Forum: Blogs
Brigitte Böhnhardt im NSU-Prozess: Erinnerungen an den verlorenen Sohn
Getty Images

"Sie gehörte einfach zur Familie": Brigitte Böhnhardt hat im NSU-Prozess von der Liebe ihres Sohnes zur Angeklagten Beate Zschäpe gesprochen, über die sie glücklich war. Sie warb um Verständnis für ihre Perspektive auf den mutmaßlichen Serienmörder Uwe. Ihr Kind. NSU-Prozess: Brigitte Böhnhardt über Liebe zwischen Sohn und Zschäpe - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 2
deBeers 20.11.2013, 20:52
1. je nun...

...meine Anteilnahme an der Trauer der Mutter endet ganz abrupt da, wo die an der Trauer der Hinterbliebenen der Opfer anfängt.
Und dann kommt die Erkenntnis, dass diese Traumtänzerin doch ganz gehörigen Anteil an der mörderischen Rebellion ihres Jüngsten hat.

Beitrag melden
schubidubiduu 20.11.2013, 21:55
2. Kommentarfunktion

Irgendwie seltsam, dass SPON plötzlich die Kommentare für die Berichte von der Gerichtsverhandlung öffnet. Kann mich nicht erinnern, dass das zuvor schon der Fall war.
Ansonsten: Warum soll sie nicht trauern dürfen? Niemand wird ihr das verwehren können. Genauso wie man erwarten kann, dass sie deutliche Worte des Mitgefühls für die Opfer findet.

Beitrag melden
puqio 20.11.2013, 22:01
3. Eine Mutter, eine gute Mutter, ..

muss zu ihren Kindern halten, bis zuletzt.
Das sollten bitte auch die akzeptieren, die ihre eigenen Kinder verraten und verkaufen würden.

Beitrag melden
rigo-de-hain 20.11.2013, 22:27
4. Diese Frau

ist einfach nur frustriert und hat ihrem Kind geholfen. Dass es ihm gut geht...nicht das es mordet! Man muss hier schon sachlich bleiben!

Beitrag melden
mmc 20.11.2013, 22:30
5.

Irgendwie habe ich nicht den Eindruck, dass die Dame sich von den Taten ihres Sohnes distanziert bzw. die Taten verurteilt. Ihr Sohn, das Opfer. Irgendwie macht das einiges wiederum erklärlich
Das finde ich irgendwie bedenklich.

Beitrag melden
Sorgenfalter 20.11.2013, 22:33
6. genau meine Meinung

Zitat von deBeers
...meine Anteilnahme an der Trauer der Mutter endet ganz abrupt da, wo die an der Trauer der Hinterbliebenen der Opfer anfängt. Und dann kommt die Erkenntnis, dass diese Traumtänzerin doch ganz gehörigen Anteil an der mörderischen Rebellion ihres Jüngsten hat.
dem ist nichts hinzuzufügen.

Beitrag melden
kleineEiszeit 20.11.2013, 22:40
7. Schade

dass Frau Friedrichsen in der Berichterstattung selbst so viel kommentiert und interpretiert. Ihre Berichte klingen daher so seltsam vorbefangen. Ich würde mich über eine neutralere Berichterstattung freuen, zumal in diesem Prozess bisher äußerst wenig Handfestes gegen die Angeklagte Zschäpe zutage getreten ist.

Beitrag melden
mickt 20.11.2013, 22:48
8. Dieses Rumpsychologisiere

was soll das? Natürlich haben Eltern Einfluss auf Kinder, das Umfeld hat Einfluss, aber selbst Kinder, die unter richtig üblen Umständen aufwuchsen, knallen nicht gleich 10 Menschen ab. Es ist ziemlich einseitig zu sehr bei der Mutter zu suchen, verständlich, das sie sich bedeckt hält. Am Ende heißt es sie sei "schuld" an den Morden ihres Sohnes. Das Morden war aber eine Entscheidung von Mundlos und nicht die seiner Mutter.

Beitrag melden
doctorj83 20.11.2013, 23:34
9. optional

Ich finde die Zeugin, so wie sie hier dargestellt wird von A-Z unglaubwürdig. Auch habe ich kein Verständnis für das Argument die "mütterliche" Loyalität sei nunmal grenzenlos. Wenn aufgrund von "mütterlichen" Emotionen komplett der Verstand ausgeschaltet wird, komplett ignoriert wird, welche Verbrechen da wohl geplant werden, welche Gesinnung hinter der Rebellion des Sohnes steht, dann macht man sich mitschuldig. Jede Art von materieller Unterstützung untergräbt auch vermeindliche Appelle sich zu stellen.
Natürlich darf sie trauern, übrigens auch öffentlich. Hier einen Seitenhieb auf die Angehörigen der Opfer auszuteilen ist schlicht ungeheuerlich! Erstaunlich, daß sie hierfür nicht vom Vorsitzenden gerügt wurde. Das Thema ist zu schwerwiegend, die Verbrechen zu erschütternd, um hier irgndwelche "milden" Masstäbe anzulegen. Ich hoffe, Zschäpe erhält die Höchststrafe. Rechtsradikal motivierte, kaltblütig organisierte Morde in Deutschland im 21 Jahrhundert!

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!