Forum: Blogs
"Blanker Hohn", "Desaster", "Luftnummer": Opposition spottet über Friedrichs USA-Reis
REUTERS

Mit sonnigem Gemüt kam Innenminister Hans-Peter Friedrich zurück aus den USA: Nach seiner Meinung hat er die Probleme in der NSA-Affäre geklärt. Doch der Empfang zu Hause fiel frostig aus. Die SPD bezeichnete die Reise als "Desaster". Für die Grünen hat der Minister schlichtweg versagt. SPD, Grüne und Linke spotten USA-Reise von Friedrich - SPIEGEL ONLINE

Seite 46 von 89
pohlstein 13.07.2013, 17:50
450.

Zitat von Forums-Geschwurbel
Etliche Fälle SIND an die Öffentlichkeit gekommen und wurden auch in Bezug auf die NSA-Affäre explizit aufgezählt ... Dass dem SPON das kein einziger Artikel wert ist, obwohl SPON täglich fast ein Dutzend Artikel zu Snowden/NSA rausspuckt, liegt wohl daran, dass es einfach nicht zur Empörungs-Kampagne des SPON passt ...
Und das hier aus dem Arikel ist auch super:
ZITAT
Alexander also said that Snowden’s efforts have done “irreversible and significant damage to this nation” and undermined our relationship with allies.
ZITATENDE

Schuld an der frisch gestörten Beziehung zu den Alliierten (nee, nee, nee, das ist doch gar nicht wahr! Alliierte sind nur die Staaten des britischen Empire! Wir sind "tributpflichtige Vasallen" 3. Ordnung) ist nicht er selbst und seine Totalüberwachung, sondern der Mann, der sie uns verraten hat. Denn der Datenklau sollte ja, wie jedes geplante Verbrechen, nicht herauskommen. Also ist Snowdon ein "Verräter".

Und Assange wird wegen Nichtgebrauch von Kondomen gesucht. Von Schweden. Das stimmt. Das hat nichts damit zu tun, dass wir gesehen haben, wie sie mit der Helikopterkanone Zivilisten in Stücke schießen und sich darüber freuen. Mutti und Friedrich der Große haben auch gesagt, dass es stimmt.

Das wir das wissen, belastet ja auch unser Verhältnis zur Friedensmacht. Und Schuld daran ist Manning und Assange. Deswegen bekommt der Helikopterkanonenschütze einen Orden und Manning 30 Jahre Haft.

Beitrag melden
Die_vierte_Gewalt 13.07.2013, 17:50
451. Ja wie denn nun

Also, wenn Prism und Tempora völlig in Ordnung sind und den Prinzipien eines Rechtsstaates entsprechen, dann muss jeder Bürger dieses Rechtsstaates über die Existenz dieser Praktiken informiert sein. Snowden hätte somit kein Geheimnis verraten und sich somit auch keiner Straftat schuldig gemacht. Entsprechen Prism und Tempora aber nicht den Prinzipien eines Rechtsstaates, dann hat Snowden sich nicht nur nicht schuldig gemacht, sondern er hat eine Straftat aufgedeckt, und dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung.

Beitrag melden
Volkov 13.07.2013, 17:50
452. Angst!!! Angst!!!

Ehrlich gesagt, Leute. Ich habe Angst vor eine Terroranschlag. Ich befürchte es wird bald einen geben. Nur so ein Anschlag in Deutschland kann die Machenschaften der Amis rechtfertigen und auf Anhieb die standhafte deutsche Meinung umstimmen. Ganz ehrlich, so ein Anschlag traue ich auch Amerikaner zu. Ich hoffe es wird friedlich alles gelöst.

Beitrag melden
dergulag 13.07.2013, 17:50
453. Nach der Amerikanisierung der Westens....

bleibt dann nur noch der Zynismus und die Ohnmacht wenn sich der Pulverrauch verzogen hat.

Etwa eine Bankfiliale oder Apotheke an jeder Strassenecke, CCD cameras bis hin zur Toilette. Das ausgerechnet der Geist von Erich Honecker aus dem Westen her nach Deutschland kam waere eigentlich ein Zeichen gewesen haette man sich getraut hinzuschauen. Nach ueber sechzig Jahren waere es eher schon laenger noetig gewesen beim behinderten Deutschen Dreirad Staat die Amerikanischen Trainingsraeder fuer ein und allemal in den Mistkuebel zu schmeissen.

Dass man dann noch ausgerechnet dem Deutschen und Europaeischen Buerger ein amerikanisches, electronisches Hundehalsband durch die schlafende Nacht angelegt hat wuerde doch darauf hindeuten, dass man nach dem Dornroeschenschlaft (60 lang Jahre), keine weiteren Schlaftabletten der deutschen Politiker so einfach runterschlucken sollte.

