Forum: Blogs
Europäische Dschihadisten in Syrien: Jung, männlich, verloren
AFP/ Intelligence Group

Hunderte junge Europäer kämpfen im syrischen Bürgerkrieg. Woher sie stammen, wie sie früher lebten, wann sie sich radikalisierten, das ist von vielen bekannt. Fast alle haben drei Dinge gemeinsam. In Syrien kämpft eine Rekordzahl westlicher Dschihadisten - SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 2
Newspeak 29.12.2013, 19:13
1. ...

"Idealisten" brennen für soziale Gerechtigkeit und können dabei zerstörerisch wirken, vor allem, wenn sie sich für besser als andere halten.

Ja, und damit sind sie nicht so verschieden von den "Ideologen" die für asoziale Gerechtigkeit stehen (man nennt sie auch Kapitalisten, Neoliberale, Neocons) und damit ebenfalls zerstörerisch wirken, weil sie sich ebenfalls für bessere Menschen halten ("visibly blessed people" in "god's own country"). Aber diese Hintergründe werden nicht beleuchtet, weil der Hass der Fundamentalisten ja nicht rational begründbar sein darf, sonst müsste man nachher noch anfangen, das eigene (verkommene) System zu hinterfragen.

Beitrag melden
Ex-Kölner 29.12.2013, 19:59
2. Leider menschlich...

Labile und merkbefreite Persönlichkeiten sind ja nun leider nichts Neues - unter Jugendlichen erst recht nicht. Ob die sich Nazis anschließen, von 'ner Sekte ködern lassen oder auf Güterwagen klettern - diverse Formen der Dusseligkeit und Radikalisierung gab es immer und wird es vermutlich immer geben.

Selbstverständlich ist es schlimm, wenn religiös getünchte Hetzer den Idealismus naiver Jungs ausnutzen. Aber es wird niemand gezwungen, sich diesen Horden anzuschließen.

Es ist doch wie bei anderen extremistischen Gruppen auch: Wenn sie Glück haben, kommen die Typen irgendwann zur Besinnung (falls sie nicht vorher getötet wurden). Wenn nicht, landen sie irgendwann im Knast.

Beitrag melden
braman 29.12.2013, 20:49
3. Idealisten

Zitat von Newspeak
Ja, und damit sind sie nicht so verschieden von den "Ideologen" die für asoziale Gerechtigkeit stehen (man nennt sie auch Kapitalisten, Neoliberale, Neocons) und damit ebenfalls zerstörerisch wirken, weil sie sich ebenfalls für bessere Menschen halten ("visibly blessed people" in "god's own country"). Aber diese Hintergründe werden nicht beleuchtet, weil der Hass der Fundamentalisten ja nicht rational begründbar sein darf, sonst müsste man nachher noch anfangen, das eigene (verkommene) System zu hinterfragen.
Richtig! Aber es ist nicht nötig, Idealist zu sein. Auch als Realist kann die menschenverachtende, asoziale Ungerechtigkeit welche der derzeit herrschende Raubtierkapitalismus, gepaart mit Machtgier, weltweit anrichtet.
Eines der widerlichsten Produkte dieser Macht- und Geldgier ist das Schüren von Konflikten zur Destabilisierung der dortigen Gesellschaften um ungehindert zugriff auf deren Rohstoffe zu haben.
Inzwischen bin ich der Ansicht, das der Kapitalismus in seiner jetzigen und sich abzeichnenden Form viel schlimmer ist als es die Religionen je waren.

MfG: M.B.

Beitrag melden
puqio 29.12.2013, 21:06
4. Idealismus ist etwas anderes . .

als Zivilisten in fremden Ländern zu ermorden um politische Ziele wieder anderer fremder Länder umzusetzen.
Es ist vielmehr eine Wahnvorstellung gepaart mit großer Naivität.
Man kann es auch Dummheit nennen.
Und die Gefahr, dass diese Leute auch für uns zur ersten Gefahr werden ist sehr groß.

Beitrag melden
fauleoma 29.12.2013, 23:55
5. So isses

Zitat von braman
Richtig! Aber es ist nicht nötig, Idealist zu sein. Auch als Realist kann die menschenverachtende, asoziale Ungerechtigkeit welche der derzeit herrschende Raubtierkapitalismus, gepaart mit Machtgier, weltweit anrichtet. Eines der widerlichsten Produkte dieser Macht- und Geldgier ist das Schüren von Konflikten zur Destabilisierung der dortigen Gesellschaften um ungehindert zugriff auf deren Rohstoffe zu haben. Inzwischen bin ich der Ansicht, das der Kapitalismus in seiner jetzigen und sich abzeichnenden Form viel schlimmer ist als es die Religionen je waren. MfG: M.B.
Ich bin ganz Ihrer Meinung. Menschen werden nicht nur durch Kriege vernichtet.

Beitrag melden
killi 30.12.2013, 00:05
6. optional

Die Hauptsorge vor Rückkehrern sollte eher darin bestehen, dass sie andere radikalisieren, als dass diejenigen Anschläge in Europa planen und durchführen. Al-Kaida etc. haben zurzeit mit dem nahen Osten und vielen afrikanischen Staaten sowie asiatischen genügend am Hut. Erst kehren sie den Hof bei sich zu Hause, ehe sie im fernen Amerika oder Europa wieder etwas planen. Da diese Konfliktherde noch Jahrzehnte brennen werden, ist höchstens mit Einzeltätern, die ohne Wissen solcher Organisationen handeln, zu rechnen.

Beitrag melden
richard-erb 30.12.2013, 00:39
7. Deutsche Islamisten, die in Syrien kämpfen,

machen Deutschland nicht unsicher. Das ist doch mal ein echter Vorteil.

Beitrag melden
johnnyrees 30.12.2013, 00:51
8.

Ich würde die Personen nicht als Syrien-Kämpfer titulieren, eher als Salafisten, Extremisten, Islamisten. Das ist schließlich das verbindende Element. Den Pass-Entzug finde ich übrigens sehr interessant, nur als Hinweis an unsere Beamtenkaste. Die "Kämpfer" können dann ja weiter in den Nord-Kaukasus ziehen und für ihr Emirat beten,

Beitrag melden
Legacy 30.12.2013, 01:01
9. Reisende soll...

...man nicht aufhalten. Wer sich als Europäer von den westlichen, meinetwegen europäischen Wertevorstellungen abwendet und zum Dschihadistentum konvertiert hat ohnehin ein ernsthaftes Problem sich in eben dieses Wertesystem einzufügen. Diese Leute, vermutlich aufgewachsen in desolaten instabilen Familienverhältnissen, folgen einem Lockruf, der ihnen verspricht sich zu etwas Großem, etwas Mächtigen zu machen, um es dann auf diesem Weg allen jenen heimzuzahlen, die sie für die Verantwortlichen halten für ihr verkorkstes Leben. Je mehr von denen abwandern, je besser für Europa. Mögen sie gehen und sich für ihre falschen Ideale ihr Leben nehmen lassen.
Sie sind dann nicht einmal Märthyrer sondern lediglich Opfer ihrer eigenen Unfähigkeit und Dummheit. Null Mitleid für solche Gestalten von meiner Seite. Gute Reise.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!