Forum: Blogs
Erinnerungen: Das letzte Weihnachten

Seite 2 von 3
Belsatzar 24.12.2009, 10:39
10. ein grauenvoller artikel

tut mir leid, hosea dutschke wirds schon so geschrieben haben wie ers erlebt hat, aber der text ist unerträglich kitschig und handwerklich schlecht. diese ganzen exkurse – orang-utan-frisur, intercity, haare der schwester – lenken ab und nerven, der ungelenke pathos mit dem der rest beschrieben ist wirkt einfach plump, und die bildsprache ist unter aller sau. das mit der skipiste, was soll das?

okay, der mann hat seinen vater verloren und beschreibt das aus sicht des jungen der er war, wer bin ich das zu kritisieren; dennoch, mir ist richtig schlecht geworden beim lesen und fremdschämen für den autor mag ich mich auch nicht sehr gern.

Beitrag melden
Marzo 24.12.2009, 11:15
11. Für die einen war er der Vater

... für andere der Feind.

Ich bedaure den Tod eines Menschen immer. Aber Rudi Dutschke ist kein Heiliger. Für mich ist er bzw. seine Gesinnungsbande kein Held bzw. keine Helden.

Das 68er-bashing geht weiter.

gez. Einem, dem die Gnade der späten Geburt gleich zweimal holt war. Nach 1945! Nach 1968!

Beitrag melden
oax28 24.12.2009, 11:30
12. Lesenswert

Erstaunlich wie auch dieser nicht politisch gehaltene Artikel des Sohnes hier provoziert und polarisiert.

Mir gefiel die Abhandlung sehr gut, berührende Darstellung einiger Hintergründe eines Lebens, das in den Medien und Diskussionen doch meist plakativ und verzerrt behandelt wird.

Beitrag melden
buutzemann 24.12.2009, 11:38
13. kein titel.

Zitat von Marzo
... für andere der Feind. Ich bedaure den Tod eines Menschen immer. Aber Rudi Dutschke ist kein Heiliger. Für mich ist er bzw. seine Gesinnungsbande kein Held bzw. keine Helden. Das 68er-bashing geht weiter. gez. Einem, dem die Gnade der späten Geburt gleich zweimal holt war. Nach 1945! Nach 1968!
für die bildzeitung, die gegen ihn gehetzt hat und schließlich einen dummen für das attentat gefunden hat, war er zum beispiel der feind. auf manche feinde kann man eben richtig stolz sein.

"die gnade der späten geburt" - das ist eine hohle phrase von herrn kohl, jenem herrn, der sich nicht an parteispenden erinnern kann. sein trauzeuge ist übrigens der aktuelle bild-chefredakteur. und die herausgeberin ist eine von merkels wenigen duzfreundinnen. so hängt eben alles zusammen: du kannst dir ein haar am arsch ausreißen und die augen fangen an zu tränen (dettmar cramer). wie wäre es statt der "gnade der späten geburt" mit mehr "verpflichtung zu einem fundierteren urteil"? informiere dich doch bitte erst einmal über die grundlegenden unterschiede zwischen apo und raf, bevor du solch einen hanebüchenen unsinn über gesinnungsbanden schreibst.

dennoch frohe weihnachten,

buutzemann (jahrgang 1969)

Beitrag melden
HansHuckebein 24.12.2009, 11:48
14. Go´jul zweiter Versuch

Jeg ønsker Dem en go´jul og et godt nyt år Hr. Dutschke.

med venlig hilsen HansHuckebein

<Ûbersetzung>

Ich wünsche Ihnen ein gutes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr Hr. Dutschke

mit freundlichen Grüssen HansHuckebein

Beitrag melden
bernardinho 24.12.2009, 14:58
15. revolutionaer

Zitat von Klapperschlange
Er war ein Revoluzzer! War er nicht der, der am Grab eines RAF-Genossen die Faust ballte und versprach, der Kampf gegen unsere Gesellschaft geht weiter? Und jetzt ist er ein Heiliger oder was?
"Auf hundert Kriege kommen keine zehn Revolutionen", ja nicht einmal mehr eine. Zu spaete Geburt kann, in unseren toll glaenzenden Zeiten allzumal, zu schweren Entwicklungsstoerungen fuehren. Denkfaulheit war einmal, jetzt haben wir es mit Denkfeigheit zu tun und umfassender Amnesie. Als in den Westen abgeschobener Ostknacki hatte ich die Freude, Rudi Dutschke persoenlich zu kennen. Er war ein revolutionaerer Denker, aber ohne jeden Fanatismus. Mutig auch in seinen Zweifeln. "Wir haben etwas falsch gemacht." Diesen Satz hoerte ich von ihm in Berlin waehrend einer Veranstaltung zum zehnten Jahrestages des Prager Fruehlings, die von durchgeknallten Ultralinken (selbsternannten "Antifas") massiv gestoert wurde.
Der Wahnsinn des zum Normalen, Unveraenderlichen mutierten Unertraeglichen ist kongruent zum Wahnsinn der Fanatiker. Sie brauchen und betaetigen einander.

Beitrag melden
Marzo 24.12.2009, 15:24
16. Es bleibt dabei

Zitat von buutzemann
für die bildzeitung, die gegen ihn gehetzt hat und schließlich einen dummen für das attentat gefunden hat, war er zum beispiel der feind. auf manche feinde kann man eben richtig stolz sein.
Gehetzt? Finde ich nicht, die BILD hat für ein Revolverblatt geradzu sachlich argumentiert. Jedenfalls ist es köstlich aus heutiger Sicht zu lesen.

Ob die Bild diesen Feind ehrt, weiß ich nicht. Da müssen Sie schon die BILD fragen.

