Forum: Blogs
Aus Wuhan nach Duisburg: "Ich liebe Deutschland"
Simone Utler

Drei Wochen, zwei Nationen, eine Unmenge Erfahrungen: Dong Bo ist zum ersten Mal in Deutschland. Der Koffer ist noch nicht ausgepackt, schon fühlt er sich wie Zuhause. Das liegt an den Menschen, denen er begegnet, an der Musik. Und an viel Fleisch. Austausch zwischen China und Deutschland: Von Wuhan nach München - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 8
acitapple 06.11.2012, 16:18
1.

Zitat von sysop
Drei Wochen, zwei Nationen, eine Unmenge Erfahrungen: Dong Bo ist zum ersten Mal in Deutschland. Der Koffer ist noch nicht ausgepackt, schon fühlt er sich wie Zuhause. Das liegt an den Menschen, denen er begegnet, an der Musik. Und an viel Fleisch.
"ich liebe deutschland"... darf man das wieder sagen ? oder nur wenn man selbst kein deutscher ist ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frubi 06.11.2012, 16:23
2. .

Zitat von acitapple
"ich liebe deutschland"... darf man das wieder sagen ? oder nur wenn man selbst kein deutscher ist ?
Ach herjeh. Geht das wieder los. Nein, dürfen Sie nicht. Wenn Sie "Ich liebe Deutschland" als arisch reiner Deutscher sagen, fallen Steine vom Himmel und der Boden unter ihnen wird zu einem Lavainferno.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas-Melber-Stuttgart 06.11.2012, 16:24
3. Ufff !!

Zitat von sysop
..., schon fühlt er sich wie Zuhause. Das liegt an den Menschen, denen er begegnet, ...
Ich dachte, Deutschland sei so fremdenfeindlich. Wohl doch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obikenwanobi 06.11.2012, 16:44
4.

Zitat von acitapple
"ich liebe deutschland"... darf man das wieder sagen ? oder nur wenn man selbst kein deutscher ist ?
Natürlich darf man das sagen - solange kein "ich bin stolz, Deutscher zu sein" hinterher kommt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ogniflow 06.11.2012, 16:49
5. Nettes Land

Alle meine Gäste aus dem Ausland haben sich in Deutschland
pudelwohl gefühlt, besonders das Essen wurde sehr gelobt.
Ich war eigentlich gegenüber Deutschland immer relativ
reserviert, erst seit ich längere Zeit im Ausland gelebt habe
begreife ich, dieses Land ist wahrlich nicht so übel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jehudi 06.11.2012, 16:52
6. optional

Ein guter Gast! Ich hoffe Ihr seid alle weiterhin ein guter Gastgeber für ihn....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nguelk 06.11.2012, 17:03
7. Deutschland ist gar nichts....

... wir sind. Und zwar jeder Einzelne ist etwas. Entweder /sowohl als auch beispielsweise nett, reaktionär, politisch interessiert, freundlich zu sein Mitmenschen, klug, wenig klug, gar nicht klug usw...

Demzufolge kann es viele menschen geben, die mit Nicht-Deutschen überhaupt kein Problem haben, sondern diese eher spannend finden -
denn Deutsche gibt es hier ja schon genug - was ja vergleichsweiuse öde ist, oder auch nicht, wir haben ja festgestellt, dass die alle unterscheidlich sein können.

genausowenig wie Deutschland irgendetwas ist ohne die Menschen ist China irgendwas, ohne Menschen, höchstens Landschaft. ich mag die Pauschalierungen nicht, sie drücken sich nur vor Verantwortung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niederbayer 06.11.2012, 17:05
8.

Zitat von obikenwanobi
Natürlich darf man das sagen - solange kein "ich bin stolz, Deutscher zu sein" hinterher kommt...
Doch, sogar das darf man sagen. Genauso wie die Franzosen stolz sind Franzosen zu sein oder die Engländer es toll finden Engländer zu sein.

Schwierig wird es wenn man anfängt sich einzubilden man sei etwas besseres weil man Deutscher ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OttoEnn 06.11.2012, 17:14
9. darf man ...

Zitat von sysop
fühlt er sich wie Zuhause
... das mit einem Großbuchstaben beginnen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8