Forum: Blogs
Deutscher Humor nach Hildebrandt: Endstation Priol
DPA

Schon vor dem Tod von Dieter Hildebrandt war das deutsche Kabarett in beklagenswertem Zustand. Nach ihm wird es Zeit zur endgültigen Abwicklung eines Genres, das mit Veranstaltungen wie dem "Satire-Gipfel" künstlich am Leben gehalten wird. Fleischhauer-Kolumne: Zum Tod von Dieter Hildebrandt - SPIEGEL ONLINE

Seite 44 von 55
wachner 22.11.2013, 11:05
430. @gog-magog

Sie schrieben:" selbst gestandene Merkel-Politiker zu ihren Kollegen sagen, sie können deren Fresse nicht mehr sehen, dann kennt man auch deren Billighumor. Diese Leute lachen allenfalls über Juden- und Blondinenwitze. Das kann man an jedem Unionsstammtisch beobachten."

Ihre allgemeine These an Hand eines einzigen Beispiels (kann Ihre Fresse)zu belegen, ist vorsichtig ausgedrückt äußerst dürftig. Ohne selbst sehr konservativ konservativ zu sein, habe ich an vielen Stammtischen (unter anserem in unserer von einem glaubigen Pakiatani geführten Kneipe) sehr viel intelligentere und differenziertere Diskussionen geführt, als es Ihnen offenbar möglich ist.

Beitrag melden
Paul Panda 22.11.2013, 11:09
431.

Zitat von sysop
... Nach ihm wird es Zeit zur endgültigen Abwicklung eines Genres, das mit Veranstaltungen wie dem "Satire-Gipfel" künstlich am Leben gehalten wird.
Man kann das deutsche Kabarett der Gegenwart nicht über einen Kamm scheren, da es sehr facettenreich ist und sich (zum Glück) nicht mehr, wie einst die "Lach- und Schießgesellschaft" oder die berliner "Stachelschweine" auf die "reine Lehre" und damit auf strenge und eher belehrend daherkommende Darbierungen beschränkt (auch ich habe als Kind mit meinen Eltern vorm Fernseher gesessen, wenn die "Lach und Schieß..." gesendet wurde).

Im Gegensatz zu Herrn Fleischhauer bin ich (offenbar mit vielen anderen Foristen) der Meinung, dass es durchaus würdige Nachfolger für Dieter Hildebrandt und sein politisches Kabarett gibt, und Urban Priol gehört für mich genauso dazu wie Georg Schramm, Wilfried Schmickler oder Volker Pispers. In einem muss ich dem Autor des Beitrags allerdings zustimmen: Zurzeit wird mit dem Begriff "Kabarett" in geradezu inflationärer Weise umgegangen und es vergeht kein Monat, in welchem uns nicht schon wieder neue "Kabarettisten" im Fernsehen präsentiert werden, die eigentlich ins Genre der Komiker (ist das eigentlich dasselbe wie "Comedians"?) gehören und deren Witze oft austauschbar sind.
Wenn ich diese Künstler jedoch unter der Voraussetzung "Comedie" und nicht "Kabarett" angeboten bekomme, dann lasse ich es mir durchaus auch mal gefallen, durch niveauvolle Kalauer vom oft tristen Alltag abgelenkt zu werden. Das sollte auch Herr Fleischhauer nicht zu eng sehen.

Ich meine damit allerdings nicht Atze Schröder oder Mario Barth, sondern vielmehr die Spaßmacher der Art, wie sie in den Mitternachtsspitzen auftreten oder in Ottis Schlachthof aufgetreten sind. Dazu gehört auch das unvergleichliche Sprachtalent eines Jochen Malmsheimer, dessen unnachahmliche Sätze jeden, der zur schreibenden Zunft gehört, vor Neid erblassen lassen.

Nur, liebe Comedians und Kabarettisten, bringt bitte nicht mehr diesen einen Witz, der nach folgendem Strickmuster aufgebaut ist und permanent abgewandelt wird:
"In der Schule gibt es viele, die sich nicht zu benehmen wissen, dumm sind, ein ungepflegtes Erscheinungsbild aufweisen und meist dämlich vor sich hin grinsen..." (Pause) "...und von den Schülern ganz zu schweigen" (tosender Beifall). Diesen Witz, liebe Comedians, kenne ich schon.

Beitrag melden
ratzinger2013 22.11.2013, 11:12
432. annähernde Leichenfledderei

Jetzt haben wir es also erfahren von einem Meister der scharfen Analyse!
Das Kabarett ist tot.
Gänzlich unerträglich wie hier ein Feuilletonist versucht, Dieter Hildebrandt zu missbrauchen, um seinen Frust über das heutige Kabarett loszuwerden.
Mag ja sein, dass da nicht alles gut ist, aber das war es zu Hildebrandts Zeiten auch nicht immer.
Der hat im übrigen Priol oft als seinen Nachfolger bezeichnet.
So zu tun, als sei man über den Tod eines verdienten Kabarettisten bestürzt und betroffen, nur um dann die eigenen Feindbilder mit verbalem Dreck zu überschütten, das grenzt an Leichenfledderei - mit Verlaub!

