Forum: Blogs
Beschneidungs-Debatte: Weiden am Männerleiden

Verstehe einer die Erregungskurven der westlichen Welt: Die Beschneidung kleiner Männer lässt die Kommentatoren in die Tasten hauen, aber die Verbrechen, die überall auf der Welt an Frauen begangen werden, lässt sie kalt. Sibylle Berg über Beschneidung und die Empörung der Deutschen - SPIEGEL ONLINE

Seite 21 von 81
epigone 21.07.2012, 12:57
200. Recht hat sie ...

finde ich als Mann jedenfalls. Denn die Frage ist ja tatsächlich, warum dieses Thema so viel Aufmerksamkeit und Emotionen auslöst, viel schlimmere Dinge aber kaum beachtet werden.

Im übrigen: Wenn wir archaische und rational betrachtet falsche Sitten mit Verweis auf Religion legitimieren, dann ist der Weg zu religiös begründeten anderen Verstößen gegen Menschenwürde und körperlicher Unversehrtheit nicht mehr weit. Wenn wir ehrlich und fair sind, müssen wir dann auch Genitalbeschneidungen bei Mädchen mit Verweis auf Ritus und religiösen Brauch bei afrikanischen Völkern zulassen - und manches mehr.

Also bin ich gegen jegliche Form der Verstümmelung im Namen irgendeiner Religion.

Beitrag melden
oliverstrohnach 21.07.2012, 12:58
201.

Zitat von pansen
Fragen Sie doch einfach mal die Frauen, die so beschnitten wurden. ;-) Und fragen Sie die Männer, die beschnitten wurden. ;-) Aber mir scheint eher, die Betroffenen interessieren in dieser Diskussion ja gar nicht... Die Diskussion, die hier geführt wird, führt in die Irre und der Dank geht an Frau Berg, die das Verhältnis zurechtrückt und ebenso erstaunt ist wie ich über die Massivität, in der diese Diskussion geführt.
Die von mir erwähnte Form der Operation wird heute von vielen Frauen aus ästhetischen Gründen freiwillig vollzogen. So schlimm kann es also nicht sein.

Beitrag melden
senfdazu 21.07.2012, 13:01
202. Beschneidungen....

Zitat von sysop
Verstehe einer die Erregungskurven der westlichen Welt: Die Beschneidung kleiner Männer lässt die Kommentatoren in die Tasten hauen, aber die Verbrechen, die überall auf der Welt an Frauen begangen werden, lässt sie kalt.
..gleich welcher Art und an welchem Geschlecht auch immer gehören in Deutschland verboten !

Zumal, wie hier schon zu lesen, selbst innerhalb der hier lebenden Glaubensgruppen, dies nur die Minderheiten tun ( angeblich 80% unbeschnittene Juden in Deutschland ).

Beitrag melden
owain123 21.07.2012, 13:02
203.

Zitat von sysop
Verstehe einer die Erregungskurven der westlichen Welt: Die Beschneidung kleiner Männer lässt die Kommentatoren in die Tasten hauen, aber die Verbrechen, die überall auf der Welt an Frauen begangen werden, lässt sie kalt.

Ganz schön widerlich was diese Person von sich gibt. Hier verhöhnt jemand das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Aber hier geht es ja um "kleine Männer", da darf man schon mal so was schreiben.
Der Vergleich mit Impfungen zeigt mir, das es nicht sehr weit her ist mit dem Verstand dieser Frau.
Völlig absurd wird dann die widerliche Behauptung, dass den Gegnern der Beschneidung das Schicksal von Frauen egal ist.
Aber für jemanden der ein derartig gestörtes Männerbild hat wie diese "Autorin", ist ein solcher Artikel wohl ein Versuch seine Störung mit Schreiben zu therapieren. Ich will hoffen, das es ihr hilft. Werde mir aber nach Möglichkeit keines ihrer Therapieversuche in Textform mehr antun.

Beitrag melden
Death666Angel 21.07.2012, 13:02
204.