Zitat von buutzemann
"die gnade der späten geburt" - das ist eine hohle phrase von herrn kohl, jenem herrn, der sich nicht an parteispenden erinnern kann.
Na und? Die CDU hat sich ein wenig schwarz finanziert, welche Partei tut das nicht? Oder glauben Sie noch an Märchen?

Ja, es ist ein Phrase. Sie war ja auch pointiert gesetzt.

Zitat von buutzemann
sein trauzeuge ist übrigens der aktuelle bild-chefredakteur. und die herausgeberin ist eine von merkels wenigen duzfreundinnen.
Hui, sollte sofort gesetzlich verboten werden! Freunde und Trauzeugen sind Teufelszeug!


Zitat von buutzemann
so hängt eben alles zusammen: du kannst dir ein haar am arsch ausreißen und die augen fangen an zu tränen (dettmar cramer).
Klar, und am allem ist vorallem die CIA schuld. Auch am Klimawandel!


Zitat von buutzemann
wie wäre es statt der "gnade der späten geburt" mit mehr "verpflichtung zu einem fundierteren urteil"? informiere dich doch bitte erst einmal über die grundlegenden unterschiede zwischen apo und raf, bevor du solch einen hanebüchenen unsinn über gesinnungsbanden schreibst. dennoch frohe weihnachten, buutzemann (jahrgang 1969)
Mein Urteil über Dutschle steht fest, schuldig im Sinne der Anklage. Es ist mir egal, ob Sie es fundiert finden oder nicht.

Interessant ist, wenn ich schreibe, Dutschke war toll, dann verlangt keiner Erklärung. War er aber nicht und ich erkläre es nicht weiter.

Frohe Weihnachten vom Jahrgang '75!

Beitrag melden
buutzemann 25.12.2009, 15:15
17. recht so - lassen sie sich bei der meinungsbildung nicht von fakten aufhalten.

Zitat von Marzo
Gehetzt? Finde ich nicht, die BILD hat für ein Revolverblatt geradzu sachlich argumentiert. Jedenfalls ist es köstlich aus heutiger Sicht zu lesen. Ob die Bild diesen Feind ehrt, weiß ich nicht. Da müssen Sie schon die BILD fragen. Na und? Die CDU hat sich ein wenig schwarz finanziert, welche Partei tut das nicht? Oder glauben Sie noch an Märchen? Ja, es ist ein Phrase. Sie war ja auch pointiert gesetzt. Hui, sollte sofort gesetzlich verboten werden! Freunde und Trauzeugen sind Teufelszeug! Klar, und am allem ist vorallem die CIA schuld. Auch am Klimawandel! Mein Urteil über Dutschle steht fest, schuldig im Sinne der Anklage. Es ist mir egal, ob Sie es fundiert finden oder nicht. Interessant ist, wenn ich schreibe, Dutschke war toll, dann verlangt keiner Erklärung. War er aber nicht und ich erkläre es nicht weiter. Frohe Weihnachten vom Jahrgang '75!

bleiben sie einfach bei der bildzeitung, wenn sie sie so köstlich finden...

Beitrag melden
Achim Detjen 25.12.2009, 18:31
18. was soll das?

Zitat von Belsatzar
tut mir leid, hosea dutschke wirds schon so geschrieben haben wie ers erlebt hat, aber der text ist unerträglich kitschig und handwerklich schlecht. diese ganzen exkurse – orang-utan-frisur, intercity, haare der schwester – lenken ab und nerven, der ungelenke pathos mit dem der rest beschrieben ist wirkt einfach plump, und die bildsprache ist unter aller sau. das mit der skipiste, was soll das? okay, der mann hat seinen vater verloren und beschreibt das aus sicht des jungen der er war, ; dennoch, mir ist richtig schlecht geworden beim lesen und fremdschämen für den autor mag ich mich auch nicht sehr gern.
Das einzige verständliche an diesem Kommentar ist diese Einsicht. Ansonsten..... Sollte hier noch der tausendste Heiligenschein gewoben werden.
BTW: wie kann man einen so schwerkranken Mann allein und ohne Aufsicht in einer vollen Badewanne sitzen lassen????

Beitrag melden
ray4901 25.12.2009, 22:14
19. was ist unter aller Sau?

Zitat von Belsatzar
tut mir leid, hosea dutschke wirds schon so geschrieben haben wie ers erlebt hat, aber der text ist unerträglich kitschig und handwerklich schlecht. diese ganzen exkurse – orang-utan-frisur, intercity, haare der schwester – lenken ab und nerven, der ungelenke pathos mit dem der rest beschrieben ist wirkt einfach plump, und die bildsprache ist unter aller sau. das mit der skipiste, was soll das? okay, der mann hat seinen vater verloren und beschreibt das aus sicht des jungen der er war, wer bin ich das zu kritisieren; dennoch, mir ist richtig schlecht geworden beim lesen und fremdschämen für den autor mag ich mich auch nicht sehr gern.
Weshalb kritisieren Sie, wenn Sie richtig fragen, wer Sie denn seien, zu kritisieren.
Und wenn Ihnen schlecht wird, nehmen Sie einfach ein Rennie und lesen dann was anderes.

Den Stilpapst gibt Reich-Ranicki immer noch besser als Sie. Der Junge bewirbt sich nicht um den Literaturnobelpreis und wenn Sie Ihren Vater als 10-jähriger tot aufgefunden haben, schreiben Sie es für uns auf und ich verspreche Ihnen, ich kritisiere es nicht und werde es bestimmt eher "okay" und nicht "unter aller Sau" finden. Ihren obigen Beitrag empfinde ich allerdings so. Und ich schäme mich für Sie, soviel ist mir die Weihnachtszeit wert.

Beitrag melden
Seite 2 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!