Beitrag melden
hman2 22.11.2013, 11:16
433. Huch

Zitat von Bondurant
Es ist tatsächlich so dass Niveauunterschiede zwischen Priol und Barth mit bloßem Auge gar nicht erkennbar sind.
Au weia. Hoffentlich ist Ihnen diese Entgleisung wenigstens peinlich. Wenn Sie da keinen Unterschied erkennen können, läßt das Rückschlüsse auf den Trainingszustand Ihres Denkmuskels zu...

Beitrag melden
gog-magog 22.11.2013, 11:20
434.

Zitat von wachner
Ihre allgemeine These an Hand eines einzigen Beispiels (kann Ihre Fresse)zu belegen, ist vorsichtig ausgedrückt äußerst dürftig. Ohne selbst sehr konservativ konservativ zu sein, habe ich an vielen Stammtischen (unter anserem in unserer von einem glaubigen Pakiatani geführten Kneipe) sehr viel intelligentere und differenziertere Diskussionen geführt, als es Ihnen offenbar möglich ist.
Das sagen Sie. Ich kann Ihnen auch gerne glauben, dass Sie das so sehen und Ihre Diskussionen als "intelligent" und "differenziert" einstufen, aber hier ging es nicht um Diskussionen, sondern um politisches Kabarett, randlich auch um den politischen Witz. Und da bleibe ich bei meiner Meinung bis zum Beweis des Gegenteils. Gerne dürfen Sie mir aber auch einen intelligenten konservativen Politwitz erzählen, der den Ansprüchen eines Kabaretts Ihrer Meinung nach entsprechen würde.

Beitrag melden
ratio_legis 22.11.2013, 11:20
435. Kritik aushalten

Zitat von stefangr
Priol ist genial, nur weil Grüne und die Fleischhauer CDUim selben Becken fischen, ist die Kritik ehrabschneidend. Selbst Hildebrandt hätte nicht so viel fressen können wie er über die unsachliche Kritik über Priol hätte kotzen müssen. Aber.....
Und warum lesen Sie dann immer noch hier rein?? Abonnieren Sie sich doch ein linkes Käse-Blatt, wenn Sie die Meinungsvielfalt bei SPON nicht aushalten. Dort wird dann sicherlich nur das veröffentlicht, was linken Utopisten schmeichelt, der Rest wird wegzensiert. Viel Spaß dann beim Köcheln im eigenen Saft... :-)

Beitrag melden
jolip 22.11.2013, 11:27
436. Politikergenie

Zitat von Erda
Ich seh in Fleischhauers Artikel keinen Hass auf Priol, was ist denn das für ein Niveau. Priol ist die Anwort des ZDF (man plant mit ihm ja eine Sendefolge für das Frühjahr 2014) auf die von Roland Koch, dem letzten leider in die Wirtschaft abgewanderten Politikergenie betriebene Absetzung von Nikolaus Brender. Deswegen haute Priol bei seinen Sendungen "Neues aus der Anstalt" auch erst einmal 10 Minuten lang plump und derb auf Frau Merkel ein. Ein politischer Kabarettist benutzt das Florett und nicht den Degen! Priol benutzte den Säbel,noch schlimmer!
Ein Politiker, der mit Geld aus schwarzen Kassen ausländerfeindliche Wahlkämpfe führt, in diesem Zusammenhang das Parlament und die Bürger belügt, ist für Sie also ein Politikergenie?

Beitrag melden
hamlet 22.11.2013, 11:32
437. Mein lieber Fleischi:

Um es mit Ödön von Horvath zu sagen:
"Die Dummheit des Menschen ist unantastbar!"

Beitrag melden
ehFrank 22.11.2013, 11:34
438.

Zitat von Eik Johns
Herrlich die verzweifelten Versuche der Linksfraktion hier, ihren Frust über die zutreffenden Beobachtungen Fleischhauers mit gespielter Gleichmütigkeit abzutun. vielleicht zusammen mit Cindy aus Marzahn
Mit Ihrem allerersten Post im SPON-Forum qualifizieren Sie sich ja gleich mit überragender Kenntnis und differenzierter Kritik. Hut ab vor soviel Sachverstand.

Priol hat eine Vielzahl an Auszeichnungen verliehen bekommen, darunter:

1986: Passauer ScharfrichterBeil (gemeinsam mit seinem Partner Klaus Staab)
1994: Goldener Kulturbeutel
1997: Salzburger Stier
1999: Scherzheimer Kuh
2000: Deutscher Kleinkunstpreis
2001: Gaul von Niedersachsen
2002: Publikumspreis der Augsburger Kabarett-Tage
2002: Deutscher Kabarett-Preis
2003: Bayerischer Kabarettpreis
2004: Garchinger Kleinkunstmaske
2004: Morenhovener Lupe
2004: Zeck-Kabarettpreis Hauptpreis
2005: Bocholter Pepperoni: NRW-Kleinkunstpreis
2006: AZ Stern des Jahres
2007: Deutscher Fernsehpreis in der Kategorie Beste Comedy; gemeinsam mit Georg Schramm
2008: Kulturpreis der Stadt Aschaffenburg
2009: Cornichon der Oltner Kabarett-Tage
2011: Tegtmeiers Erben
2013: Das große Kleinkunstfestival Berlin-Preis

Beitrag melden
hoje 22.11.2013, 11:39
439. zu Fleischhauer

"Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.“ (Ted Bates)

Beitrag melden
Seite 44 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!