Forum: Blogs
Burkini-Urteil: Muslimische Mädchen müssen am Schwimmunterricht teilnehmen
DPA

Das Bundesverwaltungsgericht hat jetzt ein Grundsatzurteil im Burkini-Streit gefällt. Musliminnen müssen trotz ihres Glaubens am gemeinsamen Schwimmunterricht mit Jungen teilnehmen. Ein Ganzkörperbadeanzug ist den Mädchen zumutbar. Burkini-Urteil: Schwimmunterricht für muslimisches Mädchen - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 9
gatsue 11.09.2013, 16:45
1. Unfassbar..

in was sich Gerichte nicht alls einmischen müssen. Kann man die Mädels nicht einfach in Ruhe lassen? Sie können ja statt dessen stricken oder Däumchen drehen. Ist genau so sinnvoll. Wohnt ja nicht jeder am Meer..

Beitrag melden
nr.42 11.09.2013, 16:49
2. Besser wäre es gewesen

wenn sie mal die Fundis in Schranken gewiesen hätten und einfach ohne diese Anmerkung vom Burikine gesag hätten, dass sie an dem Unterricht teilnehmen müssen. Wieso jetzt eine bestimmte Kleidung besser zumutbar ist, ist mir ein Rätsel. Im Endeffekt ist es sowieso egal, es wird keiner gezwungen etwas bestimmtes anzuziehen, jeder wie er will und selbst wenn da irgendwelche Mädels mit einem Hauch von nichts schwimmen gehen. Wie gesagt im Grunde dennoch ein sehr gutes Urteil. Schluss mit den Extrawürsten für diverse Religionen. Wer keinen Bock auf unsere Gesetze etc. hat, kann auch auswandern, niemand wird gezwungen hier zu bleiben.

Beitrag melden
enivid 11.09.2013, 16:50
3. Alles andere...

...wäre auch einfach nur purer Unsinn gewesen!

Beitrag melden
b.mhabele 11.09.2013, 16:52
4. Die Kinder können einem leid tun

Es ist erschütternd, dass sich durch einen religiösen Fanatismus schon Kinder der Lächerlichkeit preis geben müssen.

Beitrag melden
f.depitonmont 11.09.2013, 16:52
5. Schwimmunterricht

Die Eltern wussten vorher, dass sie nach West-Europa gehen und sich hier anpassen müssen. Sie können ja zurück in ihr Land gehen, wenn sie unsere Lebensweise nicht akzeptieren wollen. Von früh an manipulieren sie ihre Kinder mit Rückständigkeit.

Beitrag melden
peace-for-all 11.09.2013, 16:52
6. Ein Urteil gegen Unterdrückung der Frauen

Mein Glückwunsch, ein Sieg für Demokratie und Freiheit und gegen religiös bedingte Unterdrückung der Frauen

Beitrag melden
3cent 11.09.2013, 16:53
7. Ein kluges Urteil!

Ein kluges Urteil! Dient es doch der Integration muslemischer Schülerinnen in der Klasse, Schule und Gesellschaft!
Man sollte aber auch diese komischen Burkinis verbieten. Ich meine, man kann es Musliminen nicht zumuten, in so einem art Ganzkörpertauchanzug zu schwimmen. Damit werden sie ja stigmatisiert und fallen total auf. Wenn sie hingegen ganz normale Badeanzüge tragen würden, würden sie nicht weiter auffallen und wären super integriert!

Beitrag melden
nguelk 11.09.2013, 16:56
8. so muss es sein!

Staatliche und bürgerliche Pflichten - also auch Schulpflicht - gelten für jeden unabhängig von Sektierei. Glauben, der mit der freiheitlichen Grundordnung und deren Konsequenzen nicht zurecht kommt, kann eben so hier nicht stattfinden. Das gilt auch für Katholiken, Evangelen und jede andere Glaubensrichtung. Genauso müssen alle religiös motiverten Symbole aus dem Schulbetrieb verschwinden sowie alle entsprechenden Inhalte. Diese haben dort absolut nichts zu suchen (das gilt auch für Kreuze, irgendwelche Trachten und Gebete).

Schule soll das Wissen über Religion und Weltanschauungen vermitteln. Das heisst auch die wesentlichen Glaubenselemente sowie deren Hintergründe und Bedeutungen- auch im Vergleich der Religionen, nicht aber den Glauben selbst und seine Ausprägungen. Diese muss Schule auch nicht als Einschränkung ihrer Aufgabe tolerieren. Genau das ist das Ziel der Aufklärung.

Beitrag melden
SarahMue 11.09.2013, 16:56
9. Gut so!

Eine sinnvolle Entscheidung. Nur fraglich ob das so wichtig ist. Warum muss das ein Gericht entscheiden?

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!