Forum: Blogs
Bericht über Irans Atomprogramm: Ein Krieg wird wahrscheinlicher
AP/ ISIS

Der Streit um Irans Atomprogramm spitzt sich zu. Ein Bericht der Uno-Atombehörde zeigt, dass Teheran seine Anlagen schneller ausbaut, als bisher bekannt. Alles nur zivile Anwendungen, beteuern die Iraner gleichzeitig. Eine gefährliche Doppelstrategie, Israel könnte bald die Geduld verlieren. IAEA-Bericht: Streit um Irans Atomprogramm eskaliert - SPIEGEL ONLINE

Seite 10 von 25
kjd 31.08.2012, 01:59
90. Wird Iran zum zweiten Irak?

Da werden doch Erinnerungen wach: USA (mit Bush) greift den Irak an und richtet in einem ungeheueren Chaos das Land zu grunde mit hunderttausenden von Toten. Kriegsgrund sind die Luegen der amerikanischen und englischen Geheimdienste. Die wahre Ursache liegt in dem Verlangen nach mehr Macht ueber die Oelquellen des Iraks.
Und im Iran ? Nichts als Vermutungen ueber Atomwaffen-Entwicklung, aber schon Kriegsgeschrei aus Israel und den USA, wo nach einem moeglichen republikanischem Praesidenten die Kriegslust sicher noch gesteigert wird..
Sollte Iran jemals ueber Atomwaffen verfuegen, muss dann die Welt lernen, wer ueber GUTE (Israel, Indien, Pakistan ...) und wer ueber BÖSE Atombomben verfuegt.

Beitrag melden
cyn 31.08.2012, 03:53
91. So ist die Lage:

Zitat von maledicto
Wieso? Er hat nichts gegen Israel oder gegen Juden gesagt, sondern er sprach von 6.000 bis 8.000 Zionisten, die ein Problem darstellen. Er wird wohl keine Atombombe auf Israel werfen, dabei Palästina gleich mit verseuchen, um 6.000 bis 8.000 Menschen zu töten, die er als Problem unter 800.000 Menschen identifiziert hat.
NATÜRLICH meint er die Juden, wenn er von "zionistischem Regime" spricht. Damit meint er den Staat Israel vertreten durch eine von den in Israel lebenden Menschen (75% Juden) demokratisch gewählte Regierung. Damit hat Herr Ahmadineschad ein Problem. Dass die Juden über sich selbst bestimmen, noch dazu demokratisch. Das nennt er "zionistisches Regime" und die Abschaffung genau dessen fordert er quasi permanent.

Und da soll ich mich als Israelischer Bürger und Demokrat nicht bedroht fühlen? Gehen Sie nach Kairo, Beirut, Damaskus und Teheran. Reden Sie mit den Menschen. Fragen Sie, was die von den Juden halten. Fragen Sie sie meinetwegen, was sie von dem "Staat Israel" halten. Die Antworten werden eindeutig sein.

Und zur iranischen Bombe. Das Zusammenbauen einer Fissionsbombe ist geradezu trivial. Das Gun-Design ist so simpel, dass es die Amis vor dem Abwurf auf Hiroshima nichtmal getestet haben. Die Schwierigkeit liegt in der Beschaffung des Urans. Von der Anreicherung auf 20% ist es jedenfalls ein Katzensprung zu 90% . Man kann es sich wie das Abschöpfen von Rahm aus der Milch vorstellen.

Zur Wirkung der Bombe. Das Fatale: Iran muss die Bombe nichtmal einsetzen. Ein erfolgreicher Test alleine reicht unter Umständen schon aus um Israel in eine existentielle Krise zu stürzen. Für jeden Israeli sind die Eindrücke von anti-jüdischem Hass geläufig. Sind es nun Autobomben oder Kassam Raketen, Hasstiraden aus Teheran oder vom Tahrir, Hamas, Hisbollah oder Muslimbruderschaft. Manche Juden verlassen ja jetzt schon das Land. Und nun ein iranischer Atomtest! Also ich würde nicht in Tel Aviv wohnen bleiben. Ich würde in die USA auswandern. Und das würden viele. Und wenn der Staat Israel kollabiert, dann ist es aus mit der jüdischen Selbstbestimmtheit.

