Forum: Blogs
Ein Watchblog als Pranger

 

Ujoteff 12.03.2013, 00:52
1.

Mannomann, dieser Herr Fritzsche ist ja ein Kaliber! Habe mir mal trotz roter WOT-Warnung angeschaut, was der so treibt. Wenn der anderen manipulatives Arbeiten und Voreingenommenheit vorwirft, dann wirft er ganze Felsbrocken aus dem Glashaus. Ganz nebenbei offenbart dieser Mensch, dessen Berufsbezeichnung Sie so nett in Gänsefüßchen setzen, selbst für einen PR-Berater erschreckend mangelhafte Kenntnisse redaktioneller Abläufe. Dass Zeitschriftenredakteure auch schon mal nebenher etwas für Tageszeitungskollegen schreiben (oder umgekehrt) ist ihm fremd, und er glaubt offenbar, dass ein "Hilfsautor" (also der freie Mitarbeiter) für die Überschrift verantwortlich sei, unter der sein Text erscheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anthrophilus 16.06.2013, 01:37
2.

Die einäugige Stellungnahme zur Homöopathie unter Verweis auf die Kosten für, Ihrer Ansicht nach, wirkungslose Präparate entbehrte nicht eine gewissen Unredlichkeit. Denn:
Es wurde nicht einmal beziffert, wieviel die Krankenkassen einsparen könnten, wenn sie die Homöopathie aus ihrem Leistungskatalog streichen würden. Laut Berichten aus anderen Medien haben die Kassen 2008 gerade einmal 8,4 Mio. € für homöopathische Mittel ausgegeben – Ausgaben, die laut Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie „absolut zu vernachlässigen“ seien, wenn man bedenke, dass die Kassen insgesamt mehr als 30 Mrd. € Euro für alle Arzneimittel ausgäben.

Nachzulesen (mit weiteren Links) im SPIEGELblog vom 11.07.2011:
http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelblog/markus-grill-ein-watchblog-als-pranger-a-887528.html

Das mindert natürlich nicht den Wert Ihrer anderen Rechercheergebnisse zu Lobbyisten im Pharmageschäft und deren Machenschaften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anthrophilus 16.06.2013, 01:44
3.

P.S.: Nach Erscheinen und Kenntnisnahme der oben genannten Titelgeschichte habe ich aus Ärger über die fehlende Neutralität und einseitige Stellungnahme keinen Spiegel mehr gekauft - nach dreiundvierzig Jahren SPIEGEL-Lektüre ... So kann die Verwendung von Homöopathie auch wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren