Forum: Blogs
Debattenbeitrag zum Fall Drygalla: Geben Sie Gefühlsfreiheit, Sire!
Getty Images

Mein Gott, die Frau rudert doch nur! Die Aufregung um die deutsche Olympia-Sportlerin Nadja Drygalla ist völlig übertrieben, findet . Schließlich dürfe eine junge Frau selbst entscheiden, an wen sie ihr Herz verschenkt. Selbst wenn der Glückliche ein NPD-Anhänger sein mag. Olympische Spiele: Matussek über Nazi-Worwürfe an Ruderin Drygalla - SPIEGEL ONLINE

Seite 19 von 21
Labhras 06.08.2012, 12:15
180.

Zitat von KV491
PS: Spart Euch die "Ich kann in Neukölln als Deutscher auch nicht auf die Straße"-Posts.
Wer ist dieses "Euch"? Sie scheinen in einem Lagerdenken verhaftet. Ich bin politisch links, seit 20 Jahren Grünenwähler und bin oft in Neukölln und Kreuzberg.
Und dennoch (oder gerade deswegen) halte ich nichts von Gesinnungsschnüffelei.

Beitrag melden
johnnychives 06.08.2012, 12:17
181.

Zitat von otto_iii
Nachdem das Landesinnenministerium von der Problematik "naziverdächtiger Freund" (die offizielle Formulierung heißt ja immer: "Verbindungen in die rechtsextremistische Szene") Wind bekommen hat, bekam Frau Drygalla ein Angebot, das sie nicht ablehnen konnte: Sie quittiert "freiwillig" den Landespolizeidienst, bereinigt ihre persönlichen Verhältnisse und bekommt ein gutes Zeugnis, damit sie bei der Bundeswehr in der Sportförderkompanie neu anfangen kann.
NAJA. ganz so war das wohl nicht. der freund ist nicht naziverdächtigt sondern einer der größten nazis von rostock, npd-kandidat, einer der chefs der nazionalen sozialisten in rostock, und und und. unter dem aspekt hätte die frau nie polizistin werden können. genausowenig wie wenn ihr freund bei einer linken gruppierung wäre die anschläge mit den zielen brandstiftung, körperverletzung, einschüchterung oder gar mord verfolgt. dieses scheinheilige theater hier in deutschland ist zum kotzen.

Beitrag melden
benutzer10 06.08.2012, 12:20
182. Durchsichtige Rabulistik

Zitat von Labhras
Sie geben also Goebbels recht, wenn er die Abschaffung von Meinungsgreiheit für klug hält?

Jedem, der mein Posting liest, ist klar, wofür ich eintrete, sparen Sie sich solche durchsichtige Rabulistik bitte für ein anderes Publikum auf.

Beitrag melden
johnnychives 06.08.2012, 12:20
183. geht's noch?

Zitat von mundi
Es ist absurd, junge Menschen, die die Nazis nur aus Geschichtsbüchern kennen, pauschal zu verteufeln und auf Verdacht zu bestrafen. Welche konkreten Straftaten wirft man denn den Beschuldigten vor?
in einem land in dem ausländer zu tode geprügelt, durch glasscheiben gehetzt, häuser angezündet, menschen erschossen werden und und und? NUR AUS DEM BUCH??? sagma alter hast du die letzten 15 jahre im koma gelegen???

Beitrag melden
KV491 06.08.2012, 12:24
184.

Zitat von Labhras
Wer ist dieses "Euch"? Sie scheinen in einem Lagerdenken verhaftet. Ich bin politisch links, seit 20 Jahren Grünenwähler und bin oft in Neukölln und Kreuzberg. Und dennoch (oder gerade deswegen) halte ich nichts von Gesinnungsschnüffelei.

Dann ist ja gut. Gewisse Argumentationsmuster fallen einem auf, wenn man solche Debatten schon 2-3mal geführt hat und dem wollte ich schon mal vorgreifen. Aber Sie haben recht - das muss so nicht zusammengehören.

Trotzdem: Es geht nicht um "Gesinnung", es geht um Taten.

Beitrag melden
SaJaSen 06.08.2012, 12:29
185. Ein Fall von Diskriminierung!

Grundgesetz
I. Die Grundrechte (Art. 1 - 19)
Artikel 3

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Beitrag melden
CMDR 06.08.2012, 12:37
186. Scheinheilig

Bezeichnend ist natürlich die Tatsache, daß erst scharf geschossen wurde, als der Wettkampf vorüber war. Es war aber alles schon lange vorher bekannt.

Vielleicht hätte sie ja noch für eine Goldmedaille getaugt. Dann wäre natürlich auch die Sache mit dem Freund verziehen, nicht wahr?

Aber mit einem 7. Platz bei Olympia, kann man keine Gnade von den "Anständigen" erwarten.


Man sollte zukünftig den gesamten Freundeskreis jedes Athlethen akribisch auf eventuell rechtes Gedankengut überprüfen (auch Ex-Freunde und Facebook-Bekanntschaften). Es genügt, befreundet zu sein, ob man dann noch zusätzlich miteinander ins Bett geht, ist irrelevant.

Dann würde der deutsche Kader aber ganz schön schrumpfen.

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 06.08.2012, 12:39
187.

Zitat von johnnychives
NAJA. ganz so war das wohl nicht. der freund ist nicht naziverdächtigt sondern einer der größten nazis von rostock, npd-kandidat, einer der chefs der nazionalen sozialisten in rostock, und und und. unter dem aspekt hätte die frau nie polizistin werden können. genausowenig wie wenn ihr freund bei einer linken gruppierung wäre die anschläge mit den zielen brandstiftung, körperverletzung, einschüchterung oder gar mord verfolgt. dieses scheinheilige theater hier in deutschland ist zum kotzen.
Das erstaunt mich jetzt doch ein wenig, gilt denn in Deutschland nich noch die Unschuldsvermutung? Ansonsten bezieht sich Ihre Vermutung auf ihren Freund. Also wurde die Sippenhaft doch wieder eingeführt.

MfG. Rainer

Beitrag melden
Schlumperli 06.08.2012, 12:40
188. Also

Zitat von KV491
Es geht nicht um "Gesinnung", es geht um Taten.
Und welche "Taten" werfen Sie Frau Drygalla vor ?
Sex mit Systemfeinden ?

Beitrag melden
johnnychives 06.08.2012, 13:01
189.

Zitat von mundi
So hat auch mal angefangen. Man setzte politische Meinungen mit Straftaten gleich. Van der Lubbe (Reichstagsbrand) handelte angeblich im Auftrag der Kommunisten und Herschel Grynszpan (Attentat in Paris) im Auftrag der Juden. Danach gab es keinen Rechtsstaat mehr. Straftaten sollten streng verfolgt werden, nicht aber Gesinnungen! Im konkreten Fall sogar auf Verdacht.
soweit sind wir also schon, faschismus ist mittlerweile eine politische einstellung.

Beitrag melden
Seite 19 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!