Forum: Blogs
Bulgarien und Rumänien: Friedrich verlangt Härte gegen Armutseinwanderer
DPA

Innenminister Hans-Peter Friedrich gibt wieder einmal den Hardliner: Er fordert vor einem Treffen mit seinen EU-Kollegen schärfere Regeln für EU-Armutseinwanderer, insbesondere aus Bulgarien und Rumänien. Niemand dürfe sich Sozialleistungen erschleichen. Friedrich verlangt Härte gegen Armutseinwanderer aus der EU - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 19
bumminrum 08.10.2013, 08:37
1. erst die Grenzen

völlig konzeptlos öffnen und sich dann wundern. Waren denn diese Politiker noch nie selbst in Rumänien oder Bulgarien. Eine solche EU Politik ist zum Scheitern verurteilt und trägt mehr zum vielbeklagten rechtradikalen Gedankengut bei als alle rechtradikalen Parteien es jemaks könnten.

Beitrag melden
boingdil 08.10.2013, 08:44
2. Roma und Sinti-Problematik

Was immer gerne verschwiegen wird wenn es um Armutsmigration von Rumänen und Bulgaren geht: das stimmt zwar vom Pass her, etnisch sind es aber meist Roma und Sinti. Diese sind auch in ihren Herkunftsländern sagen wir mal nicht gerade wohlgelitten. Es stört diese Länder also keineswegs, wenn diese Minderheit in den Westen geht, ist was ganz anderes als etwa ein Brain Drain aus Schwellenländern. Nun sind die Lebensumstände von Roma und Sinti (ausgegrenzte Minderheit, arm, ausgeprägte Clanstrukturen) sehr anfällig für Kriminalität. Dass dies dann nicht die hoch willkommenen, gut qualifizierten Auswanderer, die der Westen braucht sind, ist auch verständlich.

Beitrag melden
christophe_le_corsaire 08.10.2013, 08:44
3. Könnte es sein,

dass es politisch (von Seiten der Neolibs) so gewollt ist, dass grade am Mittelmeer eine Welle Flüchtlinge aus Afrika auf ein Heer junger, arbeitsloser Südeuropäer trifft? An der "Ostfront" das gleiche Spiel mit Südosteuropäern und deutschen Prekärianern? Buffett, ick hör´dir trapsen...

Beitrag melden
e_d_f 08.10.2013, 08:45
4. Friedrich hat völlig recht!

Der großzügige Sozialstaat ist nun mal ein Magnet für die Armen der Welt. Kommen zu viele davon, wird er unvezahlbar. Und neben den Slums der Einwanderer wollen selbst diejenigen nicht leben, die sich lauthals für eine großzügigere Aufnahme einsetzen.

Beitrag melden
arp2600 08.10.2013, 08:46
5. Da zeigt er Kante

Ich Merk schon unser Innenminister kann es nur wenn es gegen Schwache geht. Ansonsten ist er sowas von "waschlappig".

Beitrag melden
schwabensporty1 08.10.2013, 08:48
6. nur heiße Luft von Friedrich

Wenn selbst Bürger aus der EU in Deutschland ihr Glück suchen, wird es sich nicht verhindern lassen, Afrikaner davon abzuhalten das Gleiche zu versuchen.

Beitrag melden
rwk 08.10.2013, 08:51
7. Kontrollen durchsetzen

An Bulgarien und Rumänien wurden und werden seit Jahren MILLIARDEN von Euros für zweckgebundene Hilfe überwiesen und die Verwendung sollte von der EU kontrollierte werden. Tatsache ist, dass Riesensummen für die Renovation von Klöstern und Kirchen benutzt werden oder für Neubauten der gleichen Art. Es kann nicht angehen, dass wir in D, sog. "Armutseinwanderer" sprich Romas aufnehmen müssen weil diese Leute in ihren Heimatländern ausgegrenzt sind und absolut kein polit. Wille zur Verbesserung ihrer Lebensumstände vorhanden ist.

Beitrag melden
ditor 08.10.2013, 08:53
8. Hardliner

Zitat von sysop
Innenminister Hans-Peter Friedrich gibt wieder einmal den Hardliner: [/url]
Er fordert nur Selbstverständlichkeiten. Wäre er Hardliner würde er erklären dass Deutschland eine mehrjährige Einwanderungspause bräuchte um sich von den letzen Jahrenzehnten Einwanderung zu erhohlen.

Beitrag melden
epic_fail 08.10.2013, 08:57
9.

Zitat von sysop
Innenminister Hans-Peter Friedrich gibt wieder einmal den Hardliner: Er fordert vor einem Treffen mit seinen EU-Kollegen schärfere Regeln für EU-Armutseinwanderer, insbesondere aus Bulgarien und Rumänien. Niemand dürfe sich Sozialleistungen erschleichen.
Als deutscher Bürger und Steuerzahler verlange ich Härte gegen Innenminister Hans-Peter Friedrich. Dieser Mann ist eine Schande für Deutschland.

Witzig, dass einer wie er, der vom Steuerzahler bezahlt wird, über die Erschleichung von Leistungen redet .... einer der größten Schmarotzer dieses Landes regt sich über andere Schmarotzer auf. Herrlich!

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!