Forum: Blogs
Bürgerkrieg in Syrien: Qaida-Kämpfer exekutieren Demokratie-Aktivisten
REUTERS

Die Extremisten des Qaida-Ablegers "Islamischer Staat im Irak und Syrien" halten Dutzende Gefangene in geheimen Kerkern fest. Nun haben sie offenbar angefangen, ihre Geiseln zu exekutieren. In ihrer Hand sind auch Journalisten und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen. ISIS: Al-Qaida-Kämpfer in Syrien ermorden Aktivisten - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 35
artusdanielhoerfeld 07.01.2014, 17:39
1. Ja, und?

Alles wiederholt sich. Ich erinnere mal daran, dass hierzulande ein gottloser Ketzer (und nach heutigen Maßstäben teuflischer Terrorist) namens Martin Luther die bis dato alleinige Kirche des Herrn mit seinen Thesen herausgefordert und im Endeffekt den Dreissigjährigen Krieg mit Millionen Toten heraufbeschworen hat.
Heute kräht kein Hahn mehr danach. Genauso wird es den Radikalislamisten gehen, die ihren Einflußbereich ebenso wie die Protestanten damals mit Waffengewalt durchsetzen, sich etablieren und irgendwann auch wieder gemäßigter werden. Dann gehören auch sie zum normalen Alltag. Wer heute entrüstet auf al-Quaida zeigt, der vergisst, dass seine eigene religiöse Tradition aus eben einem solchen blutigen Machtkampf entstanden ist und outet sich als moralischer Heuchler.

Beitrag melden
sg17681 07.01.2014, 17:48
2. Zu diesen Leuten fällt mir nichts mehr ein

Was, wenn nicht die gemeinsame Religion, soll sie weltweit zu diesen Taten inspiriert haben? Sie berufen sich alle bei ihren unmenschlichen Handlungen auf genau ein Buch: den Koran. Was sonst sollte der gemeinsame Nenner der verschiedensten islamischen Terrorgruppen sein? Wäre es nicht an der Zeit, eine Reform dieser heiligen Schrift durchzusetzen, bevor die globale Anzahl Opfer alles in den Schatten stellt, was jemals von menschlichen Zivilisationen verbrochen wurde?

Beitrag melden
sfk15021958 07.01.2014, 17:48
3. Assad war und ist mies,...

...diese miesen Typen sind um ein Vielfaches schlimmer!

Beitrag melden
schinkenpizza 07.01.2014, 17:54
4.

Sind das jetzt die guten oder schlechten Rebellen? Da sie vom Westen Waffen bekommen haben, müssen es ja logischweise die Gute sein

Beitrag melden
rennflosse 07.01.2014, 17:54
5.

Zitat von sysop
Die Extremisten des Qaida-Ablegers "Islamischer Staat im Irak und Syrien" halten Dutzende Gefangene in geheimen Kerkern fest. Nun haben sie offenbar angefangen, ihre Geiseln zu exekutieren. In ihrer Hand sind auch Journalisten und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen.
Unter diesen Umständen müßte man eigentlich hoffen, dass Assad sich durchsetzt und der Staat Syrien zur Ruhe kommt. Das Volk hat von den islamistischen Verbrechern jedenfalls kein besseres Leben zu erwarten.

Beitrag melden
spmc-122226439819235 07.01.2014, 17:56
6. Tätigkeit wider jeder Vernuft

Die Gutmenschen NGOs ,welche immer nachrichtendienstlich gesteuert sind,sie wollen es nur nicht merken,unterstützen immer die armen Islamisten ,bis es an das eigene Leben geht,aber meist sind es andere -- ergo -- keine Mitleid den sie brachten die Gewalt und wie sagte schon meine Ome : Wer sich in die gefahr begibt ,wird darin..... !

Beitrag melden
NorthernOak 07.01.2014, 17:56
7. Da sollte niemand ueberrascht sein

Zitat von artusdanielhoerfeld
Alles wiederholt sich. Ich erinnere mal daran, dass hierzulande ein gottloser Ketzer (und nach heutigen Maßstäben teuflischer Terrorist) namens Martin Luther die bis dato alleinige Kirche des Herrn mit seinen Thesen herausgefordert und im Endeffekt den Dreissigjährigen Krieg mit Millionen Toten heraufbeschworen hat. Heute kräht kein Hahn mehr danach. Genauso wird es den Radikalislamisten gehen, die ihren Einflußbereich ebenso wie die Protestanten damals mit Waffengewalt durchsetzen, sich etablieren und irgendwann auch wieder gemäßigter werden. Dann gehören auch sie zum normalen Alltag. Wer heute entrüstet auf al-Quaida zeigt, der vergisst, dass seine eigene religiöse Tradition aus eben einem solchen blutigen Machtkampf entstanden ist und outet sich als moralischer Heuchler.
sie sagen von sich "Islam ist Friede"

die Tatsace ist genau umgekehrt, wie es ueberall, wo sie leben, sei es in Krieg oder Frieden Fakt ist

Beitrag melden
AxelSchudak 07.01.2014, 17:56
8. Wie gut...

das der Islam Frieden und Toleranz fordert und fördert.

Wer weiss, was diese Gruppen sonst noch alles an Verbrechen begehen würden.

Beitrag melden
Andreas58 07.01.2014, 17:57
9. keine Exekution

sondern Ermordung !

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!