Beitrag melden
zenitbiken 13.07.2013, 17:51
454.

Mit Sicherheit kommen weltweit wesentlich mehr Menschen durch ihre Regierungen zu Schaden, als durch Terroristen!

Beitrag melden
lackehe 13.07.2013, 17:52
455. Wahlkundgebung

Zitat von sysop
Mit sonnigem Gemüt kam Innenminister Hans-Peter Friedrich zurück aus den USA: Nach seiner Meinung hat er die Probleme in der NSA-Affäre geklärt. Doch der Empfang zu Hause fiel frostig aus. Die SPD bezeichnete die Reise als "Desaster". Für die Grünen hat der Minister schlichtweg versagt.
Allgemein werden den USA und die CDU gleich, mit böse Absicht bei all ihren Handlungen unterstellt, gleichzeitig werden sie als hinterlistig, feige, verlogen, heuchlerisch, geizig und habgierig dargestellt. Sieht man dann, woher diese Mannschaft kommt, wer der Stürmer war und ist und wer da die Eigentore schießt, weiß man, bessere Tore hatte nicht einmal die Mannschaft beim FC Streicher von 1885 Fleinhausen und das will schon etwas heißen, denn da war der Kasten stets gerammelt voll.

Beitrag melden
Forums-Geschwurbel 13.07.2013, 17:52
456.

Zitat von mr green
Es ist gut, dass sich hier und anderswo zum Thema NSA/Snowden persönlich, per Internet, Telefon etc. ausgetauscht wird, da auch die reine Flut an Reaktionen bzw. den Kommentaren (in Internetforen) ein deutliches Zeichen für die Besorgnis und Verärgerung der Bürger ist.
Dass das SPON-Forum absolut gar nichts mit "Besorgnis und Verärgerung der Bürger" zu tun hat, sieht man doch an diesem Thema ganz besonders : bei der Anzahl der empörten Beiträge hier hätte es eigentlich in jeder Stadt zu Demos mit etlichen tausend Teilnehmern geben müssen. But it never happened ...

Laut Umfragen glauben übrigens weit über 70% der Deutschen, dass die deutsche Regierung samt der Dienste ganz genau über die NSA-Aktivitäten bescheid wusste ... scheinheiliges Getue scheint beim Bürger nicht so sehr angesagt zu sein, wie es hier im Forum zu sein scheint ...

Beitrag melden
interessierter Laie 13.07.2013, 17:52
457. die liebe Opposition...

Sollte sich mal erinnern, dass drei der vier Haupttäter des elften September 2001 in Deutschland studiert und in Deutschland gelebt haben, bevor sie 3000 Menschen in den Tod rissen. Wäre ich Präsident der USA, würde ich meine Geheimdienste anweisen, auch da zu suchen wo sich Terroristen in der Vergangenheit gern aufgehalten haben. Und angesichts von 3000 Todesopfern und angesichts seit zwölf Jahren nicht abreißender Anschläge weltweit, etlicher geplanter und vereitelter Attentate wären mir die Einwände eines Bündnispartnern, der seine eigenen Dienste am liebsten ganz abschaffen würde herzlich egal. Ich habe mich immer mal wieder gefragt, warum sich deutsche Innenminister, egal welcher Partei, im Amt fast immer zu Hardlinern entwickelt haben. Die Antwort ist wahrscheinlich, dass die Öffentlichkeit nur von einem Bruchteil der Fälle erfährt, in denen es gerade nochmal gut gegangen ist...

Beitrag melden
luny 13.07.2013, 17:53
458. Relativierung

Zitat von paris75001
... Rote und Grüne jetzt schreien. Aber bekannt ist doch, dass gerade Rot und Gün noch VIEL MEHR Staat wollen. Das heisst: noch mehr Gängelung, Kontrolle, Vorschriften, Einschnitte, Überwachung usw. Dieselben, die jetzt jammern, jammern dann erst recht, oder auch nicht, weil dann wäre das ja politisch korrekt?? Links=gutes Spionieren, rechts=schlechtes Spionieren. Ach so. Einfachstes Weltbild.
Hallo Paris75001,

hier gibt es überhaupt NICHTS zu relativieren.

X macht das auch, Y wäre noch schlimmer, deshalb bleiben wir
bei Z, oder wie?

Die Grundrechte sind unumstößlich und nicht verhandelbar.

LUNY

Beitrag melden
audumbla 13.07.2013, 17:53
459. Eine sensationelle Ausbeutung....

.... hat dieser Politclown mitgebracht und Merkel schweigt unverstaendlicherweise. Aber was soll sie auch zu NIX sagen? Eines aber bleibt ihr, diesen Minister sofort feuern!

Beitrag melden
Seite 46 von 89
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!