Forum: Blogs
Brutaler Polizei-Einsatz nach Fußballspiel: Zeugen unerwünscht
BSG Chemie Leipzig

Es ist ein erschreckendes Video: Bei einem unterklassigen Fußballspiel filmt ein anscheinend unbeteiligter Fan einen Polizei-Einsatz, der zunehmend außer Kontrolle gerät - und wird selbst von Beamten attackiert. Der Vorfall dürfte ein juristisches und parlamentarisches Nachspiel haben. Brutaler Polizei-Einsatz nach Fußballspiel der BSG Chemie Leipzig - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 15
kein_gut_mensch 25.10.2013, 16:21
1. Alter Falter

Zitat von sysop
Es ist ein erschreckendes Video: Bei einem unterklassigen Fußballspiel filmt ein anscheinend unbeteiligter Fan einen Polizei-Einsatz, der zunehmend außer Kontrolle gerät - und wird selbst von Beamten attackiert. Der Vorfall dürfte ein juristisches und parlamentarisches Nachspiel haben.
Also selbst wenn man nicht alles weiß was da vorgefallen ist aber das geht ja mal gar nicht. Wo leben wir mittlerweile eigentlich ... diese Bilder unterscheiden sich ja fast gar nicht mehr von dem Vorgehen von Behörden in diktatorischen Ländern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jdm11000 25.10.2013, 16:21
2. Wer...

.... kontrolliert denn unsere Kontrolleure? Eben - niemand! Und dann kommt dabei genau so was heraus!
Die Linken und die Rechten werden sowas ganz schnell rechtfertigen. Auch nichts Neues mehr.
Ich fordere schon sehr lange, daß Beamte mit ihrem Privatvermögen für solches Fehlverhalten haften und nicht der Staat dieses Verhalten auch noch "deckt".
Den Vorfall an sich: diese Beamten sind sofort zu entlassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purple 25.10.2013, 16:25
3. Schlägertruppe

Die Polizei verteidigt zunehmend nicht mehr den Rechtsstaat sondern definiert sich ihr eigenes Recht . Wir leben in einem zunehmend totalitären Staat.

wehrt euch solange es noch geht - oder ist es schon zu spät?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teekesselchen 25.10.2013, 16:26
4.

Zitat von sysop
Es ist ein erschreckendes Video: Bei einem unterklassigen Fußballspiel filmt ein anscheinend unbeteiligter Fan einen Polizei-Einsatz, der zunehmend außer Kontrolle gerät - und wird selbst von Beamten attackiert. Der Vorfall dürfte ein juristisches und parlamentarisches Nachspiel haben.
nun, das wird wie üblich ausgehen:

Die Polizisten sind aufgrund ihrer Vermummung mit Helm, Visier und Westen wie üblich nicht zu erkennen und können nicht ermittelt werden. Daher wird die Ermittlung gegen sie eingestellt.

Die Fans kriegen dagegen Anzeigen wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Sonstiges und werden natürlich verurteilt. Weil Polizisten vor Gericht immer geglaubt wird, die können ja nicht lügen.

Um die Polizisten die übermäßige Gewalt ausüben oder legales Filmen von Polizeieinsätzen verhindern, identifizieren zu können, bräuchte es nur 1 gut Sichtbare Identifikationsnummer auf dem Anzug des jeweiligen Polizisten. Damit könnte man diese dann im nachhinein dann ermitteln.

Aber unsere Innenminister und die Polizeigewerkschaften werden dass auch weiterhin zu verhindern wissen! Da geht es schließlich um den Schutz der Beamten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jayram 25.10.2013, 16:28
5. Dein Freund und Helfer,

Das ist nicht mal mehr zum Lachen wenn man diese Aufnahmen sieht. Diese Polizisten müßten sofort aus dem Dienst entlassen werden und alle Ansprüche auf jegliche Altersversorgung verlieren. Das war ein heimtückischer Überfall. Der Mann war friedlich und auch nicht schwarz gekleidet wie die Ultras die wegen des Diebstahls von Alkoholika gesucht wurden. Das ist staatliche Willkür wie im 3. Reich oder der DDR, aber nicht der BRD würdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boatman55 25.10.2013, 16:29
6. Befremdend

Ich hoffe, es nimmt mir niemand fuer Uebel wenn ich hier Vergleiche mit den Stasimethoden der Vergangenheit erwaehne. Hier geht es offensichtlich nur um die Vernichtung von belastendem Beweismaterial. Ich hoffe, dass die beteiligten Polizisten ihre gerechte Strafe bekommen, aber wahrscheinlich wohl eher nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauie 25.10.2013, 16:31
7.

Ein Rudel schwarzer Schafe. Glückwunsch, da habt ihr euren Kollegen einen Bärendienst erwiesen! Aber wie immer wird der hier gezeigte Missbrauch keine bzw. kaum Konsequenzen für die betroffenen Beamten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herkurius 25.10.2013, 16:33
8. Rechtsstaat

Es würde mich, ehrlich gesagt, nicht kümmern, wenn eine Horde von Ultras nach einem gemeinschaftlichen Diebstahls ruppig behandelt werden, wenn man sie endlich festnimmt.
(Ich war nicht dabei, also weiß ich nicht, ob es diesen Sachverhalt überhaupt gegeben hat).
Wes Geistes Kind unser Staat aber geworden ist, sieht man an den vielen dokumentierten Fällen, in denen das Opfer willkürlicher Polizeigewalt regelmäßig wegen angeblichen Widerstands gegen die Polizei angeklagt wird. Was passiert mit uns Bürgern denn in den, schätze ich mal, 99,9 Prozent aller Fälle, in denen keine Videoaufnahme die eigene Unschuld beweist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 25.10.2013, 16:34
9. Die Polizei hat nur ihren Job gemacht

Bei Demonstrationen ist dieses Vorgehen generell üblich und bei der Bevölkerung akzeptiert. In diesem Fall wurden sogar zusätzlich Ladendiebe gesucht, ein Verhalten, welches bei Demonstranten in Deutschland so noch nicht auftrat. Daher ist der Einsatz absolut gerechtfertigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15