Forum: Blogs
Energiewende: RWE erwägt Aus für Braunkohletagebau Garzweiler
DPA

Dem nordrhein-westfälischen Braunkohletagebau Garzweiler droht offenbar das vorzeitige Ende. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, erwägt der Energiekonzern RWE die vorzeitige Schließung des Bergwerks spätestens 2018. Bedrohte Dörfer könnten auf Schonung hoffen. RWE erwägt offenbar Aus für Braunkohletagebau Garzweiler - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 20
immekus 08.10.2013, 07:49
1. Braunkohle vor dem Aus

Das war vorher zu sehen. Der RWE-Konzern kann sich die Braunkohle offensichtlich schon lange nicht mehr leisten, finanziell und von der Akzeptanz her. Man will verhindern, dass kurz hinter den vorher abgebaggerten Dörfern dann doch Schluss gemacht werden muss.

Beitrag melden
dermudder 08.10.2013, 07:55
2. Moment? Was sagt er da?

RWE sagt selber, dass die Strompreise immer weiter fallen - wegen dem Ökostrom?
An den Satz muss die am Ende des Jahres mal jemand erinnern, wenn es wieder heißt: Strom ist wegen der ganzen Ökozulagen leider wieder teurer geworden.

Beitrag melden
-seltsam- 08.10.2013, 07:56
3. Hoffnung

Zitat von sysop
(...)Garzweiler droht offenbar das vorzeitige Ende. (...) Bedrohte Dörfer könnten auf Schonung hoffen.
Dieser Tagebau ist umwelttechnisch seit Jahrzehnten eine Katastrophe. Die Schließung wäre für die Region eine große Erleichterung, trotz einiger Tausend Arbeitsaplatzverluste.

Beitrag melden
atemlos9 08.10.2013, 07:59
4. Fragen über Fragen ...

Zitat von
Das wachsende Angebot von Wind- und Solarenergie lasse die Preise an den Strombörsen so stark fallen, dass Kraftwerke immer seltener am Netz seien.

Wenn "die Preise an den Strombörsen so stark fallen", wieso muss dann der Verbraucher immer MEHR statt WENIGER zahlen??

Das würde also bedeuten, dass die Stromlieferanten das Gegenteil von dem tun, was "der Markt" ihnen "sagt"??

Gibt es denn keine Regulierungsstelle, die das überwacht??

Stimmt es überhaupt, was der Artikel behauptet??

Vielleicht kann jemand freundlicherweise die Zusammenhänge erläutern. Danke!

Beitrag melden
angelobonn 08.10.2013, 08:14
5. Massive Gefahr

Wenn diese Nachricht tatsächlich stimmt und selbst die Braunkohleverstromung nicht mehr wirtschaftlich sein sollte, hat dies dramatische Folgen für die deutsche Wirtschaft! Die Politik muss endlich verantwortlich handeln und dem EEG in seiner jetzigen Form ein Ende setzten!

Beitrag melden
ohjemineh 08.10.2013, 08:24
6. Eine Runde Mitleid

mit RWE. In der Werbung suggerieren sie ja schon länger "die Ökoaktivisten" schlechthin zu sein. Jetzt folgen eventuell mal Taten. Von mir kein bischen Mitleid, wer zu spät denkt, den bestraft das Leben (frei nach Gorbatschov).

Beitrag melden
patientia nostra 08.10.2013, 08:25
7. Na also..

Zitat von sysop
Dem nordrhein-westfälischen Braunkohletagebau Garzweiler droht offenbar das vorzeitige Ende. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, erwägt der Energiekonzern RWE die vorzeitige Schließung des Bergwerks spätestens 2018. Bedrohte Dörfer könnten auf Schonung hoffen.
..RWE soll diese grauenhaften Löcher in der Landschaft wieder auffüllen und dort WK Anlagen bauen.Ein Sieg der erneuerbaren Energien auf breiter Front.Ich freue mich für die Menschen,denen nun nicht die Heimat mittels Zwangsenteignung genommen wird!

Beitrag melden
berpoc 08.10.2013, 08:30
8. Arbeitnehmer/innen...

Zitat von sysop
Dem nordrhein-westfälischen Braunkohletagebau Garzweiler droht offenbar das vorzeitige Ende. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, erwägt der Energiekonzern RWE die vorzeitige Schließung des Bergwerks spätestens 2018. Bedrohte Dörfer könnten auf Schonung hoffen.
... sind nicht systemrelevant, ergo kann man sie absaufen lassen. Und selbst wenn, erhebliche Mittel sind bekanntlich bereits an die Finanzbranche gegangen. Der schale Rest wird vermutlich nach Südeuropa gehen. Das ist aber alles nicht schlimm, denn wir haben ja Hartz IV. Der Deutsche (Wahl)Michel an sich kann sein Heil weiter in Mutti's Raute sehen und der irrigen Hoffnung hingeben, der Kelch ginge an ihm vorüber.

Beitrag melden
Steuersklave 08.10.2013, 08:37
9.

Zitat von ohjemineh
... wer zu spät denkt, den bestraft das Leben
Ok, die Aluminiumproduktion in der Gegend stirbt dann auch, aber zur Not sollten sie in der Gegend halt alle Mais anpflanzen für schönes grün gestrichenes Biogas.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!