Man kann nur hoffen, dass man sich in Teheran darauf besinnt, dass man mit so vielen Bergen doch besser Wasserkraftwerke baut. Und für einen Atomreaktor kann man ja russische Brennstäbe verwenden. Und um noch eine falsche Vorstellung zu zerstören: Ein Luftschlag gegen den Iran - das wird keine Hau-Ruck Aktion. Mal schnell mit ein paar F16 den Reaktor bombardieren, das läuft nicht. Das wird eine tagelange Operation, systematisches Ausschalten der militärischen Kommunikations und Kommandostruktur, Generalangriff auf Iranische Raketenstreitkräfte, Luftabwehr, Panzertuppen, Eliteeinheiten, Marinestützpunkte, Flughäfen. Und wenn Herr Mursi dabei die Nerven verliert und mitmachen will, dann werden ihm auf dem Sinau noch seine fast neuen Abrams und F16 abgeschossen. Das geht dann wahrscheinlich nicht mehr ohne die Amis.

Sehr seltsam finde ich es übrigens, dass die gleichen Leute die in Deutschland gegen Atom auf die Straße gehen beim Iran plötzlich pro-Atom sind. Also Leute, überlegt es euch nochmal ob ihr wirklich wollt dass da unten die Chose ab geht. Nein? Was ist dann wohl der einfachste Weg aus der Krise? Die Auflösung Israels? Die Entwaffnung der IDF? Oder nicht vielleicht doch eine Besinnung in Teheran, verbunden mit der freiwilligen (!) Beendigung des iranischen Atomprogramms?

Beitrag melden
porstel40 31.08.2012, 05:39
92. Moment mal ...

... wer legt den fast, ob Iran die Bombe baut oder nicht. Doch nur sie selbst. Oder meckern wir etwa herum wenn, die Jungs Mercedes fahren. Es ist Wahlkampf in den USA und da tut jeder Krieg jedesmal gut. Ware es nicht Zeit sich von den Massenmoerdern zu distanzieren und jedem Land eine eigen Verteitigungsstrategie zu goennen.
Oder glaubt irgend jemand in Heidelberg oder Aue, dass die Iranis angreifen? Vielleicht mit der Fussballmannschaft bei der naechsten WM ... ansonsten geht es doch gegen die USA und die haben sich die Sch... doch selbst eingebrockt.

Beitrag melden
KingTut 31.08.2012, 06:00
93. Falscher Ansatz

Zitat von dongerdo
Alleine der Satz dass Israel "die Geduld verlieren" ist der blanke Hohn - der Iran hat alles Recht zu tun was er für Richtig hält. Die Idee dass die USA/Israel selbstherrlich entscheiden könnten was der Iran darf und was nicht ist absurd Im Nahen Osten wird mal wieder gezündelt und diesmal könnte es wirklich übel werden.....
Der Iran hat in diesem Punkt nicht das Recht frei zu entscheiden, was er für richtig hält. Ein religiös-fundamentalistisches Regime im Besitz von Atomwaffen ist ein Alptraum für die ganze Menschheit. Im Übrigen sind es nicht nur die USA/Israel, die über das iranische Atomprogramm besorgt sind, sondern die meisten Länder der Welt eischließlich des UNO-Generalsekretärs und der International Atomenergiebehörde. Hier geht es schlichtweg darum, die atomare Bewaffnung eines Landes zu verhinden, das sich die Zerstörung Israels auf seine Fahnen geschrieben hat.
Und wenn der Iran, wie er vorgibt, wirklich nichts zu verbergen hat, dann sollte einer allumfassenden Zusammenarbeit mit der IAEA nichts mehr im Weg stehen.

Beitrag melden
forkeltiface 31.08.2012, 07:09
94.

Zitat von maledicto
Wieso? Er hat nichts gegen Israel oder gegen Juden gesagt, sondern er sprach von 6.000 bis 8.000 Zionisten, die ein Problem darstellen. Er wird wohl keine Atombombe auf Israel werfen, dabei Palästina gleich mit verseuchen, um 6.000 bis 8.000 Menschen zu töten, die er als Problem unter 800.000 Menschen identifiziert hat.
Wenn Sie die Rede gesehen hätten, würden Sie das nicht sagen.
Er benutzt das Wort "Zionist" für jeden, der Pro-Israel ist.
Er gibt ein Beispiel von einem Unternehmen/Kommission im Iran, in dem ein "Zionist" saß, den er aus Mitleid dort belassen hat - als er ein paar Jahre später wieder kam, saßen nur noch "Zionisten" in dem Vorstand. (daher muss man JEDE Tumorzelle beseitigen)
Das sind wohl keine "Zionisten" im eigentlichen Sinne.
Auch wird A. natürlich nicht das Wort Israeli benutzen, weil das den Staat Israel legitimiert.
Das passt ja auch zu seiner Aussage, dass es keine Zweistaatenlösung geben darf - also: nur ein islamisches Palästina ... nicht ein "Zionist" darf verbleiben ... Wie will er das herstellen?

