassers dieses Atikels, einen Snob, der sogar anfingt 'Kriminelles-Vergehen zu zählen. Den wollten niemand .....
Ich will auf einen solchen Müll nicht direkt antworten. Die Moderation ist doch sonst immer sehr schnell, auch sehr viel weniger pöbelhafte Beitrage auszusortieren?

Oder darf die Schläger-Fraktion jetzt auch hier im Forum munter ihr kriminelles "wir wollen Spaß" Weltbild propagieren?

Beitrag melden
Seite 5 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!