Forum: Blogs
Bundespräsident unter Druck: Seehofer spricht Wulff das Vertrauen aus

Die Reaktionen auf Christian Wulffs Entgleisungen sind vernichtend. Dennoch stellt sich CSU-Chef Seehofer hinter den Bundespräsidenten, sichert ihm seine Unterstützung zu. Der Journalistenverband rügt, dass das Staatsoberhaupt ein Gespräch über die Vorwürfe ausschließlich mit ARD und ZDF führt. Bundespräsident unter Druck: Seehofer spricht Wulff das Vertrauen aus - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 1 von 32
chinataxi 04.01.2012, 15:11
1. das volk passt auf

Zitat von sysop
Die Reaktionen auf Christian Wulffs Entgleisungen sind vernichtend. Dennoch stellt sich CSU-Chef Seehofer hinter den Bundespräsidenten, sichert ihm seine Unterstützung zu. Der Journalistenverband rügt, dass das Staatsoberhaupt ein Gespräch über die Vorwürfe ausschließlich mit ARD und ZDF führt.
wer sich in dieser zeit zu wulff stellt. genau so wie bei guttenberg der als überführter lügner und blender die volle unterstützung von frau merkel und co erhielt.

Beitrag melden
mirror online 04.01.2012, 15:12
2. Was nun, Herr Wulff?

Zitat von sysop
Wulff wird ARD und ZDF ein gemeinsames Fernsehinterview geben. Die Sender strahlen es am Abend um 20.15 Uhr zeitgleich aus. Das Interview soll eine Viertelstunde dauern, teilte das ZDF mit.
Schon der Umstand, dass ARD und ZDF das Interview zur (fast) besten Sendezeit ausstrahlen wollen, lässt im Hinblick auf die zu erwartenden (un)kritischen Fragen tief Blicken. Schließlich geht es vorliegend ganz überwiegend um Verfehlungen des Privatmannes Wulff, die ihn in zunehmendem Maße für jedes exponierte öffentliche Amt disqualifizieren und nicht um solche Fehler, die er in seiner Eigenschaft als Amtsträger sozusagen hoheitlich begangen hat.

Insofern missbraucht Herr Wulff in seinem egomanen Bestreben, sich persönlich reinzuwaschen, einmal mehr das bereits erheblich beschädigte Amt des Bundespräsidenten, indem er zulasten der Gebührenzahler 2x 15 Minuten zur (fast) besten Sendezeit beansprucht. Das allerdings dürfte ihm ebenso wenig gelingen, wie dem Amt des Bundespräsidenten jemals wieder Ansehen und Würde zurück zu geben. Und je länger ein Herr Wulff im Amt verweilt, um so schwerer wird diese erste Aufgabe für seine/n Nachfolger/in.

Beitrag melden
reznikoff2 04.01.2012, 15:13
3. Also, bei mir nützt das nicht viel.

Zitat von sysop
Die Reaktionen auf Christian Wulffs Entgleisungen sind vernichtend. Dennoch stellt sich CSU-Chef Seehofer hinter den Bundespräsidenten, sichert ihm seine Unterstützung zu. Der Journalistenverband rügt, dass das Staatsoberhaupt ein Gespräch über die Vorwürfe ausschließlich mit ARD und ZDF führt.
Ich habe kein Vertrauen in Seehofer. Ist das schlimm?

Beitrag melden
wolfgangotto 04.01.2012, 15:13
4. Die Frage ist nur noch

spricht er ihm lediglich das Vertrauen aus?
Sicherer wäre (für Herrn Wulff) das volle Vertrauen, das vollste Vertrauen oder gar das übervollste Vertrauen!
Noch besser: das brutalst mögliche Vertrauen.

Beitrag melden
brigitta b. 04.01.2012, 15:14
5. Wie schön,

Zitat von sysop
Die Reaktionen auf Christian Wulffs Entgleisungen sind vernichtend. Dennoch stellt sich CSU-Chef Seehofer hinter den Bundespräsidenten, sichert ihm seine Unterstützung zu. Der Journalistenverband rügt, dass das Staatsoberhaupt ein Gespräch über die Vorwürfe ausschließlich mit ARD und ZDF führt.
dann kann es doch nicht mehr lange dauern. Der Gutti hatte doch auch das Vertrauen vom Horst.

Beitrag melden
RolfSchmid 04.01.2012, 15:14
6.

Zitat von sysop
Die Reaktionen auf Christian Wulffs Entgleisungen sind vernichtend. Dennoch stellt sich CSU-Chef Seehofer hinter den Bundespräsidenten, sichert ihm seine Unterstützung zu. Der Journalistenverband rügt, dass das Staatsoberhaupt ein Gespräch über die Vorwürfe ausschließlich mit ARD und ZDF führt.
Dazu fällt mir spontan die Spruchweisheit ein:
Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!

Beitrag melden
rudolf_mendt 04.01.2012, 15:15
7. A Farewell to Kings

Puh!

Jetzt bin dann doch beruhigt. Nochmal Glück gehabt.

Beitrag melden
eingedanke 04.01.2012, 15:15
8. Mistrauen

Zitat von sysop
Die Reaktionen auf Christian Wulffs Entgleisungen sind vernichtend. Dennoch stellt sich CSU-Chef Seehofer hinter den Bundespräsidenten, sichert ihm seine Unterstützung zu. Der Journalistenverband rügt, dass das Staatsoberhaupt ein Gespräch über die Vorwürfe ausschließlich mit ARD und ZDF führt.
Ich spreche beiden mein Mistrauen aus.

Beitrag melden
günterjoachim 04.01.2012, 15:16
9. Seehofer ist die wahre Witzfigur...

Horst Seehofer ist wirklich reif für das Altenheim. Erst die Äußerungen über zu Guttenberg und jetzt noch das!

Beitrag melden
Seite 1 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!