Forum: Blogs
Daten zur Wohlstandsverteilung: Wem gehört Deutschland?
imago

Wer profitiert vom Wirtschaftsboom? Die Datenanalyse zeigt: Die Rekordgewinne der Unternehmen kommen vor allem reichen Familienclans zugute - und ausländischen Investoren.

Seite 1 von 2
Braveheart Jr. 29.07.2017, 19:25
1. Umverteilung von unten nach oben ...

... dazu Sozialabgaben auf die Arbeitnehmer abgewälzt. Während der Staat aberwitzige Verpflichtungen eingeht, die am Ende des Tages wieder dem Steuerzahler aufgebürdet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 29.07.2017, 19:33
2.

Es wird niemand daran gehindert Aktien zu kaufen. Da muss man sich dann auch nicht wundern, wenn Rentner aus den Staaten mehr profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo_leonardo 29.07.2017, 20:30
3. Boom?

Ich verstehe nicht wieso irgendjemand andern Leuten weiss machen möchte das Deutschland einen Wirtschaftsboom erfährt. 1.9% ist nicht schlecht, aber von Boom kann man doch nicht sprechen. Insbesondere wenn man bedenkt wie die Zentralbank mit der Niedrigzins-Politik Investitionen fördert und der schwache Euro in den letzten 3 Jahren die Exporte angetrieben hat. -> Irreführend

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 29.07.2017, 21:16
4.

Zitat von leo_leonardo
Ich verstehe nicht wieso irgendjemand andern Leuten weiss machen möchte das Deutschland einen Wirtschaftsboom erfährt. 1.9% ist nicht schlecht, aber von Boom kann man doch nicht sprechen. Insbesondere wenn man bedenkt wie die Zentralbank mit der Niedrigzins-Politik Investitionen fördert und der schwache Euro in den letzten 3 Jahren die Exporte angetrieben hat. -> Irreführend
Exaktamente. Wenn man alle Euro-Länder zum Zeitpunkt der Euro-Einführung auf 100% setzt und sich dann den akkumulierten Zuwachs im Bruttosozialprodukt ansieht, dann kommt DE erst jetzt von unten her an die Kurve der anderen Staaten heran (Ausreißer wie GR mal außen vor). Zu den Ländern mit dem größten Zuwachs wie Irland, ist es aber immer noch ein weiter Weg. Insofern bekomme ich auch immer Krämpfe, wenn ich diese Schönfärberei lese. Wir haben keinen Boom, sondern holen nur mühsam die Entwicklung nach, die andere auf unsere Kosten hatten, weil ihre Kreditzinsen plötzlich rapide fielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 29.07.2017, 23:07
5.

Zitat von quark2@mailinator.com
Exaktamente. Wenn man alle Euro-Länder zum Zeitpunkt der Euro-Einführung auf 100% setzt und sich dann den akkumulierten Zuwachs im Bruttosozialprodukt ansieht, dann kommt DE erst jetzt von unten her an die Kurve der anderen Staaten heran (Ausreißer wie GR mal außen vor). Zu den Ländern mit dem größten Zuwachs wie Irland, ist es aber immer noch ein weiter Weg. Insofern bekomme ich auch immer Krämpfe, wenn ich diese Schönfärberei lese. Wir haben keinen Boom, sondern holen nur mühsam die Entwicklung nach, die andere auf unsere Kosten hatten, weil ihre Kreditzinsen plötzlich rapide fielen.
Ein Volkswirtschaftler, der Ahnung hat, würde aber nie eine solche Rechnung aufmachen. Das Länder mit geringeren BIP ein größeres Wachstum haben, ist normal, gewünscht und auch sinnvoll. Wie soll denn Irland sonst zum Rest aufschließen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 29.07.2017, 23:14
6. vor allem reichen Familienclans zugute - und ausländischen Investoren.

sollte keinen verwundern. Unser System ist nicht "mehr" dazu angelegt, dass andere als die genannten was vom Kuchen abbekommen. Tendenz ist, dass die Superreichen reicher werden und die anderen ärmer. Auch wenn die "Anderen" glauben es ginge ihnen gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pascal3er2 29.07.2017, 23:17
7. Wem gehört Deutschland?

Kann ich beantworten. Eigendlich allen Menschen.
Es gibt jedoch leider welche, die sehr anmaßend sind und meinen ihnen würde alles gehören.
Mit dem Quatsch wird in Zukunft nur leider Schluss sein.
Denn wer anmaßend ist wird am Ende alles verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basic11 29.07.2017, 23:34
8. "Boom" bezieht sich auf Firmen wie...

Amazon, Starbucks, Apple, Facebook... die in D gute Geschäfte machen u kaum Steuern zahlen... alleine aus den USA wäre dieses Wachstum nicht möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 30.07.2017, 09:04
9.

Zitat von Crom
Es wird niemand daran gehindert Aktien zu kaufen. Da muss man sich dann auch nicht wundern, wenn Rentner aus den Staaten mehr profitieren.
Jawoll, jeder kann Millionär werden, man mus es nur wollen.

Die Rekordgewinne der Unternehmen kommen vor allem reichen Familienclans zugute - und ausländischen Investoren.

Und die sind eben klüger als wir. Niemand wird daran gehindert, zu einem reichen Familienclan zu gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2