Forum: Blogs
Beziehungsgewalt gegen Männer: "Ich habe mich gefühlt wie ein Bettnässer"
Sven Doering / DER SPIEGEL

Mann schlägt Frau - so das typische Muster bei häuslicher Gewalt. Doch auch immer mehr Männer werden in Partnerschaften misshandelt. In Schutzwohnungen finden die Opfer jetzt erstmals Zuflucht. Was berichten sie?

Seite 1 von 3
spmc-121676002122637 18.04.2017, 11:30
1. Es ist die subtile Gewalt, die zerstört.

Subtile Gewalt beherrscht und dominiert, ohne dass es zu tätlicher Gewalt überhaupt kommen muss. Sie ist nicht greifbar. Und der Vollzeit- Familien-Ernährer hat ja seine Pflicht gegenüber der Familie. Es muss weitergehen. Da werden die Zähne zusammengebissen und wird zu lange übersehen, dass im Hase-Igel-Spiel der Verlierer feststeht. Und selbst bei Einsicht in die fatale Situation ist da das deutsche Scheidungsrecht, welches plötzlich sehr konservativ richten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leander_hausmann 18.04.2017, 11:51
2. Endlich wird darüber gesprochen

, dass auch Männer solcherlei Angriffen ausgesetzt sind. Und ich denke, dass es eher die psychischen Angriffe und Verstümmelungen sind, die bei solchen Fällen greifen.
Besonders gut finde ich,d as versucht wird dieses Thema mal in die Öffentlichkeit zu rücken (wenn auch hinter einer Pay-Wall). Ess kann nicht sein, dass solche wichtigen Themen nur von anderen Medien, wie Filmen oder Videospielen (F.E.A.R 2) besprochen wird. Alle Menschen werden vergewatigt oder geschlagen nicht nur Frauen. Auch Männer sind Opfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinname100 18.04.2017, 12:51
3.

Das Schlimmste ist die seelische Verwundung. Das ist bei Männern und Frauen gleich. Nie hätte ich es mir vorstellen können in eine solche Situation zu kommen. Man kann es lang nicht glauben, dass es so ist, dass man zum Opfer geworden ist. Man fühlt sich wirklich wie der dümmste Mensch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 18.04.2017, 12:55
4. Ich verstehe es nicht.

Ich kann nicht verstehen, wie es möglich ist, dass sich ein körperlich völlig überlegener Mann von einer Frau mißhandeln läßt. Ich versteh 's ja schon bei Frauen nicht, wenn sie sich ein zweites Mal verprügeln lassen.
Aber vermutlich, und ich werde nicht der einzige sein, ist es gerade dieses Unverständnis, dass diese betrübliche Angelegenheit noch tragischer macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 18.04.2017, 13:49
5.

Zitat von Neandiausdemtal
Ich kann nicht verstehen, wie es möglich ist, dass sich ein körperlich völlig überlegener Mann von einer Frau mißhandeln läßt. Ich versteh 's ja schon bei Frauen nicht, wenn sie sich ein zweites Mal verprügeln lassen. Aber vermutlich, und ich werde nicht der einzige sein, ist es gerade dieses Unverständnis, dass diese betrübliche Angelegenheit noch tragischer macht.
Einer Frau Gewalt anzutun ist ein Tabu für normale Männer.
Zudem: Viele Frauen bekommen schon Hämatome, wenn mann ihre Handgelenke festhält, während ihre Schläge beim Mann meist keine Spuren hinterlassen.
In aller Regel steht der Mann damit hinterher selbst als Angreifer da, wenn es zur Anzeige kommt. Kinder weg, ausziehen aus der eigenen Wohnung, klar.
Die Hilfsorganisationen raten unisono strikt davon ab, sich zu wehren, sofern es nicht lebensbedrohlich wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulle74 18.04.2017, 14:01
6. keinname 100 ich weiss genau was Du meinst

man liest darüber in Büchern und in Zeitungen, man sieht Filme und denkt sich jedes Mal dabei, niemals wird mir so was passieren, weil ich dann dieses oder jenes tue und die Wahrheit ist, wenn es dann passiert, ist man wie gelähmt von der Tatsache, kann nichts tun und sich zu wehren, ist das woran ich als letztes dachte. Leider ist es so, dass dazu trotzdem zwei gehören, der eine der schlägt und der der sich schlagen lässt. Bei mir hat sich das wohl schon angebahnt, durch meine ganzes unterwürfiges Verhalten hat sich das schon angebahnt. Ich habe mich dann zeitnah getrennt, aber mein heutiger Mann hatte darunter lange Zeit zu leiden. Vertrauen ist dann nämlich keines mehr da und wenn das dann auch noch dadurch begünstigt wird, dass der neue Partner sich Fehler leistet, muss die Beziehung einiges aushalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Educa15 18.04.2017, 14:14
7. Ein Glück dass dieser Artikel erscheint, ..

... und ein Wunder, dass man beim Spiegel über derlei Zustände berichtet. Denn schlechtes über Frauen zu berichten gehört ja nicht zur Nettiquette.
Aber irgendwann mal kommt auch SPON nicht an der Wahrheit vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Educa15 18.04.2017, 14:36
8. Es geht weniger um körperliche Gewalt

Zitat von Neandiausdemtal
Ich kann nicht verstehen, wie es möglich ist, dass sich ein körperlich völlig überlegener Mann von einer Frau mißhandeln läßt. Ich versteh 's ja schon bei Frauen nicht, wenn sie sich ein zweites Mal verprügeln lassen. Aber vermutlich, und ich werde nicht der einzige sein, ist es gerade dieses Unverständnis, dass diese betrübliche Angelegenheit noch tragischer macht.
sondern um seelische Grausamkeiten.
Es gibt genügend Studien (auch beim Familienmisiterium) die herausgefunden haben, dass psychische Gewalt von Frauen weit häufiger ausgeübt wird als angenommen. Was vielleicht auch daran liegt, dass die dazu gehörenden Demütigungen, Erpressungsversuche und Bestrafungen nicht als Gewalt empfunden wird. Betroffene Männer werden mir aber beipflichten dass die dadurch entstehenden Ängste und Depressionen weitaus qualvoller sein können als ein blauer Fleck oder eine Kratzspur.
Ich wage sogar zu behaupten, dass die höhere Selbstmordraet bei Männern auch damit zusammenhängt, dass sie seitens Ihrer Partnerinnen viel häufiger psychisch unter Druck gesetzt fühlen, als es umgekehrt der Fall ist.
Die Möglichkeit, dass sich die Frauen dieser Art von Gewalt gar nihct bewusst sind, ist keine Entschuldigung. Aber es wäre ein Grund mehr dass das Thema in der Öffentlichkeit ehrlich un vorbehaltlos diskutiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 18.04.2017, 14:44
9. Daran habe ich überhaupt nicht gedacht.

Zitat von taglöhner
Einer Frau Gewalt anzutun ist ein Tabu für normale Männer. Zudem: Viele Frauen bekommen schon Hämatome, wenn mann ihre Handgelenke festhält, während ihre Schläge beim Mann meist keine Spuren hinterlassen. In aller Regel steht der Mann damit hinterher selbst als ......
Aber klar, das kommt ja noch hinzu. Dann kann die Devise für beide Geschlechter nur lauten: Sofort das Weite suchen.
Ich weiß, das ist leichter geschrieben als getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3