Forum: Blogs
Ehepaar Kachelmann bei Jauch: Nachgeplapperte Lügen
DPA

Er wurde vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen, trotzdem musste sich Jörg Kachelmann im Sonntagabend-Talk der ARD beschimpfen lassen. Ex-"Bild"-Mann Tiedje durfte ungebremst über den Wettermann herziehen, Gastgeber Jauch zeigte sich unsicher - und ahnungslos. Jörg und Miriam Kachelmann bei Günther Jauch - SPIEGEL ONLINE

Seite 22 von 41
Bondurant 15.10.2012, 13:10
210. Bei einem Freispruch

Zitat von zickezackehoihoihoi
Ich sehe das genauso, und werde mir, ganz persönlich, das Recht heraus nehmen, den Mann für belastet zu halten. ..., auch wenn natürlich rechtlich gesehen, die Unschuldsvermutung zu gelten hat.
gilt keine Unschuldsvermutung, der Freigesprochene ist unschuldig. Jedenfalls in einem Rechtsstaat.

Beitrag melden
Andreas J. 15.10.2012, 13:10
211. Warum??

Zitat von Achmuth_I
Herr Kachelmann hat zu seiner Persönlichen Disqualifikation deshalb einen anderen Weg gefunden.
Ich verstehe nicht ganz, was sie bei Herrn Kachelmann eigentlich erwartet haben? Demut nach dem Motto: ich bin freigesprochen worden, jetzt halte ich den Mund.

Ich finde gut, daß Herr Kachelmann sich - auch im Namen vieler - wehrt gegen eine ungerechte Behandlung an deutschen Gerichten. Frühre dachte, so etwas sein nur in 3. Welt-Ländern üblich, aber mittlerweile erkenne ich, daß es auch in Deutschland keine gerechten Verfahren mehr gibt. Wäre Herr Kachelmann nicht in der Lage gewesen, dies alles finanziell durchzustehen, und hätte er nicht die Unterstützung seiner jetzigen Frau gehabt, wäre er verurteilt worden für ein Verbrechen, welches ihm nur angedichtet wurde.

Beitrag melden
kalzifer 15.10.2012, 13:10
212. Glauben oder nicht

Herr Kachelmann ist sehr geschäftstüchtig, flugs bringt er ein Buch heraus, und das vermutlich nicht um der Gerechtigkeit willen. Auf die meisten Menschen scheint H. Kachelmann einlullend und vertrauenserweckend zu wirken. Denkt man sich diese Maske einmal weg, so kann man etwas tiefer in seine Seele schauen. Ob unschuldig oder nicht, diese Art der Geschäftemacherei widert mich an. Auch O.J. Simpson wollte ein Buch herausbringen, warum nur?

Beitrag melden
KaraMer 15.10.2012, 13:11
213.

Kachelmann & Frau haben jede Möglichkeit genutzt um - was auch immer - von sich zu geben. Man konnte das überhaupt nicht mehr mit anhören. Dass es auch Falschaussagen gibt ist nicht neu. Dass es aber viel mehr Nichtanzeigen gibt auch nicht. Insofern bauscht er hier seinen kleinen persönlichen Fall (bei dem weder seine Schuld noch eine Falschanzeige bewiesen werden konnte) und zwar seine persönliche Meinung darüber auf und belästigt die Öffentlichkeit weiterhin mit dieser unsäglichen Geschichte.

Es wollte doch wirklich niemand wissen, ob und wie und wieviele Frauen er wie warum belogen, betrogen und schon gar nicht wie und ob sexuell verwendet hat.

Sein "Pech" ist eigentlich, dass herauskam dass er betrogen und belogen hat und eben nicht der liebe Wetterfuzzi war, den man so sympathisch fand. Urteil und Anzeige sind m.E. eher nebensächlich wenn es um die Meinung des Publikums geht.

Dass er da jetzt weiter darauf herumhackt, seine Frau mit hineinzieht, macht ihn einfach noch unsympathischer. Das dauernde Erwähnen, dass das Buch gelesen sein will, weil er sich als eines unter vielen Opfern nicht vergewaltigter sondern rachsüchtiger Frauen darstellen will und sich davon einen Meinungsumschwung beim Publikum erhofft, macht ihn eben genau nicht glaubhaft. An seiner Seite können doch nur die wenigen Betroffenen und die vielen Vergewaltiger, die sich Tipps erhoffen um ihren Opfern die Glaubwürdigkeit zu nehmen, sein.