Übrigens ist die Radioaktivität bei Kernwaffen nicht das Hauptproblem, sondern die Sprengkraft. Nagasaki und Hiroschima waren bezüglich der Radioaktivität ja schnell wieder bewohnbar - das radioaktive Material wird ja weit über dem Boden freigesetzt - die Bombe explodiert in großer Höhe - die Kontamination wird durch Winde verteilt, durch Regen ausgewaschen etc.
Die Staaten drumherum würden NICHT "verstrahlt" werden.

Beitrag melden
deus-Lo-vult 31.08.2012, 07:32
95. ...

Zitat von dongerdo
Alleine der Satz dass Israel "die Geduld verlieren" ist der blanke Hohn - der Iran hat alles Recht zu tun was er für Richtig hält. Die Idee dass die USA/Israel selbstherrlich entscheiden könnten was der Iran darf und was nicht ist absurd Im Nahen Osten wird mal wieder gezündelt und diesmal könnte es wirklich übel werden.....
Sehe ich auch so.
Ich bin zwar ganz sicher kein Freund des Iran, und ich möchte auch ganz bestimmt keine Atomwaffen in deren Besitz wissen. Aber was Israel sich da rausnimmt, dass ist an Frechheit und Menschverachtung nicht mehr zu überbieten. Wenn jemand die Geduld verlieren kann, dann sind es die Iraner. Wegen der ständigen Angriffsdrohungen von Israel!

Solange nicht der kleinste Beweis vorliegt, dass der Iran an Atomwaffen bastelt, hat der Iran jedes Recht die Atomenergie friedlich zu nutzen.

Beitrag melden
demo_kratie 31.08.2012, 07:33
96. Offenheit und Risiko

Ein bischen Ehrlichkeit und Offenheit vom Iran wäre nicht schlecht finde ich. Aber eins geht gar nicht, Iran und die Bombe. Für die Region, für Europa, für die Welt wäre es eine Katastrophe. Mir fallen da einige ein, die sich im Nahen Osten sofort ebenfalls die Bombe zulegen werden, bzw eine Stationierung derselben erwägen. Türkei, Saudi Arabien, Israel, sofern sie sie nicht schon haben ..... und das ruft wieder die Russen auf den Plan. Um ihre Interessen zu sichern fangen die auch wieder an. Nein ! Iran ist eigentlich zu unwichtig aber auch zu gefährlich, als das ihnen die Bombe zugestanden werden kann. Im Namen von Religionen sind schon zuviele Kriege in der Geschichte des Menschen geschehen. Davon abgesehen geschieht alles vor unserer Haustüre.

Beitrag melden
ewspapst 31.08.2012, 07:40
97.

