Forum: Blogs
Euro-Kritiker: Die Schläfer von der AfD
AFP

Sie sind gegen den Euro, haben ein Problem mit dem Zulauf von ganz rechts und sind vielleicht wahlentscheidend - wie stark wird die AfD? Mit den Rechten tun sich die Wahlforscher bei der Einschätzung schwer: Denn die Wähler stehen nicht zu ihren Überzeugungen. Jakob Augstein über die Probleme der Parteien mit der AfD - SPIEGEL ONLINE

Seite 6 von 48
butalive76 16.09.2013, 16:49
50. AfD will ins 19. Jahrhundert zurück zu Gutsherrenart und Bismarck

In der AfD tummeln sich alte Bekannte, die den (Sozial-)Staat am liebsten abschaffen würden, allen voran Olaf Henkel, Ex-Bund-der-Industrie-Chef, der so manche Schweineren (Nullrunden, schlechtere Arbeitsbedingungen) zu verantworten hat, aber auch sehr umstrittene Professoren wie Starbatty und Lucke, die von anderen Wirtschaftsprofessoren wegen ihrer naiven Positionen belächelt werden. nicht zu vergessen, jetzt soll eine Außenpolitik aus dem 19. Jahrhundert die Europapolitik ersetzen!

Beitrag melden
RainerR 16.09.2013, 16:49
51. Warum Schmuddelecke?

Lieber Herr Augstein,

Was berechtigt Sie, die AfD in die Schmuddelecke zu stellen. Warum können Sie sich nicht nicht objektiv und sachlich mit der Partei und ihrem Programm auseinandersetzen? Weil es nicht Ihrer Meinung, bzw. Gesinnung entspricht? Das wäre aber ein Armutszeugnis für einen Demokraten. Und kann jede Partei, insbesondere auch die von Ihnen favorisierten linken Ideologien immer und überall für alle ihre Anhänger die Hand in's Feuer legen? Wohl eher nicht. Und wenn ich mir die Vorfälle vor allem in Göttingen anschaue, wo Antifa-Gruppen unter aktiver Mitwirkung der Grünen Jugend das urdemokratische Recht einer Partei auf Darstellung in der Öffentlichkeit massiv gestört haben (40 Polizisten mussten den Stand der dortigen AfD schützen), dann ist der zitierte Einwurf eines Essener AfD Wahlkämpfers sicher verständlich, wenn auch im demokratischen Sinne zu weitgehend. Fragen lassen müssen sich aber Trittin und seine Mitstreiter, weshalb in seinem Wahlkreis solche Vorgänge möglich sind und, vor allem, weshalb - soweit mir bekannt - Trittin solche Aufrufe nicht unterbunden hat, bzw. sich hinterher zumindest für das Verhalten einiger seiner Mitstreiter entschuldigt hat. Nachzulesen waren diese Vorgänge, die eine wirkliche Gefährdung der Demokratie darstellen, leider nur in einigen kleinen Artikeln einiger Zeitungen. Solche Vorgänge aber sind die wahre Schmuddelecke!

Beitrag melden
Oliver Schönrock 16.09.2013, 16:50
52. optional

Herr Augstein. Ich war noch nie sonderlich ihrer Meinung in Sachen Politik. Dieser Artikel ist allerdings so billig, durchschaubar und faktisch schwach dass ich mir um die Zukunft dieses von ihnen mitgeleiteten Magazins sorgen mache. Würde sich ihr Vater im Grab umdrehen?

Beitrag melden
martinvs 16.09.2013, 16:50
53. Der Spiegel hat Angst...

...und flüchtet sich in ranziges Gegenschreiben, noch letzte vermeintliche Schreckgespenster werden mobilisiert, ums noch irgendwie nach linksgrün zu drehen. Und er bleibt doch die Erklärung schuldig, was an "bismarckscher Gelassenheit" so schlimm sein soll.

Beitrag melden
tp1965 16.09.2013, 16:50
54. Wenn die AfD die 5%-Hürde schafft...

dann werden wir immerhin zwei Oppositionsparteien im Bundestag haben (Linke und AfD). Es fehlt bisher eine Stimme im Parlament, welche die Risiken des Dauerkrisenmanagements kompetent beurteilt und klar benennt. Es ist gefährlich, immer mehr Entscheidungen an eine Organisation (EU) abzugeben, die keine Verfassung und nur ein sehr schwaches Parlament (EP) hat, in der die Gewaltenteilung nicht funktioniert und ein freies und gleiches Wahlrecht nicht gegeben ist. Wollen wir wirklich für so einen Apparat funktionierende Demokratien in die Tonne treten?

Beitrag melden
joG 16.09.2013, 16:50
55. Wenn ich bezweckte eine Partei der Öffentlichkeit.....

.....madig zu machen, würde ich einen solchen Artikel schreiben. Schon sie als "populistisch" zu brandmarken zeigt die propagandistische Intention. Dass dann der Artikel so tut, als wären keine Themen vernünftig angesprochen bestätigt tatsächliche oder vorgegebene Ignoranz und einen Willen zu verhindern.

Beitrag melden
blurps11 16.09.2013, 16:50
56.

Zitat von martkai
Wir brauchen im Bundestag dringend eine kritische Partei zur Schulden- und Transferunion des Euro-Kartells aus CDU, SPD, Grüne,etc
Gibt es doch schon: Die Linke.

Beitrag melden
henson999 16.09.2013, 16:51
57. Sowas schreibt man auch nicht ins Wahlprogramm

Zitat von maniacmike
Herr Augstein, wenn alles Wähler rechts von Ihrer persönlichen Gesinnung "Rechts" sind, wundert mich Ihre Einstufung der AfD als "Rechts" nicht. Ich wage mal die Vorhersage, dass es bei der AfD mit Diffamierungen von "Links" nicht reichen wird, die AfD unter die 5% zu polemisieren. Ich habe das Prgramm der AfD aufmerksam gelesen. Kann mir jemand einen einzigen "Rechten" Gedanken nennen in dem Programm. Die AfD in die rechte Ecke zu stellen klappt nicht Herr Augstein.
Sowas merkt man dann nur, wenn sich AfDler mal äussern. Dann wird öfffentlich davon gesprochen, dass Europa seine abendländische Kultur nicht verlieren darf oder es gibt Aussagen wie in meinem Bekanntenkreis: "Willst Du denn, dass die Ausländer uns die ganzen Jobs wegnehmen?" (O-Ton).

Beitrag melden
vox veritas 16.09.2013, 16:51
58.

Zitat von sysop
Sie sind gegen den Euro, haben ein Problem mit dem Zulauf von ganz rechts und sind vielleicht wahlentscheidend - wie stark wird die AfD? Mit den Rechten tun sich die Wahlforscher bei der Einschätzung schwer: Denn die Wähler stehen nicht zu ihren Überzeugungen.
Alle Politiker sind per se Populisten.
Der Artikel startet also schon völlig falsch. Und wieso wird der AfD dem rechten Spektrum zugeordnet?

Beitrag melden
kettbach 16.09.2013, 16:51
59. Was war denn das?

Eine Kolumne mit Thema, kohärenter Argumentation und Witz sieht anders aus. Dafür noch mal die müde Wiederholung, die AfD habe was mit den "Rechten", dann noch ein Geschwurbel zur Demoskopie und zu Vera Lengsfeld.
Diese journalistische Armseligkeit wurde wohl nur abgeliefert, um den perfiden Begriff von den "Schläfern" der AfD" unterzubringen.

Beitrag melden
Seite 6 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!