Forum: Blogs
Bürgerkrieg in Mali: Islamisten zerstören Weltkulturerbe in Timbuktu
AFP

Bewaffnete Islamisten haben in Timbuktu die Macht übernommen und die einheimischen Tuareg-Rebellen aus der Stadt im Norden Malis vertrieben. Jetzt beginnen die Besatzer, Mausoleen und Friedhöfe zu zerstören. Sie verwüsteten auch das Grab eines Heiligen, das zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. Timbuktu: Islamisten zerstören Weltkulturerbe - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 53
Christiane Schneider 30.06.2012, 17:20
1. Nur zuschauen.

Zitat von sysop
Bewaffnete Islamisten haben in Timbuktu die Macht übernommen und die einheimischen Tuareg-Rebellen aus der Stadt im Norden Malis vertrieben. Jetzt beginnen die Besatzer, Mausoleen und Friedhöfe zu zerstören. Sie verwüsteten auch das Grab eines Heiligen, das zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.
Verstand ist wichtiger als Glauben.

Wie lange dauert es, bis unsere vorbildhafte Toleranz gegenüber anderen Sitten und Religionen sich auch auf die anderen Länder der Welt auswirkt?

Wir gehen mit gutem Beispiel voran und nichts passiert!

Beitrag melden
Zenturio.Aerobus 30.06.2012, 17:20
2.

Sehen Sie sich die Gestalten auf dem Foto an - denken Sie vielleicht ernsthaft, dass die sich für ein UNESCO-Weltkulturerbe interessieren?

Beitrag melden
gelbrabe 30.06.2012, 17:23
3. man stelle sich vor ...

Zitat von sysop
Bewaffnete Islamisten haben in Timbuktu die Macht übernommen und die einheimischen Tuareg-Rebellen aus der Stadt im Norden Malis vertrieben. Jetzt beginnen die Besatzer, Mausoleen und Friedhöfe zu zerstören. Sie verwüsteten auch das Grab eines Heiligen, das zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.
dass Christen ein muslimisches Heiligtum zerstören würden, dann hätten wir wieder heftige Proteste zu erwarten, aber so scheint das wohl in Ordnung zu sein ....

Beitrag melden
Gaius Mucius 30.06.2012, 17:23
4.

ah, der " Arabische Frühling"....:-)

Beitrag melden
Schelm 30.06.2012, 17:25
5. Wieder nichtd gelernt

Zitat von sysop
Bewaffnete Islamisten haben in Timbuktu die Macht übernommen und die einheimischen Tuareg-Rebellen aus der Stadt im Norden Malis vertrieben. Jetzt beginnen die Besatzer, Mausoleen und Friedhöfe zu zerstören. Sie verwüsteten auch das Grab eines Heiligen, das zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.
Wenn der Deutsche Michel einestages vielleicht nicht mit Fussball oder Bier beschaeftigt ist wird er vielleicht merken, dass es das Ziel des Islams ist die Welt zu unterwerfen. In Amerika hat man das schon lange kapiert!

Beitrag melden
KnoKo 30.06.2012, 17:25
6. Na und?

Die Islamisten sind doch die Guten, oder etwa nicht?
Zumindest werden sie doch z.B. in Syrien massiv unterstützt, um dort an die Macht zu gelangen.
Warum also die Aufregeung?

Beitrag melden
08-15heini 30.06.2012, 17:26
7. Könnte es sein,

daß ein etwas zu klein geratener Westentaschennapoleon in Nordafrika eine nachhaltige Instabilität erzeugt hat, die dafür sorgt, daß weite Teile dieses zum Glück langweiligen und uninteressanten Gebiets wieder zur terra incognita werden lassen? Wäre es nicht nicht gerecht ihn mit seiner gesamten Entourage dahin abzuschieben und Gut?
Ich hoffe es ist heute so dämlich wie es früher war, sich mit den Tuareg anzulegen.

Beitrag melden
fussball11 30.06.2012, 17:26
8.

Zitat von Zenturio.Aerobus
Sehen Sie sich die Gestalten auf dem Foto an - denken Sie vielleicht ernsthaft, dass die sich für ein UNESCO-Weltkulturerbe interessieren?
Immerhin haben wir diese Gestalten im Libyen Konflikt noch unterstützt und die Tuareg als Schergen des Diktators getötet.

Beitrag melden
Daiki 30.06.2012, 17:28
9. hab ich das jetzt richtig verstanden?

Zitat von sysop
Bewaffnete Islamisten haben in Timbuktu die Macht übernommen und die einheimischen Tuareg-Rebellen aus der Stadt im Norden Malis vertrieben. Jetzt beginnen die Besatzer, Mausoleen und Friedhöfe zu zerstören. Sie verwüsteten auch das Grab eines Heiligen, das zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.
Islamisten zerstören ein erbe des Islam?

Beitrag melden
Seite 1 von 53
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!