Forum: Blogs
Erinnerungen an Auschwitz: Bilder des Todes
DPA

Als Kind war in Auschwitz, er sah, wie andere Kinder, Mütter, Alte mit einem Winken für die Gaskammer bestimmt wurden. Auf SPIEGEL ONLINE beschreibt er, wie er vor 50 Jahren als Zeuge im Auschwitz-Prozess aussagte und als Historiker bis heute versucht, das Geschehene zu verstehen. Erinnerungen an den Auschwitzprozess vor 50 Jahren in Frankfurt - SPIEGEL ONLINE

citi2010 19.12.2013, 20:41
1. Mit diesen grauenhaften Bildern in Kopf und Seele...

... ein ganzes Leben zu bestreiten zu müssen und dabei nicht verrückt zu werden ist an sich schon eine Lebensleistung. Sich dann auch noch so zu engagieren eine zweite. Ich verbeuge mich vor Ihnen, Herr Kulka.

Beitrag melden
thanks-top-info 19.12.2013, 21:24
2.

vielen Dank für diesen Artikel Herr Kulka. Es ist überaus interessant von Hintergründen und einzelnen mutigen Leistungen zu erfahren. Geschichte wird eben doch von einzelnen geschrieben und nicht als Gesamtwerk verfasst. Mancher begreift sie nur als dieses, und meint es sei erfunden. Solche einzelnen Erfahrungen wirken dem entgegen

Beitrag melden
raber 19.12.2013, 23:47
3. Trauriger Geschichtsabschnitt Deutschlands

Erlebnisse sind eben echter als Geschichten die über Dritte kommen. Sehr interessant Herr Kulka. Leider gibt es diesen sehr traurigen Teil der deutschen Geschichte und leider sind auch zu viele dieser Verbrecher freigesprochen oder anschliessend freigelassen worden. Dieser Fall vom Dr. Axel Dorn ist ein Beispiel.

Beitrag melden
Olaf 20.12.2013, 07:46
4.

Zitat von sysop
Als Kind war Otto Dov Kulka in Auschwitz, er sah, wie andere Kinder, Mütter, Alte mit einem Winken für die Gaskammer bestimmt wurden. Auf SPIEGEL ONLINE beschreibt er, wie er vor 50 Jahren als Zeuge im Auschwitz-Prozess aussagte und als Historiker bis heute versucht, das Geschehene zu verstehen.
Ein wirklich sehr berührender, persönlicher Bericht.

Wahrscheinlich muss man zwischen wissenschaftlicher Arbeit und persönlicher Erfahrung so stark trennen, wenn man solche Erfahrungen machen musste, um nicht von Emotionen übermannt zu werden.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!