Forum: Blogs
DNA-Test für Hundehaufen: Kampf gegen den Kot
AP

Ein Häufchen hier und eines da - damit soll nun Schluss sein. Die Stadt Jena geht gegen Hundehalter vor, die Hinterlassenschaften ihrer Tiere liegen lassen. Überführt werden sie mit einer radikalen Methode. Von Jörg Blech

Seite 1 von 10
breisig 23.08.2016, 12:33
1. bitte

auch in köln!

Beitrag melden
hansfri 23.08.2016, 12:37
2. High-tech-Methode

der Mann ist auf der Höhe der Zeit. In Berlin würde ich mir das auch Wünschen. Viel Erfolg kann ich nur sagen. Klar werden jetzt wieder einige Hundhalter Sturm laufen - aber es geht nicht gegen die Hunde sondern nur gegen die Halter die ein asoziales Verhalten an den Tag legen. Rücksichtnahme wird langsam zum Fremdwort.

Beitrag melden
schgucke 23.08.2016, 12:40
3. also manchmal

wäre es mir lieber, sie ließen die ganze sichtbare Ladung liegen, als dass ich arglos auf der Wiese in die erweiterte Bremsspur trete.
und nun zu Katzenkot (damit wäre dann alles dazu gesagt): ja, er liegt auch herum und wird zu allem Überfluss auch noch konsistenzerhaltend von der Verursacherin zugedeckt und die armen Nachbarn merken es erst beim Mähen. dickes Sorry an alle.

Beitrag melden
Willi Wacker 23.08.2016, 12:48
4. Wofür wird eigentlich Hundesteuer verlangt?

Soll die Stadt nicht nur die Hand aufhalten, sondern gefälligst auch eine Gegenleistung erbringen
(enthält Prisen von Ironie!)

Beitrag melden
Irene56 23.08.2016, 12:54
5. Hundehalter stehen natürlich in der Pflicht

Aber, Deutschland, die Schweiz und Südafrika sind die einzigen Länder der Erde, die Hundesteuern kassieren. Trotzdem gibt es in den wenigsten Kommunen Behältnisse, in denen die Hundehalter die Hinterlassenschaften ihres Hundes entsorgen können.
Man kann also sagen, die Ordnungsämter sind noch weniger an Ordnung in ihren Bereichen interessiert, als viele Hundehalter.
Es werden Steuern kassiert, für die keinerlei Gegenleistungen erbracht werden. Zum anderen, wen jetzt allerdings schon der Katzenkot stört, Hauskatzen sind nur selten in Begleitung ihrer Menschen unterwegs, der sollte dann doch mal darüber nachdenken, welchen Unrat wir Menschen hinterlassen, obwohl wir doch angeblich intelligenter sind als Tiere.

Beitrag melden
zetaf 23.08.2016, 12:55
6. Ja bitte bundesweit

Das sage ich schon seit vielen Jahren wenn es um dieses Thema geht.
Mal sehn was Hundehalter dann machen wenn sie nicht mehr unerkannt ihren Dreck verbreiten können sondern mehrere hunder Euro Strafe und Kosten für die Gen-Analyse und Beseitígung zu zahlen hätten.
Diese Leute wären die ersten die schreien würden und ihre Hunde auf uns hetzen würden wenn man ihnen in den Garten pinkeln würde.

Beitrag melden
sapperstein 23.08.2016, 12:59
7. Super,

die Verwahlosung in der Gesellschaft und in öffentlichen Räumen nimmt immer weiter zu. Die Allgemeinheit leidet darunter und wird oftmals vom Staat alleine gelassen. Deshalb finde ich solche Initiativen großartig. Die Straf- und Bußgelder sind hierzulande viel zu billig und haben null erzieherischen Effekt. Viele Länder machen und das wesentlich besser vor, z.B. Singapur.

Beitrag melden
schgucke 23.08.2016, 13:05
8. Hundesteuer dient dazu,

die übermäßige Haltung von Hunden einzudämmen. deshalb wird die Steuer auch pro Hund höher und nicht niedriger. deshalb kosten vermeintlich gefährliche Rassen mehr. die Kacktütenspender werden meines Wissens auch nur durch NGOs aufgestellt.
die Katzenhaltung (dies noch dazu, um dem Impuls zu begegnen) hingegen wird schon durch die Gesetzeslage eingedämmt, die sagt, dass ein Nachbar nur zwei Katzen pro Nachbar auf seinem Grundstück tolerieren muss.

Beitrag melden
0masbioladen 23.08.2016, 13:06
9. weiterer Schritt zur totalen Kontrolle

'was eigentlich für hundehäufchen gedacht war lässt sich auf für etwas gaaaaaaaaaaanz anderes verwenden. Nämlich der kontrolle des Menschen.'
Ist die Infrsruktur geschaffen und die Technik marktreif beginnt das totale genetische durchleuchten des Menschen und damit die totale Kontrolle über sein Erbgut, seinen Geist. Der Verlust seines Erbgutes ist wie der Verlust seiner Seele.
Die vollkommense Erniedrigung und Schändung des Menschlichen Bewußtseins und all das mit dem Hundehäufchenargument.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!