Forum: Blogs
Emigration: Kültürschock in Istanbul

Mehr Türken gehen inzwischen aus Deutschland in die Türkei als umgekehrt. Im Boomland am Bosporus bekommen sie dank ihrer deutschen Ausbildung oft bessere Gehälter und attraktivere Stellen, begegnen aber auch vielen Vorurteilen.

Seite 1 von 21
blowup 03.07.2010, 10:05
1. auch das noch

Jetzt wandern auch schon die anpassungsfähigen, fleißigen und fähigen Türken aus. Dass deutsche Spitzenkräfte - Forscher oder Ärzte - diesem Land den Rücken kehren, daran haben wir uns ja schon gewöhnt. Und die, die bleiben, verzichten meist auch auf Kinder. Exodus. Deutschland - ein Land, dass nicht viele Chancen mehr bietet und Initiative im Würgegriff von Politik und Bürokratie erstickt. Tja, iegendwann wird sich der Träge und aufgeblähte Apparat mal Gedanken machen müssen, wen er jetzt noch ausplündern kann.

Beitrag melden
xsreality 03.07.2010, 10:09
2. Ausbilundgsniveau Auswanderer/Zuwanderer

Wäre gut zu wissen wie hoch das Ausbildungsniveau der Auswanderer und wie hoch das Ausbildungsniveau der Zuwanderer ist. Schätze mal die Türken, die hier ihren Uni-Abschluss gemacht haben gehen in die Türkei, und die Ungelernten Türken kommen nach DE.

Beitrag melden
schweineigel 03.07.2010, 10:24
3. Andere Punkte

Erstens: Wie sieht es eigentlich mit den anderen Einwanderern aus? Ich habe das Gefühl, dass es irgendwie auch weniger Italiener oder Griechen gibt. Und was ist mit Amerikanern und Engländer (nach der Besatzungszeit)?

Zweitens: Die Grafik Bild-4/5 scheint schon vor 2000 so eine Tendenz gehabt zu haben. Ansonsten wundere ich mich, dass hier nicht auf Grafiktricks zurückgegriffen wurde, wie logarithmische oder abgeschnittene Skalen. Die Kurven zeigen eine recht dramatische Entwicklung.

Drittens: Es gibt auch sehr viele deutsche "Arbeitsmigranten", die es nach Österreich, Schweiz u.s.w zieht. Und jetzt zieht es viele "sogar" in die Türkei? Und dabei haben wir doch angeblich(!) Facharbeitermangel. Es scheint hier in Deutschland ein Problem zu geben, das nicht mit den üblichen Vorurteilen und dem Selbstbild Deutschlands zu erklären ist...

Beitrag melden
John.Moredread 03.07.2010, 10:33
4. ...

Natürlich. Deutschland ist besonders interessant für fundamentalistisch-religiöse Menschen, da in der Türkei die Trennung von Staat und Religion wesentlich stärker gelebt wird. Das Kopftuchverbot in türkischen Universitäten ist nur eines von vielen Beispielen. Eben daher ja auch die Vorurteile gegen Deutschländer, die ja auch im Artikel erwähnt werden. Man vermutet entweder Proleten - kann man sich wohl ganz gut vorstellen, da dieser Typ Mensch auf der ganzen Welt anzutreffen ist - oder aber religiöse Fundamentalisten, auf die Türken in der Türkei nicht gut zu sprechen sind.

Beitrag melden
mr_supersonic 03.07.2010, 10:49
5. Da...

Zitat von sysop
Mehr Türken gehen inzwischen aus Deutschland in die Türkei als umgekehrt. Im Boomland am Bosporus bekommen sie dank ihrer deutschen Ausbildung oft bessere Gehälter und attraktivere Stellen, begegnen aber auch vielen Vorurteilen.
...ist das Problem:

Zitat aus dem Beitrag:

"Fünf Jahre wartete sie, dann kam der Entscheid. Ihr unregelmäßiges Einkommen sei das Problem, hieß es in der Ablehnung. Wenn sie einen deutschen Pass wolle, brauche sie eine Festanstellung. Gehen Sie doch irgendwo putzen, sagte ihr die Frau vom Einwohnermeldeamt. "Das habe ich dankend abgelehnt", sagt ¿ükriye Dönmez, "und bin stattdessen in die Türkei gefahren.""

