Forum: Blogs
Bischof Ackermann: Katholischer Missbrauchsbeauftragter schont Pädophile
REUTERS

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann beschäftigt nach SPIEGEL-Informationen in seinem Bistum sieben als pädophil aufgefallene Pfarrer. Einer von ihnen soll sexuelle Beziehungen zu einem Schüler gehabt haben, zwei weitere sind wegen Besitzes von Kinderpornografie verurteilt. Bischof Ackermann: Katholischer Missbrauchsbeauftragter schont Pädophile - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

Seite 2 von 28
w.r.weiß 18.03.2012, 08:30
10. Warum......

Zitat von sysop
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann beschäftigt nach SPIEGEL-Informationen in seinem Bistum sieben als pädophil aufgefallene Pfarrer. Einer von ihnen soll sexuelle Beziehungen zu einem Schüler gehabt haben, zwei weitere sind wegen Besitzes von Kinderpornografie verurteilt.
...verwundert mich dies jetzt nicht?
Weil der "liebe Gott" es so gewollt hat oder der Altherrenclub der Oberinterpretierer es so gesagt hat?

Ja ja....gutes Bodenpersonal ist heutzutage schwer zu kriegen.....

Beitrag melden
antonwitt 18.03.2012, 08:31
11. äh

Zitat von sysop
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann beschäftigt nach SPIEGEL-Informationen in seinem Bistum sieben als pädophil aufgefallene Pfarrer. Einer von ihnen soll sexuelle Beziehungen zu einem Schüler gehabt haben, zwei weitere sind wegen Besitzes von Kinderpornografie verurteilt.
Ja, wer hätte das gedacht: pädophile Pfarrer im kath. Verein von Himmel und Hölle. Die Sensation zum WE.
Schade, ich würde gerne mal anderes zum "Der Teufel trägt Prada"-Konsortium lesen: z.B., alle die sich so schön aufregen, treten aus der FiskalUnion von Staat und Kirche aus. Und wir zählen mal die Austritte gegenüber den Zwangsrekrutierungen durch Babytaufe und Missionierung.
Ansonsten gehören diese Themen auf Seite 1 der BILD, anstatt der nackerten Mädels.

Beitrag melden
Nationalliberal 18.03.2012, 08:33
12. Lösung

Zitat von sysop
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann beschäftigt nach SPIEGEL-Informationen in seinem Bistum sieben als pädophil aufgefallene Pfarrer. Einer von ihnen soll sexuelle Beziehungen zu einem Schüler gehabt haben, zwei weitere sind wegen Besitzes von Kinderpornografie verurteilt.
Katholische Kirche verbieten, so wie alle Religionen verboten gehören, und schon hat sich das Problem erledigt. Für freie Glaubensausübung bedarf es keiner hierarchischen Organisation, die kann man auch im privaten veranstalten wo sie niemand stört.

Beitrag melden
markus_wienken 18.03.2012, 08:37
13. .

Zitat von Rainer Helmbrecht
Das ist doch in der Politik nicht anders, man sucht die Verharmloser sorgfältig aus, sie haben eine Feigenblattfunktion und sollen beruhigen und keinen Schaden anrichten. Darum gibt es in der Justiz Staatsanwälte und selbst die werden, da sie weisungsgebunden sind, aus gebremst. Solche Menschen sind dazu da, das Schlimmste zu verhindern. Das Schlimmste wären Massenaustritte und die Aufklärung die Zusammenwirkung von Verantwortlichen aufzudecken. Opfer tragen immer eine Mitschuld und die gilt es zu unterstreichen. Strafen spricht Gott aus, aber erst wenn alle Schweinepriester beerdigt wurden. MfG. Rainer
Jedes Mitglied der kath. Kirche das von diesen Mißständen weiß und dennoch in dieser Institution verbeibt macht sich mitschuldig.

Es handelt sich nicht um bedauerliche Einzelfälle sondern das System hat Struktur.
Und wer sich mit der (älteren und jüngeren) Kirchengeschichte auch nur ein wenig auskennt weiß dass (insbesondere für Laie) eine Veränderung von innen nicht möglich ist.

Beitrag melden
Fleckensalz 18.03.2012, 08:39
14. Tradition.