Beitrag melden
lini71 15.10.2012, 13:12
214. Ah ja

Zitat von kagu
. Meine Erfahrung ist, dass es für viele Frauen ein probates Mittel ist, eine Vergewaltigung vorzutäuschen (einschließlich des eigenen Beibringens von vergewaltungstypischen Verletzungen), wenn der Mann nicht so will, wie sie. Beliebt ist es, wie angedeutet auch, ihm dann den Missbrauch seiner ganz kleinen Kinder anzuhängen, da die zu seiner Entlastung nicht beitragen können.
Ah ja, Sie behaupten also, dass es eine große Anzahl an Vergewaltigungen gar nicht gibt, sondern, dass das alles vorgetäuscht ist?
Also viele böse Frauen und viele blöde Männer?
Und das mit dem Kindesmissbrauch ist so unter alle Kanone, dass ich da nicht weiter darauf eingehe...
Zitat von kagu
"in dubio pro reo" bedeutet im übrigen "im Zweifel für den Angeklagten" und nicht, wie einige das hier zu interpretieren scheinen, "aus Mangel an Beweisen".
Genau im Zweifel bedeutet:
Wir hatte nicht genug Beweise um unsere Zweifle zu zerstreuen.
In diesem Fall sollte Sie mal die Urteilsbegründung lesen, das steht viel über Zweifel drin...

Beitrag melden
Willi Wacker 15.10.2012, 13:13
215. Darf ich aus Ihrem Nick schliessen, daß

Zitat von tiefenrausch1968
Herrn Tiedje empfand ich in dieser Sendung als einzig aufrechten Mann, der dem besonderen Missfallen, das man bei der Selbstinszenierung von Kachelmann empfindet,.....
Sie schon zu einer Generation gehören, die üble Pöbelei als normal empfindet?

Beitrag melden
schmid007 15.10.2012, 13:13
216. Werner Tötges alias Hans-Hermann Tiedje

... sogenannten "Journalisten" wie Hans-Hermann Tiedje wurde ja schon in Heinrich Bölls "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" in Person des Bild-Zeitung Reporters Werner Tötges ein mahnendes Denkmal gesetzt.
Es erstaunt, dass man solchen Peinlichkeiten nicht nur im Privatfernsehen, sondern selbst im öffentlich-rechtlichen Rundfunk eine Bühne bietet, um wirres Gedankengut loszuwerden.

Beitrag melden
kalzifer 15.10.2012, 13:14
217. mutig???

Zitat von julia-s12345
Ich finde es einen unglaublich mutigen Schritt, dass Kachelmann bei Jauch aufgetreten ist. Es ist nicht auszudenken, was man durchmacht, wenn man unschuldig ins Gefängnis kommt. Ich weise hier auf den Fall Ralf Witte hin.
Was ist daran mutig? Herr Kachelmann ist das Rampenlich gewöhnt und gefällt sich selbst als Hüter der Gerechtigkeit. Und er weiß wie man die Auflage für ein Buch steigern kann. Wer sich in Psychologie etwas auskennt kann ahnen, was in Herrn Kachelmann vorgeht - vermutlich ist es nicht das, was er versucht darzustellen.

Beitrag melden
mm71 15.10.2012, 13:16
218.

Zitat von kalzifer
Herr Kachelmann ist sehr geschäftstüchtig, flugs bringt er ein Buch heraus, und das vermutlich nicht um der Gerechtigkeit willen.
Na und? BILD, Bunte und Alice Schwarzer haben ihren Schnitt ja schon gemacht. Kachelmann-Auflagen verkauften sich sehr gut. Warum sollen nur Täter und Helfershelfer kassieren?

Beitrag melden
Willi Wacker 15.10.2012, 13:17
219. Die Jauch-"Redaktion" hätte auch die Allianz Bild & Burda

Zitat von Kontroversius
... und dereren ex-Chefredakteur aber immer noch "Journalistik-Dreckschleuder" Tietjen!? Nichts anderes, außer Halbwahrheiten und Diffamierungen! Und nichts anderes, als das ihm die BILDungsverbogene, schenkelklopfende Kleingeistfraktion im Studio im beipflichtet.
zum Thema machen können!
Immerhin haben beide Hand in Hand eine massive Vorverurteilungs-KAMPAGNE gegen Kachelmann betrieben. Ohne dafür zur Rechenschaft gezogen worden zu sein!

Beitrag melden
Seite 22 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!