Zitat von schulfi
... Zeichen deuten darauf hin, dass die Entscheidung für einen israelisch-amerikanischen Schlag gegen das iranische Atomprogramm gefallen sind. Noch vor den US-Wahlen. Meiner Meinung nach mit guten Gründen, so groß die Risiken einer solchen Aktion sind. Israel ist ein Staat, dessen Volk einen Holocaust hinter sich hat. Es wird keinen zweiten riskieren! Iran bedroht Israel, rüstet konventionell massiv auf, es gibt reichlich Indizien für Atomrüstung und nicht die geringste Neigung, derartige Verdachtsmomente auszuräumen. Im Gegenteil wird scheinverhandelt um Zeit zu schinden und die Entwicklung in Richtung Atomwaffen gleichzeitig weiter forciert. Israel kann nicht warten, bis harte Beweise auf dem Tisch liegen, falls es die nicht sogar schon hat. Dann könnte es zu spät sein. Iran hatte Bedenkzeit genug. Die iranische Kalkulation könnte sogar sein, die eigene Bevölkerung zu Märtyrern zu machen, um eine weltweite Solidarisierung gegen Israel und den Westen zu erreichen. Wie egal der iranischen Führung das eigene Volk ist, hat sie ja bereits gezeigt.
Israel kann nicht warten, bis harte Beweise auf dem Tisch liegen, falls es die nicht sogar schon hat.
Sagten Sie und zeigen damit einem normalen westlichen Bürger, dass mit diesen Worten jede Rechtsprechung unmöglich wird.
Ein Gericht wird jemanden zum Tode verurteilen, sofort, weil es nicht warten kann, bis Beweise vorliegen?
Ein Gericht wird jemanden einsperren, sofort, weil man nicht warten kann, bis Beweise vorliegen, dass er tatsächlich ein Dieb ist.
Sind das Regeln der israelischen Regierung, die wir akteptieren müssen als Bürger der westlichen Welt, weil es einen Holocaust gegeben hat, mit dem alles, auch das Unsinnigste, gefordert und für gut und rechtmässig angesehen werden muss, von der restlichen Welt?
Wie hiess es doch so schön, das muss mal gesagt werden, wenn es denn die Moderation erlaubt.

Beitrag melden
spiff82 31.08.2012, 07:51
98. Anreicherung

Also hier sind schon eine Menge Nahostexperten am Werk. Ich bin selbst keiner und kann mir meine Meinung nur aufgrund zahlreicher Recherche bilden. In meinen Augen ist diese ständige Kriegstreiberei seitens Israels und deren Verbündete eine riesen Schweinerei. Dass der Staat Israel in der Vergangenheit, ebenso wie seine palestinensischen Nachbarn, viele Menschenrechtsverletzungen begangen hat ist unumstritten, leider aber von unseren Politikern nie wirklich angeprangert worden. Israel hat es meiner Ansicht nach in der Hand, im Nahen Osten für Frieden zu sorgen. Unverbesserliche Terroristen auf beiden Seiten wird es leider immer geben, aber so lange sich die Siedlungs- und Besatzungspolitik nicht ändert, wird es nie besser werden. Sicherlich hat Israel ebenfalls Atomwaffen, aber seien wir mal ehrlich, einem Iranischen Regime ist am Ende der Einsatz dieser Waffen wohl doch eher zuzutrauen, als einer immerhin noch demokratischen Regierung in Israel. Demokratie allein sagt zwar darüber sicherlich nichts aus, aber ein großer Teil der Israelischen Bevölkerung würde dies trotz aller Propaganda nicht dulden. Bei all den verständlichen Reaktionen hier im Netz über das Gebaren der "zivilisierten" westlichen Welt sollte eines nicht vergessen werden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Uran-Anreicherung

Um die Kernenergie friedlich zu nutzen, ist eine Urananreicherung von ca. 5% notwendig. Stellt sich daher durchaus die Frage, was der Iran mit 20 % anfangen will. Ein Nuklear bewaffneter Iran ist auf jeden Fall nicht Friedensdienlich in dieser Region. Auch wenn hier das Argument der Abschreckung kommen wird, mit dem Trumpf der Atombombe kann auch anders herum der Iran viel agressiver bei Gebietsstreitigkeiten mit seinen Nachbarn Auftreten und Handeln.
In diesem Sinne hoffen wir, dass sich die Lage eines Tages entspannt und sowohl Israel (das ich aufs schärfste für sein Verhalten kritisiere) als auch die Palästinenser in Frieden miteinander nebeneinander leben können.

Beitrag melden
josefsson 31.08.2012, 07:51
99. der Iran ist nur konsequent,

[Zitat von dongerdo gestern, 20:37 Uhr] ...
der Iran hat alles Recht zu tun was er für Richtig hält.
----------------------------------------------------

was muss denn eine brutale Diktatur mit religiös, faschistischen Zügen tun um an der Macht zu bleiben?

Dem Volk äußere Gegner bieten, dadurch Einigkeit herstellen, die Opposition unterdrücken und Waffen schaffen, die eben jene - selbst geschaffenen - "Feinde" in Schach halten.

Wer glaubt, das habe etwas mit wirtschaftlicher Entwicklung zu tun, ist IMHO naiv oder Sympathisant dieses Regimes.

Beitrag melden
Seite 10 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!