Forum: Blogs
Die Käßmann-Doktrin

Pazifisten empören sich über die geplanten deutschen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien. Doch gibt es dazu wirklich eine Alternative? Friedensapostel sollten mal vorsichtig einen Blick auf die Realitäten zum Beispiel in Ägypten riskieren. SPON-Kolumnist Jan Fleischhauer über den Panzer-Deal mit Saudi-Arabien - SPIEGEL ONLINE

Seite 20 von 37
Olaf 07.12.2012, 08:32
190. Es gibt nichts verlogeneres, als Moralisten

Zitat von sysop
Pazifisten empören sich über die geplanten deutschen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien. Doch gibt es dazu wirklich eine Alternative? Friedensapostel sollten mal vorsichtig einen Blick auf die Realitäten zum Beispiel in Ägypten riskieren.
Musste gerade an Ströbele denken, der in den achtzigeren noch Geld für Waffen für El Salvador gesammelt hat, oder an Joschka Fischer, der erst bei Friedensdemos Steine auf Polizisten wirft und dann als Aussenminister Deutschland in den ersten Krieg nach 1945 führt.

Wenn es um ihren eigene, heilige Sache geht haben die keine Probleme mit Krieg.

Beitrag melden
Alex2311 07.12.2012, 08:36
191. Na endlich

Zitat von sysop
Doch gibt es dazu wirklich eine Alternative?
mal eine treffliche Analyse zum Thema.
Sogar ohne Israel zwischen den Zeilen an allem Bösen der Welt Schuld zu geben!
So was liest man bei SpOn recht selten.

Beitrag melden
ralphofffm1 07.12.2012, 08:36
192. wenn schon denn schon

Na Herr Fleischhauer, mit der Logik sollte man dann aber vom Panzerdeal absehen und den Saudis gleich VX Nervengas liefern. Viel effektiver und auch billiger. Sonst steigt ieder der Ölpreis damit die ihre Panzer bezahlen können.

Beitrag melden
panzerknacker51 07.12.2012, 08:43
193. vor allem im Inneren eingesetzt?

Zitat von Whitejack
Den Aussagen des Kolumnisten kann man wohl nur dann moralisch zustimmen, wenn man der Meinung ist, für die Saudis sei es ein Segen, von deutschen Panzern bei Demos zusammengeschossen zu werden, weil dies ein islamistisches Regime verhindert. Vermutlich sollten auch die saudischen Frauen, die weder Auto fahren, noch wählen, noch ihren Heiratspartner .....
Wenn Sie sich da mal nicht täuschen. Bei der derzeitigen Gemengelage im Nahen Osten könnten sich doch über eine solche Lieferung die Amerikaner freuen. Bis in den Iran ist es doch nur ein "Katzen"-Sprung, den auch ein Boxer gut bewältigen kann ...

Beitrag melden
Thaeve 07.12.2012, 08:52
194.

Zitat von auweia
Wieso eigentlich "Gegen wen"? Zunächst sind es gepanzerte TRANSPORT-Fahrzeuge, also per se zunächst kein Kampfmittel. Diese sollen als Ersatz FÜR ein veraltetes Vorgängermodell beschafft werden. Ich denke, Sie gehen einen Schritt zu weit, wenn Sie jetzt postulieren, dass die Saudis damit bereits vor einem Kauf etwas Finsteres planen.
Informieren Sie sich mal.
Der Boxer heißt Transportpanzer, weil er zu unterschiedlichen Zwecken ausgestattet werden kann.
Ich nheme mal an, die Saudis wollen auch ein paar davon in der Sanitätsvariante, aber mehrheitlich wohl die Variante mit HK GMW oder Browning M2 und Platz für 8 Mann Besatzung (incl. abgesessenem Schützentrupp).
Das kann man dann zwar euphemistisch "Transportpanzer" nennen, für mich ist das ein Rad-Schützenpanzer.

Beitrag melden
Skifahrer 07.12.2012, 08:56
195. Ein weiser Kommentar!