Das ist mal wieder eine Ansicht, die ich vorne und hinten nicht verstehe. Ich bin aufgewachsen mit Horrorgeschichten von "beschnittenene" Frauen und Mädchen, jede Sendung, jeder Bericht dazu zeigt die Brutalität, die Menschenverachtung dieser "Tradition" und verdammt sie auf's äußerste. Ja klar, diese Sendungen und Berichte nicht jeden Tag, aber mindestens einmal im Jahr am Weltfrauentag findet man bei öffentlich rechtlichen Stationen etwas darüber.

Im Gegensatz dazu ist diese Beschneidungsdebatte bei Männern jetzt das erste mal, dass ich ein paar kritische Worte über diese widerliche Praxis höre. Wobei trotzdem noch 95% der Berichterstattung positiv dazu ist "lasst die machen, ist ja religiöse Tradition und nicht so schlimm".

Lächerlich.

Beitrag melden
querulant1892 21.07.2012, 13:03
205.

Ach Frau Berg:

Surfen Sie mal bitte ein bisschen auf dieser Internetseite rum:

http://wikimannia.org/Hauptseite

bzw.

http://wikimannia.org/Portal:WikiMANNia_nach_Themen

Beitrag melden
florafax 21.07.2012, 13:03
206. Unlogisches Gerede !

Keine der von Frau Berg aufgelisteten Schandtaten wird durch irgendeine Religion als "allerhöchste religiöse Pflicht" vom Gläubigen eingefordert. Das ist der Unterschied ! Frau Berg hat Probleme mit dem "tertium comparationis", also dem dritten Element, das bei einem Vergleich identisch sein muß. Sie schwafelt wie alle, die Probleme mit der Logik haben.

Beitrag melden
oceanfreak 21.07.2012, 13:04
207.

Dieser Kommentar von Sibylle Berg ist einfach nur schlecht.
Die Beschneidung von kleinen Kindern ist meiner Meinung nach moralisch nicht vertretbar, egal ob männlich oder weiblich. Die Beschneidung von weiblichen Genitalien wurde schon viele Jahre lang in den Medien thematisiert und zu Recht verboten, jetzt ist es an der Zeit dieses Verbot auch dies bei Jungen durchzusetzen.
Ja, in anderen Ländern geschehen schlimmere Dinge als in Deutschland, aber hier können wir als Bürger mehr beeinflussen. Wie schwierig eine Intervention in fremden Ländern möglich ist zeigt leider seit Wochen der Bürgerkrieg in Syrien.
Die Empörung der Menschen (aber auch die psychische Belastung) hängt neben der schwere des Vorfalls auch vom Grad der Betroffenheit ab. Und das ist auch gut so, denn man ist als Einzelperson nicht verantwortlich für das Leid in der Welt. Jeder kann und soll seinen individuellen Beitrag leisten um die Welt besser zu machen und wenn dies alle Menschen machen würden, dann gäbe es weniger Gründe sich zu empören...

Beitrag melden
trennstrich 21.07.2012, 13:04
208. Liebe Frau Berg, Sie haben es nicht verstanden

Es geht gar nicht um Beschneidung. Es geht um die Abwägung von Grundrechten. Der Grundrechte der Eltern auf Erziehung aus Artikel 6 GG, der Grundrechte des Kindes auf körperliche Unversehrtheit und Selbstbestimmung gemäß Artikel 2 und das Grundrecht der Religionsfreiheit Artikel 4. Suchen Sie sich Ihre Position! Ich hab eine.

Beitrag melden
stanislaw 21.07.2012, 13:04
209.

Zitat von kieckbusch
Vielen, die Aufgeregtheit vortäuschen, geht es doch hauptsächlich darum, dass es Juden und Moslems sind, die dies wünschen. Wenn dies Thema abgelutscht ist, finden sie ein neues in derselben Richtung! Wolfgang Kieckbusch, Teneriffa
Mir geht es um die körperliche Unversehrtheit von Menschen. Wenn bestimmte Religionen dafür sind, Menschen zu verstümmeln, verurteile ich diese Religionen, egal, welche es sind. Ansonsten sind mir Religionen ziemlich egal.

MfG Stefan Fröhlich, Queensland, Ausralia
42 ;-)

Beitrag melden
Seite 21 von 81
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!