Forum: Blogs
Entlasteter Verdächtiger im Fall Lena: "Die Polizei hat gravierende Fehler gemacht"
DPA

Wer hat die elfjährige Lena in Emden umgebracht? Die Frage schien beantwortet - jetzt hat sich herausgestellt: Der zunächst Tatverdächtige ist unschuldig. Die Polizei muss massive Kritik einstecken, der Druck auf die Behörden wächst. Mädchenmord in Emden: "Die Polizei hat gravierende Fehler gemacht" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

Seite 1 von 18
glen13 30.03.2012, 14:33
1.

Zitat von sysop
Wer hat die elfjährige Lena in Emden umgebracht? Die Frage schien beantwortet - jetzt hat sich herausgestellt: Der zunächst Tatverdächtige ist unschuldig. Die Polizei muss massive Kritik einstecken, der Druck auf die Behörden wächst.
Ich hätte gerne einmal konkrete Informationen.
1. Es sind 50 Ermittler. Wo kommen die her? Doch nicht hoffentlich alle aus Emden?
2. Wie ist die Qualifikation der Ermittler? Woraus setzen die sich zusammen? Spezialisten für irgend etwas oder normale Kripobeamte?
3. Reicht die Qualifikation der regionalen Polizei aus, um solche Mordfälle zu klären oder wäre es wichtig, externe Spezialisten um Rat zu fragen und gegebenenfalls sogar die Fahndung leiten zu lassen?

Beitrag melden
Schlunze 30.03.2012, 14:43
2. nicht nur die sozialen netzwerke...

...vor allem teile der "qualitätsmedien", auch die ör-sender mit solchen seriösen magazinen wie z.b. "brisant", haben sehr öffentlichkeitswirksam dazu beigetragen, dass ein weiteres junges leben zerstört wurde...!

Beitrag melden
TS_Alien 30.03.2012, 14:43
3. .

Aus Hinweisen und Behauptungen werde Indizien, sogar Beweise (der GdP-Vorsitzende spricht davon), und schliesslich ein dringender Tatverdacht.

Dabei hat die Polizei nichts Greifbares in Händen gehalten. Absolut nichts.
Und dennoch soll alles korrekt abgelaufen sein (Aussage des Oberstaatsanwalts).
Reflektiert da jemand auch nur ansatzweise?
Ein Skandal!

Beitrag melden
Ty Coon 30.03.2012, 14:45
4.

Zitat von sysop
Wer hat die elfjährige Lena in Emden umgebracht? Die Frage schien beantwortet - jetzt hat sich herausgestellt: Der zunächst Tatverdächtige ist unschuldig. Die Polizei muss massive Kritik einstecken, der Druck auf die Behörden wächst.
Immer vorausgesetzt, daß die Emder Polizei alles getan hat, um die Identität des Verdächtigen geheimzuhalten, wovon ich ausgehe, hat sie sich doch bisher professionell und richtig verhalten: da hat sich jemand in Widersprüche verwickelt, da war U-Haft durchaus angeraten. Gleichzeitig hat sie in andere Richtungen weiterermittelt und keine relevanten Erkenntnisse zum Tathergang öffentlich gemacht. Besser kann die Polizei eigentlich nicht handeln.

In Emden wird nun wohl jeder wissen, wie der Verdächtige heißt. Man kann nur hoffen, daß die "Bild" noch nicht Wind von seinem Namen bekommen hat.

Beitrag melden
mwroer 30.03.2012, 14:47
5.

Zitat von glen13
Ich hätte gerne einmal konkrete Informationen. 1. Es sind 50 Ermittler. Wo kommen die her? Doch nicht hoffentlich alle aus Emden? 2. Wie ist die Qualifikation der Ermittler? Woraus setzen die sich zusammen? Spezialisten für irgend etwas oder normale Kripobeamte? 3. Reicht die Qualifikation der regionalen Polizei aus, um solche Mordfälle zu klären oder wäre es wichtig, externe Spezialisten um Rat zu fragen und gegebenenfalls sogar die Fahndung leiten zu lassen?
Nein die kommen nicht alle aus Emden. Kripobeamte der entsprechenden Abteilungen SIND hochqualifiziert aber wenn es Sie beruhigt, es sind auch 'Spezialisten' des Niedersächsischen Landeskriminalamtes dabei - ergo erledigt sich Frage 3.