Zitat von sysop
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann beschäftigt nach SPIEGEL-Informationen in seinem Bistum sieben als pädophil aufgefallene Pfarrer. Einer von ihnen soll sexuelle Beziehungen zu einem Schüler gehabt haben, zwei weitere sind wegen Besitzes von Kinderpornografie verurteilt.

so ist das, wenn menschen den bezug zum alltag und realität verlieren und in einem paralleluniversum ihre eigene moral entwickeln (ähnlich unseren politikern), bzw. mit den unnatürlichen traditionen (z.b. zölibat) einer starren kirche letztendlich nicht klar kommen.

wie unbeweglich und verlogen dieses system funktioniert, ist am schutz dieser pädophilen geistlichen (wieder mal) offenbar.

die katholische kirche katapultiert sich ins abseits weil sie es nicht zustande bringt ihre mittelalterlich-engstirnige und auch verfälschte lehre wieder auf den richtigen und wahren kurs zu bringen.

wieviele katholiken treten jetzt wieder aus "ihrer" kirche aus ?

Beitrag melden
antonwitt 18.03.2012, 08:40
15. äh

Zitat von sysop
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann beschäftigt nach SPIEGEL-Informationen in seinem Bistum sieben als pädophil aufgefallene Pfarrer. Einer von ihnen soll sexuelle Beziehungen zu einem Schüler gehabt haben, zwei weitere sind wegen Besitzes von Kinderpornografie verurteilt.
Ja, wer hätte das gedacht: pädophile Pfarrer im kath. Verein von Himmel und Hölle. Die Sensation zum WE.
Schade, ich würde gerne mal anderes zum "Der Teufel trägt Prada"-Konsortium lesen: z.B., alle die sich so schön aufregen, treten aus der FiskalUnion von Staat und Kirche aus. Und wir zählen mal die Austritte gegenüber den Zwangsrekrutierungen durch Babytaufe und Missionierung.
Ansonsten gehören diese Themen auf Seite 1 der BILD, anstatt der nackerten Mädels.

Beitrag melden
nikon2000 18.03.2012, 08:41
16.

Zitat von Rainer Helmbrecht
Das ist doch in der Politik nicht anders, man sucht die Verharmloser sorgfältig aus, sie haben eine Feigenblattfunktion und sollen beruhigen und keinen Schaden anrichten. Darum gibt es in der Justiz Staatsanwälte und selbst die werden, da sie weisungsgebunden sind, aus gebremst. Solche Menschen sind dazu da, das Schlimmste zu verhindern. Das Schlimmste wären Massenaustritte und die Aufklärung die Zusammenwirkung von Verantwortlichen aufzudecken. Opfer tragen immer eine Mitschuld und die gilt es zu unterstreichen. Strafen spricht Gott aus, aber erst wenn alle Schweinepriester beerdigt wurden. MfG. Rainer
In der Justiz kann man jedoch als Missbrauchsopfer Rechte erhalten.
In der Kirche jedoch NICHT.
In der Justiz werden die, die missbrauchen verurteilt- in der Kirche-wie man liest- NICHT.
Die Kirche scheint wieder-wie im Mittelalter- ein Hort....zu sein...

Beitrag melden
bleifuß 18.03.2012, 08:43
17.

Und wieder ein Bericht der meine Entscheidung aus der Kirche aus zu treten nur bekräftigt.

Man kann sich nur wünschen, daß die Menschen bezüglich der Kirche mal aufwachen und kritisieren.

Beitrag melden
Meckerliese 18.03.2012, 08:45
18. ist es das?

Ich denke es wurde versprochen die ganzen Fälle aufzuarbeiten. So wird das aber nicht. Wie immer verschleiert und vertuscht die Kirche alles. Pfui

Beitrag melden
zwergwal 18.03.2012, 08:47
19.

Zitat von sysop
Der Trierer Bischof Stephan Ackermann beschäftigt nach SPIEGEL-Informationen in seinem Bistum sieben als pädophil aufgefallene Pfarrer. Einer von ihnen soll sexuelle Beziehungen zu einem Schüler gehabt haben, zwei weitere sind wegen Besitzes von Kinderpornografie verurteilt.
Verstehe ich nicht. Müsste da nicht eingentlich die Staatsanwaltschaft tätig werden? Kann mir das mal jemand erklären?

Beitrag melden
Seite 2 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!