Forum: Blogs
Bundespräsident unter Druck: Zweifel an Wulff wachsen

Christian Wulff denkt nicht an Rücktritt. Doch kann der Präsident die Affäre um seinen Hauskredit einfach aussitzen? Opposition und Rechtsexperten üben harsche Kritik, auch in den eigenen Reihen schwindet offenbar der Rückhalt. Bundespräsident unter Druck: Zweifel an Wulff wachsen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

Seite 1 von 27
_sobieski 18.12.2011, 20:03
1. Bis jetzt war Christian Wulff ein sehr blasser Präsident.

Zitat von sysop
Christian Wulff denkt nicht an Rücktritt. Doch kann der Präsident die Affäre um seinen Hauskredit einfach aussitzen? Opposition und Rechtsexperten üben harsche Kritik, auch in den eigenen Reihen schwindet offenbar der Rückhalt.*
Wenn man so will, ist diese Affäre endlich ein Farbtupfer auf seiner
doch sehr blassen Amtszeit - wenn man natürlich von dem farbenfrohen Tattoo seiner Gattin absieht.. Natürlich kann er sich immer noch nicht mit Silvio B. vergleichen. Ob die Italiener diese
hausbackene "deutsche Komödie" adäquat beschreiben, wie das sonst immer umgekehrt der Fall war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 18.12.2011, 20:03
2. Gläser und Tassen

Zitat von sysop
Christian Wulff denkt nicht an Rücktritt. Doch kann der Präsident die Affäre um seinen Hauskredit einfach aussitzen? Opposition und Rechtsexperten üben harsche Kritik, auch in den eigenen Reihen schwindet offenbar der Rückhalt.*
Na, sagen wir es doch mal mit den Worten eines Altkanzlers und Amtsvorgängers. Manchmal sollte man die Kirche auch im Dorf lassen.

Sein wir lieber froh, kein gekröntes Haupt unser Eigen zu nennen. Geschädigt hat die Sache doch niemand - ausser vielleicht die BW Bank. Da aber die Kohle wohl floss auch die nicht wirklich. Im Endeffekt war es eine Zwischenfinanzierung, gut man hätte das transparenter machen können und müssen. Vorteilsgewährung scheint nicht im Spiel gewesen zu sein, dann würde sich der Sturm im Wasserglass auf Teetassenniveau ausdehnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_w._abagnale 18.12.2011, 20:04
3. Oh je.....

Wulffs Präsidentschaft gleicht einer griechischen Tragödie.

Vielleicht wäre ein würdevoller Abgang jetzt das Allerbeste.

Und die CDU sollte nach Köhler und jetzt Wulff etwas mehr Sorgfalt auf die Kandidatenauswahl legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gonzo67 18.12.2011, 20:07
4. Neid

Zitat von sysop
Christian Wulff denkt nicht an Rücktritt. Doch kann der Präsident die Affäre um seinen Hauskredit einfach aussitzen? Opposition und Rechtsexperten üben harsche Kritik, auch in den eigenen Reihen schwindet offenbar der Rückhalt.
So langsam hat man ja die Faxen dicke. Diese ewige Suche nach einem noch so kleinen Fehler bei Politikern oder sonst . Deutschland hat in seinen Politikerkreisen und in der Presse definitiv zuviele Neider sitzen. Wie soll denn da in Ruhe etwas entstehen, wenn permanent das Schlechte im Gegenüber gesucht wird. O.K., Her Wulff hat sich einen Privatkredit genehmigt, wer weiss wieviele Tausend Euro an Zinsen gespart und es wohl dem NIEDERSÄCHSISCHEN LANDTAG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cleo96 18.12.2011, 20:14
5. Bis Weihnachten

Zitat von sysop
Christian Wulff denkt nicht an Rücktritt. Doch kann der Präsident die Affäre um seinen Hauskredit einfach aussitzen? ...
Fünf Tage noch - dann kommen die Feiertage und die Sache ist vergessen.
So wird es sich dieser feine Herr denken.

Seine Weihnachtsansprache sollte er dieses Jahr ausfallen lassen.
Aber so viel Anstand ist wahrscheinlich von ihm nicht zu erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 18.12.2011, 20:19
6.

Zitat von frank_w._abagnale
Und die CDU sollte nach Köhler und jetzt Wulff etwas mehr Sorgfalt auf die Kandidatenauswahl legen.
Köhler war zu dünnhäutig. Nach ein bisschen Kritik ist der gleich zurückgetreten und hat Merkel im Regen stehen lassen. Dass wird ihr mit Wulff nicht passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcfly75 18.12.2011, 20:23
7. kann man da noch lachen?

Hab heute am check- in am flgh mit bekommen wie ein Gast fragte ob er sein ticket "aufwulfen" kann. Ohne Rückfragen und mit ernstem Gesicht antwortete die dame "nein, business ist ausgebucht".
Ein BP der nur noch zu spot taugt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zoon.politicon 18.12.2011, 20:26
8. Bild-Zeitung gegen Wulff, was steckt dahinter?

Zitat von sysop
Christian Wulff denkt nicht an Rücktritt. Doch kann der Präsident die Affäre um seinen Hauskredit einfach aussitzen? Opposition und Rechtsexperten üben harsche Kritik, auch in den eigenen Reihen schwindet offenbar der Rückhalt.
Wenn ich es recht erinnere, hat doch die Bild-Zeitung den ersten Stein gegen Herrn Wulff geworfen und ist auch jetzt alles andere als zurückhaltend.

In diesem Zusammenhang irritiert mich, dass der mächtigsten Frau des Springer-Verlages, zu dem die Bild-Zeitung gehört, Friede Springer, sehr gute Beziehungen zu Angela Merkel nachgesagt werden.
Angela Merkel, Friede Springer und Liz Mohn (Bertelsmann) wurden von Journalisten als "Triumfeminat" bezeichnet. Springer-Verlag, Bertelsmann und Burda (Focus u.a.) beherrschen bekanntlich den wesentlichen Teil des deutschen Medienmarktes.

Heisst das etwa, dass unser Bundespräsident den Rückhalt bei obigem "Triumfeminat" und bei den deutschen Medienzaren verloren hat, und, wenn ja, warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
djchrisi 18.12.2011, 20:29
9. Nix Titel

Was ist aus diesem Land geworden?
Da hat unser Präsident einen Privatkredit in Anspruch genommen, na und?Das machen viele Deutsche jeden Tag. Dann hat er bei einer Frage nach geschäftlichen Beziehungen mit Nein geantwortet, na und? Hätt ich genauso gemacht. Was geht es die Welt an wie ich mein Haus finanziere solange es nicht illegal ist.
Wenn man den Geerkens keine Vorteilsnahme nachweisen kann, wo ist das Problem?
Darf ein Präsident keine Freunde haben?
In diesem Land ist ein political-correctness-virus ausgebrochen, dass ist ja schlimm. Nutten darf man nicht mehr besuchen (Wüstenrot), Porsche fahren (klaus ernst ), öffentlich sagen, dass Türken schlechter integriert sind als Russen oder Vietnamesen (Sarrazin), Hummer darf man nicht essen (Wagenknecht) usw.
Mir sind langsam Politiker die einen graden Satz sagen lieber als dieses künstliches Aufgeregtheit. Von wegen "unerträglich"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27