Forum: Blogs
Deutscher Humor nach Hildebrandt: Endstation Priol
DPA

Schon vor dem Tod von Dieter Hildebrandt war das deutsche Kabarett in beklagenswertem Zustand. Nach ihm wird es Zeit zur endgültigen Abwicklung eines Genres, das mit Veranstaltungen wie dem "Satire-Gipfel" künstlich am Leben gehalten wird. Fleischhauer-Kolumne: Zum Tod von Dieter Hildebrandt - SPIEGEL ONLINE

Seite 2 von 55
Humanist1978 21.11.2013, 14:33
10. Fleischhauer absetzen!

Er ist weder lustig, noch feinsinnig noch intelligent noch hat er einen Blick für die Dinge.
Im übrigen besteht die deutsche Kabarettszene nicht nur aus Priol, den ich auch sehr schätze.
Aber das (all)gemeine Volk kann solche Größen auch nicht in breiter Mehrheit kennen, wenn besagte Sendungen erst nach 22h in öffentlich-rechtlichen, also zur besten Zu-Bettgeh-Zeit des arbeiten Proletariats, für die das Kabarett ja auch als Hörer mitadressiert ist, laufen.

Meine Favouriten mit Hildebrandt Potential sind in jedem Falle George Schramm, Volker Pispers, Max Uthoff, Christine Prayon und noch viele weitere, die Fleischhauer nicht in den Kram passen...

Hildebrandt fehlt mir jetzt schon. Fleischhauer nicht wirklich.

Beitrag melden
gog-magog 21.11.2013, 14:33
11. Meine Güte, SPON-Redaktion

Zitat von Hank_Chinaski
Wer politisches Kabarett mit Witze erzählen gleichsetzt, der hat's echt verstanden!
Ich persönlich schäme mich für Herrn Fleischhauer. Das hat der Dieter wirklich nicht verdient. Es ist bekannt, dass Fleischhauer über Kabarett nicht lachen kann, das braucht man an diesem Trauertag nicht auch noch herauszustellen.

Beitrag melden
Picaro4106 21.11.2013, 14:34
12. Fleischhauers Kasperltheater

Irgendwie sind sie wohl der oberste Komiker in Deutschland, so gesehen sollte man ihre Kritik an Urban Priol auch einschätzen

Beitrag melden
inoodles 21.11.2013, 14:34
13. Hitler & die Grünen

Lieber Fleischi, den Witz erzählte man sich schon 1986 im schönen alten Bonn; sogar Joschka soll sich mit ihm über gewisse Blut&Boden-Grüne lustig gemacht haben.

Beitrag melden
doitnow 21.11.2013, 14:38
14. Soso

"Neues aus der Anstalt" ist also "Mitschunkelkabarett"...
Hat da etwa jemandem nicht gefallen, wie renitent Herr Priol in jeder Sendung gegen Angela Merkel "hetzt"?
Also bitte Fleischhauer! Sie sind nun auch schon seit sie ihr Elternhaus verlassen haben lange genug weg vom "linken Schuss" um sich selbst als "Nestbeschmutzer" des linken Zeitgeistes profilieren zu können...

Beitrag melden
Fenvar 21.11.2013, 14:38
15. Das deutsche Kabarett ist in besserem Zustand...

...als der Spiegel, bei dem Leute wie ein Jan Fleischhauer publizieren dürfen.

Beitrag melden
zynik 21.11.2013, 14:39
16.

Geschmacklos und billig ausgerechnet jetzt so ein Fass aufzumachen. Aber wir sind hier ja bei Fleischhauers.

Beitrag melden
NoPC 21.11.2013, 14:40
17.

fleischhauer ist respektlos widerlich und der Artikel ziemlich dünn. Aber das ist man gewohnt. kommentieren Sie doch bitte die Auftritte von cindy aus Marzahn. Das ist eher ihr Niveau

Beitrag melden
Emphyrio 21.11.2013, 14:40
18. Hut ab...

Fleischhauer gelingt es meisterhaft, noch gerade so sehr Tacheles zu reden, daß man schon irgendwie weiß, was er meint, ohne daß man gleich den Eindruck hätte, er wäre einem gerade erst Verstorbenen die scheinbar in solchen Fällen immer notwendige Reverenz schuldig geblieben. :D

Belehrungs-Kabarett besser als Ressentiment-Theater... stimmt tatsächlich!!! Aber was könnte denn sein, was könnte sein...

Beitrag melden
threni 21.11.2013, 14:40
19. Was bildet er sich ein...

..das Kabarett totzusprechen? Toleranz ist doch ein Zeichen politischer Kultur. Und dies geht in beiden Seiten. Übrigens: Priol ist grossartig, schade, dass es die "Anstalt" nicht mehr gibt...wo kann ich mich nun einliefern lassen?

Beitrag melden
Seite 2 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!