Am besten lassen wir alle anderen Missbrauchs und Mordfälle liegen damit der eine Fall mit Medienaufmerksamkeit auch schnell gelöst wird. Waren Sie bei den anderen Morden nach sexuellem Missbrauch auch so interessiert an der Qualifikation und Zusammensetzung der SoKo's oder auch nur daran ob es welche gab?
Nein die Polizei hat KEINEN Fehler gemacht. Haftbefehle werden gegen dringend Tatverdächtige erlassen. Wer so selten realitätsfremd ist und glaubt dies sei immer und sofort der Täter hat offenbar zuviel CSI gesehen. Bei Missbrauch und Mord wird ggfls. einfach schneller verhaftet weil extreme Fluchtgefahr besteht und man sich in DE eine 'nicht Verhaftung' durch die Medien überhaupt nicht mehr leisten kann.

Beitrag melden
Friise 30.03.2012, 14:49
6. Öffentlichkeit

Zitat von sysop
Wer hat die elfjährige Lena in Emden umgebracht? Die Frage schien beantwortet - jetzt hat sich herausgestellt: Der zunächst Tatverdächtige ist unschuldig. Die Polizei muss massive Kritik einstecken, der Druck auf die Behörden wächst.
Dass man einen Tatverdächtigen vorläufig festnimmt ist ja in Ordnung. Man muss aber nicht sofort Pressekonferenzen abhalten und hinausposaunen, welche Indizien möglicherweise gegen diesen Verdächtigen sprechen. Auf einem Privatsender wurde gestern sogar gezeigt, wo die elterliche Wohnung des Verdächtigen genau liegt und dass sie nur einige hundert Meter vom Tatort entfernt ist.

Beitrag melden
TS_Alien 30.03.2012, 14:50
7. .

Zitat von Ty Coon
Immer vorausgesetzt, daß die Emder Polizei alles getan hat, um die Identität des Verdächtigen geheimzuhalten, wovon ich ausgehe, hat sie sich doch bisher professionell und richtig verhalten: da hat sich jemand in Widersprüche verwickelt, da war U-Haft durchaus angeraten. Gleichzeitig hat sie in andere Richtungen weiterermittelt und keine relevanten Erkenntnisse zum Tathergang öffentlich gemacht. Besser kann die Polizei eigentlich nicht handeln. ...
Glauben Sie das wirklich?
Es hat noch nicht einmal Indizien gegen den Beschuldigten gegeben. Oder ist ein fehlendes Alibi ein Indiz? Oder sind Widersprüche in Vernehmungen (vermutlich nur Banales) ein Indiz?
Und dann wird eine PK abgehalten.

Beitrag melden
JohnBlank 30.03.2012, 14:50
8. Polizei auf Millionen Euro verklagen

Zitat von sysop
Wer hat die elfjährige Lena in Emden umgebracht? Die Frage schien beantwortet - jetzt hat sich herausgestellt: Der zunächst Tatverdächtige ist unschuldig. Die Polizei muss massive Kritik einstecken, der Druck auf die Behörden wächst.
Die Polizei in Emden muss sofort verklagt werden. Das Leben von dem Jungen wurde zerstört, armes Schwein. Ohne Knarre würde ich an seiner Stelle nicht mehr aus dem Haus gehen.
Ein weiteres Leben zerstört, nicht nur von dem Mädchen und ihren Eltern.

Und das man Leute wegen Lynchjustiz hart bestrafen wird, oh Gott, wir sind in Deutschland liebe Polizei in Emden, hier werden Kinderschänder für mickrige 15 Jahren eingesperrt und das wars. Politik und Justiz haben doch oft ein Herz für diese Menschen.

Beitrag melden
paoloDeG 30.03.2012, 15:01
9. Lynchjustiz !

Zitat von sysop
Wer hat die elfjährige Lena in Emden umgebracht? Die Frage schien beantwortet - jetzt hat sich herausgestellt: Der zunächst Tatverdächtige ist unschuldig. Die Polizei muss massive Kritik einstecken, der Druck auf die Behörden wächst.
Lynchjustiz !
Auflauf von rund 50 Personen vor einer Polizeiwache war der Mörder auch dabei???

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!