Zitat von sysop
Pazifisten empören sich über die geplanten deutschen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien. Doch gibt es dazu wirklich eine Alternative? Friedensapostel sollten mal vorsichtig einen Blick auf die Realitäten zum Beispiel in Ägypten riskieren.
Herr Fleischhauer bringt es auf den Punkt.
Auch wenn hier viele Foristen wieder aufschreien werden, die ihre Meinung und Weltanschauung für die einzig unumstößliche Wahrheit halten.
Unsere Politiker müssen tatsächlich manchmal zwischen Wünschenswertem und Machbarem entscheiden.
Da haben es die leichter, die keine Entscheidungen treffen müssen.

Beitrag melden
phaeno 07.12.2012, 09:05
196. @auweia

Und Sie glauben tatsächlich daran, dass mit Panzern für Saudi Arabien die Demokratie verteidigt werden kann. Vielleicht so wie die Westeuropäische Kultur am Hindukusch.

Beitrag melden
HBundy 07.12.2012, 09:06
197. Deutsche Wertarbeit

'Für uns Deutsche gilt die heilige Pazifismus-Pflicht. Dass andere Länder munter ihre Waffen in alle Welt verschiffen, darf uns keine Entschuldigung sein, dem Beispiel zu folgen. Wir schaffen Frieden seit 30 Jahren am liebsten ohne Waffen'. Dieses fast unwidersprochen behaupten zu können und gleichzeiteig zum drittgrössten Waffenverkäufer der Welt aufzusteigen, dass macht uns so schnell keiner nach.

Beitrag melden
herr wal 07.12.2012, 09:12
198. Die Käseman-Doktrin

Zitat von sysop
Pazifisten empören sich über die geplanten deutschen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien. Doch gibt es dazu wirklich eine Alternative? Friedensapostel sollten mal vorsichtig einen Blick auf die Realitäten zum Beispiel in Ägypten riskieren.
„Augstein hat recht mit seiner Warnung, dass die Panzer noch fahren werden, wenn die Dynastie der Saudis von der nächsten islamistischen Welle hinweggefegt sein sollte. Aber dieses Risiko tragen wir zuletzt. Berlin ist nicht Tel Aviv, auch wenn auf dem nach oben offenen Betroffenheitsindex beides hierzulande etwa gleich bewertet wird.“

Naja, warten wir’s mal ab. Wenn die sunnitischen Mullahs erstmal in Riad regieren, dann könnten sie sich ja vielleicht auch mit Israel arrangieren, zumindest vorübergehend. Und dann holen sie sich evtl. als erstes die Fabrik von Kraus-Maffei. Ist schwer zu verteidigen, weil die darin hergestellten Panzer noch nicht fertig sind. Die Türken hatten es damals ja auch schon fast bis Wien geschafft, und die hatten bloß Pferde. Und mit einer schlagkräftigen Panzerwaffe ist mann schon immer weit gekommen. „Voraus den Kameraden, im Kampfe ganz allein, ja ganz allein. So stoßen wir tief in die feindlichen Reihn.“ Kann das mal jemand ins Arabische übersetzen?
Treibstoff hätte ein neuer Gottesstaat auf der arabischen Halbinsel ja jedenfalls genug. Obwohl, äh, gibt’s da eigentlich auch Raffinerien? Ich glaub eher nicht. Ach, egal, dann macht man halt vorher noch nen Abstecher in den Iran. Den Glaubensbrüdern anderer Konfessionen was wegzunehmen, macht den Frommen doch immer Spaß.

Beitrag melden
nomorejokes 07.12.2012, 09:24
199. aufwachen!

Schön wäre es, wenn Realismus Platz greifen würde! Über die Folgen des arabischen Frühlings werden wir uns alle noch heftig die Augen reiben. Oder wer wollte bestreiten, dass die Welt ohne die islamische Revolution im Iran vor über 30 Jahren und die Folgen von Chomeini bis Ahmadigeddon ein besserer Ort wäre?

Beitrag melden
Seite 20 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!