Forum: Blogs
Ausschreitungen bei Merkel-Besuch: Regierung empört sich über Riexinger-Auftritt in A
AP

Mit scharfen Worten attackiert Schwarz-Gelb Linken-Chef Riexinger für seine Teilnahme an den Protesten gegen die Kanzlerin in Griechenland. Sein Auftritt sei "beispiellos und empörend", er billige Gewalt. Riexinger verteidigt sich: Er sei für den deutschen Steuerzahler auf die Straße gegangen. Riexinger nach Auftritt bei Demonstration in Athen in Kritik - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 53
nikolaus05 10.10.2012, 07:39
1.

Zitat von sysop
Mit scharfen Worten attackiert Schwarz-Gelb Linken-Chef Riexinger für seine Teilnahme an den Protesten gegen die Kanzlerin in Griechenland. Sein Auftritt sei "beispiellos und empörend", er billige Gewalt. Riexinger verteidigt sich: Er sei für den deutschen Steuerzahler auf die Straße gegangen.
Was ist mit der Meinungsfreiheit.
Noch gestern wollten wir die Meinungsfreiheit und die Freiheit der Kunst gegen die Moslems verteidigen und heute wettern wir gegen jemanden, der die Meinungsfreiheit in Anspruch nimmt.
Ach so, Es geht um unser Geld und unsere Kanzlerin.
Na dann, muss die Meinungsfreiheit darunter leiden.

Beitrag melden
PK2011 10.10.2012, 07:40
2. Titel

Meine Hochachtung, Herr Riexinger. Bin zwar kein Freund Ihrer Partei, diese Aktion war jedoch nötig.
Hoffentlich hat ihr Auftritt manchem griechischen Bürger gezeigt, dass es auch ein anderes DE gibt.

Beitrag melden
deus-Lo-vult 10.10.2012, 07:42
3. ...

Zitat von sysop
Mit scharfen Worten attackiert Schwarz-Gelb Linken-Chef Riexinger für seine Teilnahme an den Protesten gegen die Kanzlerin in Griechenland. Sein Auftritt sei "beispiellos und empörend", er billige Gewalt. Riexinger verteidigt sich: Er sei für den deutschen Steuerzahler auf die Straße gegangen.
Davon wüsste ich aber, wenn dieser Typ für mich auf die Straße gegangen wäre!!!
Er war für sich selbst dort! Ein weiterer Selbstdarsteller dieser Partei.
Charakterloses Verhalten, wie man es von der Linken kennt.
Man muss sich ja fremdschämen für diese "Partei"...

Beitrag melden
grana 10.10.2012, 07:43
4.

Die Proteste gegen den Auftritt von Riexinger sind eigentlich ein demokratischer Skandal. Aber, wer soll sich darüber noch wundern, die Demokratie wurde abgeschafft, wir haben jetzt die
"bedingungslose Demokratie".

Beitrag melden
stefanbodensee 10.10.2012, 07:44
5. Möchtegern-Wichtigtuer ...

der seine '15 Minuten Ruhm' haben möchte und dann eben mit so etwas Hirnrissigem versucht, Aufmerksamkeit zu erringen. Ein paar Tage redet man über seine Aktion, danach verschwindet er wieder in der Bedeutungslosigkeit seiner teilweise eh realitätsfernen Partei .... Für mich als Steuerzahler hat ER auf jeden Fall nicht gesprochen ...

Beitrag melden
jo_the_blicker 10.10.2012, 07:46
6. Diese Heuchler

Natürlich ist Riexingers Verhalten gegen die Interessen Deutschlands, das gilt aber noch viel mehr für die Politik von Merkel und ihrer Chaostruppe!

Beitrag melden
buntesmeinung 10.10.2012, 07:46
7. Sehr geehrte Frau Hasselfeldt,

Sie sollten sich doch lieber einmal ernsthaft fragen, wer Politik gegen die Interessen des eigenen Landes macht.

Und wenn ich Herrn Riexingers Auftreten bei den Protesten auch nur als Effekthascherei einstufe, im Kern hat er Recht.
Mit dieser Politik wird weder den griechischen noch den deutschen Bürgern geholfen.

Die Krise wird verschleppt, das Geld wird verbrannt (resp. landet im dunklen Schlund der anonymen Finanzmärkte).
Den Bürgern und Steuerzahlern ist damit kein bisschen geholfen.
Sie haben die Krise nicht zu verantwoten, aber sie sind diejenigen, die bitter dafür zahlen müssen.

Beitrag melden
ergo_789 10.10.2012, 07:46
8. Wir geben euch unser Geld!

Zitat von sysop
Mit scharfen Worten attackiert Schwarz-Gelb Linken-Chef Riexinger für seine Teilnahme an den Protesten gegen die Kanzlerin in Griechenland. Sein Auftritt sei "beispiellos und empörend", er billige Gewalt. Riexinger verteidigt sich: Er sei für den deutschen Steuerzahler auf die Straße gegangen.
Wir haben hart für unser Geld gearbeitet. Aber schön zu sehen, dass Herr Riexinger bereit ist, es großzügig die Früchte unserer Arbeit anderen zukommen zu lassen.

Beitrag melden
Fricklerzzz 10.10.2012, 07:49
9. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung

Ich finde das Verhalten der Regierung empörend.
Wie kann man einem Politiker das Recht auf politische Betätigung streitig machen?
Nicht, dass mich interessiert was die linke Socke zu vertreten versucht, es geht um die im GG garantierten Rechte.
Man könnte, wenn man Einschränkungen bei den Rechten macht, mal zum Beispiel die Pflicht anfechten, Steuern zu zahlen.
Undemokratisches Verhalten nenne ich das.

Beitrag melden
Seite 1 von 53
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!