Forum: Blogs
Eklat bei Nannen-Preis-Gala: "Bild" gehört dazu

Skandal beim Nannen-Preis! Drei Redakteure der "Süddeutschen Zeitung" lehnen die Auszeichnung ab, weil sie die Trophäe nicht mit "Bild" teilen wollen. Ist das mutig oder arrogant? Oder nur die Angst vor den eigenen Boulevard-Dämonen? Streit über Henri-Nannen-Preis für "Bild"-Zeitung - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 19
Cocorossa 14.05.2012, 13:37
1. Stimmt das?

"Wegen der Berichterstattung in Sachen Wulff."
Ist es nicht vielmehr so, das nicht Bild, sondern die Süddeutsche den Ball an's rollen gebracht haben?

Beitrag melden
alexbln 14.05.2012, 13:37
2.

wer hätte das gedacht, ich darf augstein einmal uneingeschränkt recht geben.

Beitrag melden
c++ 14.05.2012, 13:38
3.

Die wahre Abstimmung findet am Zeitungskiosk statt. Welcher Zeitungsleser interessiert sich schon dafür, wem der Nannen-Preis vergeben wird?

Beitrag melden
fabian03 14.05.2012, 13:38
4.

Zitat von sysop
Skandal beim Nannen-Preis! Drei Redakteure der "Süddeutschen Zeitung" lehnen die Auszeichnung ab, weil sie die Trophäe nicht mit "Bild" teilen wollen. Ist das mutig oder arrogant? Oder nur die Angst vor den eigenen Boulevard-Dämonen?
Herr Augstein, könnten Sie diese Kolumne bitte nochmal schreiben, diesmal auf deutsch? Ich habe kein Wort von dem verstanden was Sie dem Leser sagen wollen.

Beitrag melden
Europa! 14.05.2012, 13:40
5. Die Brüskierung der BILD-Journalisten war töricht und arrogant

Zitat von sysop
Skandal beim Nannen-Preis! Drei Redakteure der "Süddeutschen Zeitung" lehnen die Auszeichnung ab, weil sie die Trophäe nicht mit "Bild" teilen wollen. Ist das mutig oder arrogant? Oder nur die Angst vor den eigenen Boulevard-Dämonen?
Die Bild-Zeitung trägt inzwischen sowohl konstruktiv als auch kritisch zur Meinungsbildung in Deutschland bei. Neben den von Herrn Augstein erwähnten Beiträgen möchte ich auch an die Aufklärung des Gorch-Fock-Skandals erinnern. Das Verhalten der SZ-Redakteure war dünkelhaft und vollkommen unangemessen.

Beitrag melden
tercerapodo@web.de 14.05.2012, 13:41
6. ich

bin schockiert, eine Kolummne von J. Augstein, der ich nahezu widerspruchslos zustimmen kann. Oder hat Augstein seine Spiegel-Tantiemen auch beim Springer-Verlag gestreut bzw. wird er dort Gastkommentator?
Sei es drum, eine durchaus gelungene Zurechtrückung der bornierten Eitelkeiten der Vertreter des sogenannten Qualitätsjournalismus. Herr Augstein, ich applaudiere überrascht !

Beitrag melden
blitzunddonner 14.05.2012, 13:42
7. ich kann die kollegen verstehen.

bild ist keine zeitung. bild ist ein meinungsorgan. das war es immer schon und ist heute nur noch perfekter so. herr augstein, sie sollten mal die beiträge lesen, die hier auf spon die rolle des konzerns während der studentenunruhen beleuchtete.
wenn im schwarzen lager (politiker, lobbyisten, ja, auch logen) was gärt, dann erfährt es bild zuerst (z.b. dass wulff der plötzliche bp-kandidat wurde). wenn etwas meinungstechnisch gedreht werden sollte, dann revanchiert sich bild. z.b. bei dem ewig langen prpoagandasturm für den längst nicht mehr zu haltenden v. guttenberg.

das IST KEIN journalismus. das sogar mit hofberichtgazette noch untertrieben. das ist pure propaganda mit den modernen methoden der sogenannten spindottores. die casa wulff erschien nur deshalb in positivem licht, weil aus gutem grunde, nämlich dem umstand verdankend, dass bild selbst von wulff angegriffen wurde, bild-schreiben und journalisten anderer zeitschriften ausnahmsweise seit an seit standen.
aber wer wäre denn so naiv zu glauben, dass im hintergrund die unsichtbaren granden nicht explizit grünes licht gegeben hätten für den abschuss von wulff durch bild?

deswegen kann ich sie verstehen, die sz-redakteure.

Beitrag melden
earl grey 14.05.2012, 13:46
8. Mutig

Zitat von sysop
Skandal beim Nannen-Preis! Drei Redakteure der "Süddeutschen Zeitung" lehnen die Auszeichnung ab, weil sie die Trophäe nicht mit "Bild" teilen wollen. Ist das mutig oder arrogant? Oder nur die Angst vor den eigenen Boulevard-Dämonen?
Mutig.
Die BILD ist keine Zeitung, nur das äußere Erscheinungsbild ist Zeitungsähnlich...

Zitat von
"Wegen der Berichterstattung in Sachen Wulff."
Das ist heftig, Henri Nannen rotiert gerade in seinem Grab. Die BILD hat Wulff eindeutig demontiert, das war keine "Berichterstattung" sondern eine üble Kampagne - unabhängig davon, ob die Vorwürfe rechtens sind oder nicht, darum geht es hier nicht. Die BILD hat hier ihre Macht in diesem Lande demonstriert, ohne sie geht hier nichts, ohne BILD wird auch niemand Bundespräsident (oder bleibt es).
Ich kann die drei Redakteure voll verstehen und hätte genauso gehandelt.

Beitrag melden
teekesselchen 14.05.2012, 13:49
9.

am Thema vorbeigeschrieben, Herr Augstein.
Die SZ-Reporter haben den Preis abgelehnt, weil sie wie die Bild-Reporter für die Kategorie "Beste investigative Leistung" ausgezeichnet werden sollten.

Sonderlich investigativ war die Leistung der Bild zum Thema Wulff nicht und auch nicht exklusiv. Eine kernigen Artikel/Schlagzeile zu produzieren hat nichts mit investigativen Journalismus zutun.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!