Deutsche Behörden werden es schon schaffen, dass Deutschland den Bach runtergeht.....

Beitrag melden
c++ 03.07.2010, 10:56
6. .

Es verlassen viele tüchtige, fleißige, gut ausgebildete Leute Deutschland, weil sie hier keine berufliche Perspektive haben oder nicht länger zu Niedriglöhnen arbeiten wollen. Warum sollen nicht Türkischstämmige Chancen in der Türkei suchen?

D ist vor allem interessant für Zuwanderer, die ins soziale Netz zuwandern wollen oder aus Ländern kommen, wo der Lebensstandard deutlich niedriger ist.

Klassische Zuwanderungsländer sorgen dafür, dass das Ausbildungsniveau von Zuwanderern höher ist als der Landesdurchschnitt, nur so ist Zuwanderung ein Gewinn.

Übrigens habe ich auch gehört, dass man in der Türkei keine sonderlich hohe Meinung von den in D lebenden Landsleuten hat

Beitrag melden
mundi 03.07.2010, 11:12
7. Kein guter Tausch

Zitat von sysop
Mehr Türken gehen inzwischen aus Deutschland in die Türkei als umgekehrt. Im Boomland am Bosporus bekommen sie dank ihrer deutschen Ausbildung oft bessere Gehälter und attraktivere Stellen, begegnen aber auch vielen Vorurteilen.
Meiner Meinung nach ein negativer Trend für uns.
Denn es wandern ausgebildete und halbwegs integrierte Menschen aus.

Die neuen Einwanderer sind oft unausgebildet, rückständig und teilweise religiös fanatisch.
Kein guter Tausch!

Beitrag melden
mooksberlin 03.07.2010, 11:19
8. Schlechtden

Zitat von c++
Es verlassen viele tüchtige, fleißige, gut ausgebildete Leute Deutschland, weil sie hier keine berufliche Perspektive haben oder nicht länger zu Niedriglöhnen arbeiten wollen. Warum sollen nicht Türkischstämmige Chancen in der Türkei suchen? D ist vor allem interessant für Zuwanderer, die ins soziale Netz zuwandern wollen oder aus Ländern kommen, wo der Lebensstandard deutlich niedriger ist. Klassische Zuwanderungsländer sorgen dafür, dass das Ausbildungsniveau von Zuwanderern höher ist als der Landesdurchschnitt, nur so ist Zuwanderung ein Gewinn. Übrigens habe ich auch gehört, dass man in der Türkei keine sonderlich hohe Meinung von den in D lebenden Landsleuten hat
Nicht nur in der Türkei, nachdem Schlechtmenschen wie Sie konstant gegen alles was vermeintlich fremd ist und möglichst noch den Anschein des Muslimischen hat hetzen, hätte ich als gut ausgebildeter Deutschtürke auch keinen Bock mehr auf dieseses Land. Dieses konstante Schlechtreden jegliches Zusammenlebens von Migranten und Deutschen macht auch den gutausgebildeten, kosmopolitischen Deutschen das Leben hier immer unangenehmer. Wir müssen Andersartigkeit als eine Chance und nicht als eine Bedrohung sehen, dann geht es auch wieder aufwärts mit diesem Land.

Beitrag melden
larsmach 03.07.2010, 11:28
9. Köstlich! Deutsche Mietwagen und Rauchen im Kulturhaus

(Zitat) >>"Sie kamen mit falschen Goldkettchen und fuhren im BMW oder Mercedes vor, der aber nur gemietet war",, sagt eine Türkin über eine Gruppe junger Gastarbeiter, die in ihr Dorf zurückkehrten.<<

Oh - wenn jene Türkin nur gewussten hätte, dass in Deutschland fast jeder BMW oder Mercedes nur gemietet ist (zwecks Verschleierung benutzen wir dafür einen angelsächsischen Begriff).

Deutsche Kultur umfasst eben viele Bereiche.

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!