Forum: Blogs
Besuch in Berlin: Erdogan macht Wahlkampf in Deutschland
DPA

Bei der türkischen Präsidentschaftswahl dürfen erstmals Staatsbürger im Ausland abstimmen. Damit wird auch Deutschland zum Wahlkampfgebiet. Premier Erdogan kommt höchstpersönlich: Am Dienstag will er vor Tausenden Menschen in Berlin sprechen. Erdogan macht Wahlkampf in Deutschland - SPIEGEL ONLINE

Seite 23 von 33
muffelkopp 30.01.2014, 20:19
220.

Zitat von mistikal99
'Ist aber auch schön, eine sichere Rente, Krankenversicherung etc. zu haben, oder? Und (abgesehen von den 10 NSU-Morden, die absolut schrecklich sind), lebt es nicht schlecht hier, oder? Das bekommt Ihr Ministerpräsident, der sich um "euch" kümmert, im eigenen Land nicht hin. Denn sonst, lieber mistikal99, wären Sie nicht hier oder Ihre Eltern, sondern in der Türkei, wenn man sich dort so viel besser um Sie kümmert." Ich würde sagen dass die Migranten es trotz Deutschland es geschafft haben und nicht wegen Deutschland. Sie alle leben noch in der Vergangenheit und denken dass wir immer noch in den 60 ern 80 ern etc leben....Wachen sie endlich auf und lernen sie als Deutscher, dass die Welt da draußen sich verändert hat. Ihre Vorstellung über die Türkei und Türken beschränkt sich eh nur auf Döner, Kopftuch, Islam etc...zu mehr reicht ihr Horizont leider nicht. Sonst würden sie begreifen dass die heutige Türkei und die Türken nicht eine Bananenrepublik ist wie manch andere Staaten, die sich von den Amis abhören lassen und lieber die Klappe halten-

Mag alles zutreffen, was Sie schreiben. Auch als "Deutscher" weiß ich, dass die Welt sich weiter dreht. Genau deswegen habe ich Ihnen ja geantwortet. Zudem habe ich die Türkei nicht als Bananenrepublik bezeichnet. Sie müssten schon mit etwas weniger Schaum vor dem Mund antworten.

Es waren doch Sie, der eine Formulierung gebrauchte wie, Zitat:"Es ist gut dass sich unser Ministerpräsident sich um uns kümmert". Also, mistikal99, sagen Sie mir, wer nicht mitbekommen hat, dass die Welt globaler geworden ist als sie es in den 50er und 60er Jahren war?

Beitrag melden
cadiiciik 30.01.2014, 20:20
221.

Warum werden Islamisten und Moslems gerne verwechselt??Hoffnungslos..
Zitat von Masterchalk
Yes, we can ... Noch Fragen ?

Beitrag melden
blackwatcher 30.01.2014, 20:24
222. Offenbar besteht ein..

Zitat von sysop
Bei der türkischen Präsidentschaftswahl dürfen erstmals Staatsbürger im Ausland abstimmen. Damit wird auch Deutschland zum Wahlkampfgebiet. Premier Erdogan kommt höchstpersönlich: Am Dienstag will er vor Tausenden Menschen in Berlin sprechen.
..ausgeprägtes einseitiges Demokratieverständnis Deutschlands gegenüber der nach einem EU-Beitritt hechelnden Türkei.
Man stelle sich die Bundeskanzlerin vor, Wahlkampf in einem islamischen Land für deutsche Expats zu machen!
Irgendwann wird/muss D die Rechnung für die endlose unilaterale und extrem soignierte politische Korrektheit erhalten.
Wenn es dann nicht zu spät sein wird.

Beitrag melden
fatma 30.01.2014, 20:24
223. möge er ausgepfiffen werden wie noch nie!

Dieser Politiker lässt es seit Jahren zu, dass politisch Andersdenkende niedergeprügelt werden, so geschehen bei der kurdischen Landesbevölkerung, die seit Jahrzehnten gedemütigt und terrorisiert wird. Hoffentlich kommt bald das Ende dieser despotischen Ära.

Beitrag melden
michaelslo 30.01.2014, 20:24
224. das ist der unterschied

während dt. politiker nicht mal in Deutschland für Deutschland Wahlkampf machen Türken in Deutschland ihren souveränen Wahlkampf

Beitrag melden
lotharec 30.01.2014, 20:26
225.

Zitat von Wildes Herz
Was genau wollen Sie denn dagegen machen, dass jemand eine Rede in Deutschland hält? Das kann man nicht mal den Nazis von der NPD verbieten... in Deutschland herrscht Meinungs- und Redefreiheit. Ud warum sollte ein "Aufschrei durchs ganze Land" gehen?
Tja, Sie vergessen eines: Erdogan ist kein Deutscher.

Im Uebrigen bezieht sich Meinungsfreiheit auf Privatpersonen, nicht auf Menschen in ihrer Eigenschaft als Politiker.

Wenn Erdogan mit einem gueltigen Visum nach Deutschland kommt, kann er so viel reden wie er will.

Kommt er als Staatspraesident, nutzt also auch noch seinen Diplomatenstatus, sind dem nach internationalen Gepflogenheiten Grenzen auferlegt.

Ansonsten muesste man ihn als "unerwuenschte Person" erklaeren. Und genau aus diesem besonderen Recht des Diplomatenstatus erwachsen eben auch Pflichten.

Na ja, fuer normale Politiker, Despoten schlagen da schon mal ueber die Straenge, wenn man ihnen keinen Einhalt gebietet.

Beitrag melden
michaelslo 30.01.2014, 20:26
226. ein

wichtiger beitrag zur Integration.

Beitrag melden
marcendres 30.01.2014, 20:31
227.

Finde es schwach hier gegen Deutschland zu hetzen. Freut euch in einem Land zu leben in dem es (noch) Möglichkeiten gibt frei zu reden. Auch wenn ich Herrn Erdogan nicht mag hat er natürlich auch das recht hier in Deutschland an sein Wahlvolk zu sprechen. Warum sollte das verboten werden? Ist natürlich schade da es oft zweierlei maß gibt, Erdogan ist ja selbst das beste Beispiel. Gegen Deutschland hetzen wir würden die Menschenwürde der Türken mit Füßen treten weil wir auch ein mindestmaß an Bereitschaft zur Eingliederung in die Gesellschaft erwarten und im eigenen Land jeden Protest niederknüppeln. Aber solange der Mann frei ist und nicht als Kriegstreiber- oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit und ähnlichen verstößen verurteilt oder angeklagt ist, kann er hier natürlich reden.

Beitrag melden
lotharec 30.01.2014, 20:32
228.

Zitat von Wildes Herz
Warum soll das "undenkbar" sein? Ganz im Gegenteil! Merkel mischt sich sogar ohne weiteres in den Wahlkampf anderer Länder ein (wohlgemerkt: bei Erdogans Auftritt geht es um den TÜRKISCHEN Wahlkampf!):
Ups.. hat sie dort eine Rede gehalten? Und wie war das noch mit dem Dreigestirn der SPD auf der anderen Seite ?

Beitrag melden
mistikal99 30.01.2014, 20:32
229.

Als die Merkel sich in die inneren Angelegenheiten von Russland, Ukraine und der Türkei mischte und offen gegen die Regierungen Stellung bezog bzw. diese Extremisten unterstüzte, da haben sich unsere deutschen Staatsbürger aber sich nicht beschwert :)))

Beitrag melden
Seite 23 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!